Clover Trail: Atom-Tablets sollen lange laufen und pünktlich erscheinen
Eines der auf der Ifa gezeigten Clover-Trail-Tablets (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Clover Trail Atom-Tablets sollen lange laufen und pünktlich erscheinen

Gerüchte über einen verzögerten Start der ersten Tablets mit dem Atom Z2760 und Windows 8 hat Intel dementiert. Die Zusammenarbeit mit Microsoft soll besser als berichtet klappen, und auch die Laufzeiten der Geräte könnten besser als erwartet ausfallen.

Anzeige

Intel ist nach wie vor zuversichtlich, dass Clover-Trail-Tablets pünktlich zum Marktstart von Windows 8 erscheinen, wie ein Sprecher des Unternehmens Golem.de sagte. Grund sei die gute Kooperation mit dem Betriebssystemhersteller: "Die Zusammenarbeit mit Microsoft war bisher toll, und wir haben sowohl bei der Entwicklung, dem Testen und der Validierung kooperiert. So konnten wir sicherstellen, dass wir alle Anforderungen von Windows 8 erfüllen."

Zur Laufzeit von Tablets mit den neuen Atom-CPUs, die von manchen Beobachtern als recht kurz eingeschätzt wird, sagte Intel: "Die Laufzeit wird sowohl bei Gebrauch als auch im Standby enorm sein". Genaue Angaben machte Intel nicht, das hängt aber auch von der Ausstattung der Geräte ab, zum Beispiel der Helligkeit des Displays und der Größe des Akkus.

Intels klaren Versprechungen war ein Bericht von Bloomberg vorangegangen, demzufolge die Stromsparmechanismen des Atom Z2760 (Clover Trail) noch nicht mit Windows 8 harmonieren. Daher habe Microsoft noch kein einziges Tablet mit diesem SoC für das neue Betriebssystem zertifiziert.

Auch der Marktstart der Geräte soll sich dadurch verzögern, bisher wurde davon ausgegangen, dass die x86-Tablets mit Windows 8 ab dem 26. Oktober 2012 erhältlich sind. Das ist der Termin der allgemeinen Verfügbarkeit des neuen Windows, ab dem auch PC-Hersteller ihre Geräte mit dem neuen Betriebssystem ausliefern dürfen.

Für Intel ist ein Erfolg der Tablets mit dem Atom Z2760 besonders wichtig, weil das Unternehmen so beweisen will, dass auch lange laufende und leichte Tablets mit einer x86-CPU möglich sind. Im Gegensatz zu den Geräten mit ARM-SoCs, die unter der Version Windows RT arbeiten, würde für x86-Tablets das gesamte Softwareangebot von früheren Windows-Versionen zur Verfügung stehen.


Lala Satalin... 06. Okt 2012

Erwarte aber von einem i7 ULV nicht allzuviel...

elgooG 05. Okt 2012

Ihm/Ihr wird auch auffallen, dass das Bedienen traditioneller Anwendungen auf einem...

Kommentieren



Anzeige

  1. Produktmanager für digitales Entertainment / Product Owner (m/w)
    Media-Saturn Deutschland GmbH, Ingolstadt
  2. Projektleiter Software Standardisierung (m/w) Schwerpunkt Fördertechnik
    Dürr Systems GmbH, Bietigheim-Bissingen
  3. Software-Entwickler/in für IT-Lösungen im Bereich Vernetztes Fahrzeug / Telematiksysteme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  4. Software-Entwickler Java / JavaScript (m/w)
    TONBELLER AG, Bensheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Android 4.4.2

    Kitkat-Update für Motorola Razr HD wird verteilt

  2. Galaxy Note 4

    4,5 Millionen verkaufte Geräte in einem Monat

  3. Archos 50 Diamond

    LTE-Smartphone mit Full-HD-Display für 200 Euro

  4. Test Dreamfall Chapters Book One

    Neue Episode von The Longest Journey

  5. iPad Air 2 im Test

    Toll, aber kein Muss

  6. Nocomentator

    Filterkiste blendet Sportkommentare aus

  7. Gameworks

    Nvidia rollt den Rasen aus

  8. Rolling-Release

    Opensuse Factory und Tumbleweed werden zusammengeführt

  9. Project Ara

    Google will nicht nur das Smartphone neu erfinden

  10. Wildstar

    NC Soft entlässt Mitarbeiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Getac S400-S3 Das Ruggedized-Notebook mit SSD-Heizung
  2. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  3. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen

Legale Streaming-Anbieter im Test: Netflix allein macht auch nicht glücklich
Legale Streaming-Anbieter im Test
Netflix allein macht auch nicht glücklich
  1. Netflix-Statistik Die Schweiz streamt am schnellsten
  2. Deutsche Telekom Entertain ab dem 14. Oktober mit Netflix
  3. HTML5-Videostreaming Netflix bietet volle Linux-Unterstützung

Windows 10 Technical Preview ausprobiert: Die Sonne scheint aufs Startmenü
Windows 10 Technical Preview ausprobiert
Die Sonne scheint aufs Startmenü
  1. Build 9860 Windows 10 jetzt mit Info-Center für Benachrichtigungen
  2. Microsoft Neue Fensteranimationen für Windows 10
  3. Windows 10 Microsoft will nicht an das unbeliebte Windows 8 erinnern

    •  / 
    Zum Artikel