CM Storm Quickfire Stealth: Tastatur fast ohne Tastenbeschriftungen
CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)

CM Storm Quickfire Stealth Tastatur fast ohne Tastenbeschriftungen

Mit der CM Storm Quickfire Stealth hat Coolermaster eine Tastatur vorgestellt, deren Tastenoberflächen auf den ersten Blick nicht beschriftet sind. Sie richtet sich an Vielschreiber und Spieler, die das Layout blind beherrschen. Wer doch einmal nachgucken muss, braucht aber nicht zu verzweifeln.

Anzeige

Die Tastatur CM Storm Quickfire Stealth richtet sich an Puristen, Gamer und Anwender, die das Zehnfingersystem so gut beherrschen, dass sie die Tastenbeschriftungen nicht benötigen. Auf den Oberflächen der Tasten fehlt sie ganz und die Ersatzbeschriftung an den vorderen Flächen ist sehr klein gehalten.

  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)

Die Tasten sind mit mechanischen CherryMX-Schaltern ausgerüstet. Sie sollen 50 Millionen Schaltvorgänge schadlos überstehen. Die Geschwindigkeit der Zeichenwiederholung bei gedrückter Taste kann der Benutzer der Tastatur selbst mit Hilfe eines Kommandos einstellen, wenn sie per PS/2 mit dem Rechner verbunden ist.

Die Windows-Tasten lassen sich auf Wunsch mit einer Tastenkombination ausschalten. Eine in die Tastatur eingebaute Stahlplatte soll die Haltbarkeit erhöhen, teilte der Hersteller mit. Das USB-Kabel ist abnehmbar.

Die CM Storm Quickfire Stealth misst 355 x 135 x 35 mm und wiegt rund 940 Gramm. Der Preis der derzeit nur mit US-amerikanischem Layout verfügbaren Tastatur liegt bei rund 100 US-Dollar.


Pointer 19. Apr 2013

Ist doch altbekannt, ist eine der frei programmierbaren Supertasten. Natürlich nicht...

tbxi 19. Apr 2013

Noch besser: Compose Key einrichten. Dann kann man immer im US-Layout bleiben und...

Sirence 18. Apr 2013

Es kommt halt immer blöd wenn Besucher meine Tastatur benutzen und alle Zeichen sind...

peterbarker 17. Apr 2013

weniger ein Scherz- als eher ein Design-Artikel in meinen Augen .. ich finde die Ninja...

SaSi 17. Apr 2013

Welcher admin kann denn schon 10 finger? Bis auf foren tippen die doch kaum und behelfen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. SAP Business Process Expert (m/w)
    Brüel & Kjaer Vibro GmbH, Darmstadt
  3. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim
  4. IT-Prozess- und Anwendungsberater (m/w) Produktinformationsmanagement
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Big Brother Awards

    Österreich prämiert die EU Kommission und Facebook

  2. iFixit

    Touch-ID-Sensor im iPad mini 3 mit Klebstoff befestigt

  3. Illegales Streaming

    Razzien gegen Betreiber von Kinox.to

  4. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  5. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  6. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  7. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  8. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  9. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  10. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Ubuntu 14.10: Zum Geburtstag kaum Neues
Ubuntu 14.10
Zum Geburtstag kaum Neues
  1. Thomas Voß "Mir ist in zwei Jahren relevanter als Wayland"
  2. Ubuntu Unity 8 soll Standard in 16.04 werden
  3. Ubuntu Unity-Lockscreen-Bug kann Passwort verraten

Spacelift: Der Fahrstuhl zu den Sternen
Spacelift
Der Fahrstuhl zu den Sternen
  1. Raumfahrt Mondrover Andy liefert Bilder für Oculus Rift
  2. Geheimmission im All Militärdrohne X-37B nach Langzeiteinsatz gelandet
  3. Raumfahrt Indische Sonde Mangalyaan erreicht den Mars

3D-Druck ausprobiert: Internetausdrucker 4.0
3D-Druck ausprobiert
Internetausdrucker 4.0
  1. Niedriger Schmelzpunkt 3D-Drucken mit metallischer Tinte
  2. Deltadrucker Magna Japanisches Unternehmen zeigt Riesen-3D-Drucker
  3. 3D-Technologie US-Armee will Sprengköpfe drucken

    •  / 
    Zum Artikel