Anzeige
CM Storm Quickfire Stealth
CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)

CM Storm Quickfire Stealth: Tastatur fast ohne Tastenbeschriftungen

CM Storm Quickfire Stealth
CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)

Mit der CM Storm Quickfire Stealth hat Coolermaster eine Tastatur vorgestellt, deren Tastenoberflächen auf den ersten Blick nicht beschriftet sind. Sie richtet sich an Vielschreiber und Spieler, die das Layout blind beherrschen. Wer doch einmal nachgucken muss, braucht aber nicht zu verzweifeln.

Die Tastatur CM Storm Quickfire Stealth richtet sich an Puristen, Gamer und Anwender, die das Zehnfingersystem so gut beherrschen, dass sie die Tastenbeschriftungen nicht benötigen. Auf den Oberflächen der Tasten fehlt sie ganz und die Ersatzbeschriftung an den vorderen Flächen ist sehr klein gehalten.

Anzeige
  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)

Die Tasten sind mit mechanischen CherryMX-Schaltern ausgerüstet. Sie sollen 50 Millionen Schaltvorgänge schadlos überstehen. Die Geschwindigkeit der Zeichenwiederholung bei gedrückter Taste kann der Benutzer der Tastatur selbst mit Hilfe eines Kommandos einstellen, wenn sie per PS/2 mit dem Rechner verbunden ist.

Die Windows-Tasten lassen sich auf Wunsch mit einer Tastenkombination ausschalten. Eine in die Tastatur eingebaute Stahlplatte soll die Haltbarkeit erhöhen, teilte der Hersteller mit. Das USB-Kabel ist abnehmbar.

Die CM Storm Quickfire Stealth misst 355 x 135 x 35 mm und wiegt rund 940 Gramm. Der Preis der derzeit nur mit US-amerikanischem Layout verfügbaren Tastatur liegt bei rund 100 US-Dollar.


eye home zur Startseite
Pointer 19. Apr 2013

Ist doch altbekannt, ist eine der frei programmierbaren Supertasten. Natürlich nicht...

tbxi 19. Apr 2013

Noch besser: Compose Key einrichten. Dann kann man immer im US-Layout bleiben und...

Sirence 18. Apr 2013

Es kommt halt immer blöd wenn Besucher meine Tastatur benutzen und alle Zeichen sind...

peterbarker 17. Apr 2013

weniger ein Scherz- als eher ein Design-Artikel in meinen Augen .. ich finde die Ninja...

SaSi 17. Apr 2013

Welcher admin kann denn schon 10 finger? Bis auf foren tippen die doch kaum und behelfen...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior-) Berater (m/w) Business Intelligence / Data Warehouse
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Standorte
  2. (Senior-)Berater (m/w) SAP Business Intelligence
    Capgemini Deutschland GmbH, verschiedene Einsatzorte
  3. Funktions- und SW-Entwickler/-in für Value Added Functions
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Ingenieur, Informatiker, Mathematiker (m/w)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Neustrelitz

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Axanar

    Paramount/CBS erlaubt Star-Trek-Fanfilme

  2. FTTH/FTTB

    Oberirdische Glasfaser spart 85 Prozent der Kosten

  3. Botnet

    Necurs kommt zurück und bringt Locky millionenfach mit

  4. Google

    Livestreaming direkt aus der Youtube-App

  5. Autonome Autos

    Fahrer wollen vor allem ihr eigenes Leben schützen

  6. Boston Dynamics

    Spot Mini, die Roboraffe

  7. Datenrate

    Tele Columbus versorgt fast 840.000 Haushalte mit 400 MBit/s

  8. Supercomputer

    China und Japan setzen auf ARM-Kerne für kommende Systeme

  9. Patent

    Die springenden Icons von Apple

  10. Counter-Strike

    Klage gegen Wetten mit Waffen-Skins



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus Three im Test: Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
Oneplus Three im Test
Ein Alptraum für die Android-Konkurrenz
  1. Android-Smartphone Diskussionen um Speichermanagement beim Oneplus Three
  2. Smartphones Oneplus soll keine günstigeren Modellreihen mehr planen
  3. Ohne Einladung Oneplus Three kommt mit 6 GByte RAM für 400 Euro

Zelda Breath of the Wild angespielt: Das Versprechen von 1986 wird eingelöst
Zelda Breath of the Wild angespielt
Das Versprechen von 1986 wird eingelöst

Vorratsdatenspeicherung: Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
Vorratsdatenspeicherung
Vorgaben übertreffen laut Eco "schlimmste Befürchtungen"
  1. Vorratsdatenspeicherung Alarm im VDS-Tresor
  2. Neue Snowden-Dokumente NSA lobte Deutschlands "wesentliche" Hilfe im Irak-Krieg
  3. Klage Verwaltungsgericht soll Vorratsdatenspeicherung stoppen

  1. Re: Falsche Behörde

    DrWatson | 22:14

  2. Re: Glückwunsch an die Briten

    jungundsorglos | 22:14

  3. Re: Und was wollen die jetzt genau damit??

    DrWatson | 22:13

  4. Re: Was geht in den Köpfen der Briten vor?

    Moe479 | 22:12

  5. Re: Bloß nicht!

    NativesAlter | 22:11


  1. 17:47

  2. 17:01

  3. 16:46

  4. 15:51

  5. 15:48

  6. 15:40

  7. 14:58

  8. 14:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel