CM Storm Quickfire Stealth Tastatur fast ohne Tastenbeschriftungen

Mit der CM Storm Quickfire Stealth hat Coolermaster eine Tastatur vorgestellt, deren Tastenoberflächen auf den ersten Blick nicht beschriftet sind. Sie richtet sich an Vielschreiber und Spieler, die das Layout blind beherrschen. Wer doch einmal nachgucken muss, braucht aber nicht zu verzweifeln.

Anzeige

Die Tastatur CM Storm Quickfire Stealth richtet sich an Puristen, Gamer und Anwender, die das Zehnfingersystem so gut beherrschen, dass sie die Tastenbeschriftungen nicht benötigen. Auf den Oberflächen der Tasten fehlt sie ganz und die Ersatzbeschriftung an den vorderen Flächen ist sehr klein gehalten.

  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
  • CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)
CM Storm Quickfire Stealth (Bild: Coolermaster)

Die Tasten sind mit mechanischen CherryMX-Schaltern ausgerüstet. Sie sollen 50 Millionen Schaltvorgänge schadlos überstehen. Die Geschwindigkeit der Zeichenwiederholung bei gedrückter Taste kann der Benutzer der Tastatur selbst mit Hilfe eines Kommandos einstellen, wenn sie per PS/2 mit dem Rechner verbunden ist.

Die Windows-Tasten lassen sich auf Wunsch mit einer Tastenkombination ausschalten. Eine in die Tastatur eingebaute Stahlplatte soll die Haltbarkeit erhöhen, teilte der Hersteller mit. Das USB-Kabel ist abnehmbar.

Die CM Storm Quickfire Stealth misst 355 x 135 x 35 mm und wiegt rund 940 Gramm. Der Preis der derzeit nur mit US-amerikanischem Layout verfügbaren Tastatur liegt bei rund 100 US-Dollar.


Pointer 19. Apr 2013

Ist doch altbekannt, ist eine der frei programmierbaren Supertasten. Natürlich nicht...

tbxi 19. Apr 2013

Noch besser: Compose Key einrichten. Dann kann man immer im US-Layout bleiben und...

Sirence 18. Apr 2013

Es kommt halt immer blöd wenn Besucher meine Tastatur benutzen und alle Zeichen sind...

peterbarker 17. Apr 2013

weniger ein Scherz- als eher ein Design-Artikel in meinen Augen .. ich finde die Ninja...

SaSi 17. Apr 2013

Welcher admin kann denn schon 10 finger? Bis auf foren tippen die doch kaum und behelfen...

Kommentieren



Anzeige

  1. Bauingenieur / Bauingenieurin bzw. Bauinformatiker / Bauinformatikerin
    Ed. Züblin AG, Stuttgart
  2. Immobilienkaufmann / -frau
    DOMUS Software AG, Ottobrunn
  3. SAP Basis Administrator (m/w)
    WSW Software GmbH, Krailling (bei München)
  4. Web & Mobile Applications Developer (m/w)
    Maenken Kommunikation GmbH, Köln

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Maynard

    Wayland-Shell für den Raspberry Pi

  2. BGH-Urteil

    Typenbezeichnung gehört in eine Werbeanzeige

  3. Startup Uber

    Privater Taxidienst Uberpop verboten

  4. Project Atomic

    Red Hat erarbeitet Host-System für Docker-Container

  5. Getac T800

    Robustes 8-Zoll-Tablet mit Windows

  6. MS-Flugsimulator X

    Flughafen Berlin-Brandenburg eröffnet

  7. Vorratsdatenspeicherung

    Totgesagte speichern länger

  8. Intel

    Broxton LTE erst 2016, Skylake-Produktion noch 2015

  9. Bitcoin-Börse

    Mtgox soll verkauft oder aufgelöst werden

  10. Samsung

    Topsmartphone mit Tizen kommt im Sommer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Windows 8.1 Update 1 im Test: Ein lohnenswertes Miniupdate
Windows 8.1 Update 1 im Test
Ein lohnenswertes Miniupdate

Microsoft geht wieder einen Schritt zurück in die Zukunft. Mit dem Update 1 baut der Konzern erneut Funktionen ein, die vor allem für Mausschubser gedacht sind. Wir haben uns das Miniupdate für Windows 8.1 pünktlich zur Veröffentlichung angesehen.

  1. Microsoft Installationsprobleme beim Windows 8.1 Update 1
  2. Windows 8.1 Update 1 Wieder mehr minimieren und schließen
  3. Microsoft Windows 8.1 Update 1 vorab verfügbar

A Maze 2014: Tanzen mit der Perfect Woman
A Maze 2014
Tanzen mit der Perfect Woman

Viele Spiele auf dem Indiegames-Festival A Maze 2014 wirkten auf den ersten Blick abwegig. Doch die kuriosen Konzepte ergeben Sinn. Denn hinter Storydruckern, Schlafsäcken und virtuellen Fingerfallen versteckten sich erstaunlich plausible Spielideen.

  1. Festival A Maze Ist das noch Indie?
  2. Test Cut The Rope 2 für Android Grün, knuddlig und hungrig nach Geld
  3. Indie-Game NaissanceE Wenn der Ton das Spiel macht

Videospiele: Inkompetenz macht Spieler wütend
Videospiele
Inkompetenz macht Spieler wütend

Gegner von Videospielen behaupten gerne, gewalttätige Spiele machten aggressiv. Eine Studie aber besagt: Nicht nur der Inhalt, sondern auch die Spielmechanik ist schuld.


    •  / 
    Zum Artikel