Google verschlüsselt Daten bei Cloud Storage jetzt automatisch.
Google verschlüsselt Daten bei Cloud Storage jetzt automatisch. (Bild: Google)

Cloud Storage Google chiffriert Nutzerdaten mit eigenen Schlüsseln

Beim hauseigenen Cloud-Hosting-Dienst Cloud Storage bietet Google ab sofort eine serverseitige, automatische Verschlüsselung an. Die Schlüssel werden ebenfalls von Google verwaltet - was nach Prism einige Nutzer misstrauisch macht.

Anzeige

Google hat für seinen Hosting-Dienst Cloud Storage eine serverseitige Verschlüsselung eingeführt. Ab sofort werden ohne Mehrkosten für den Kunden automatisch alle Daten vor dem Speichervorgang mit AES (128-Bit) verschlüsselt. Der Kunde selbst muss keine weiteren Einstellungen vornehmen. Der Service wurde laut Google bereits für alle neuen Daten, die abgespeichert werden, aktiviert. Bereits bei Google hinterlegtes Material soll in den kommenden Monaten verschlüsselt werden.

Google verwaltet die Chiffrierungsschlüssel

Ruft ein autorisierter Nutzer Daten ab, werden diese automatisch wieder entschlüsselt. Jedes gespeicherte Objekt wird mit einem eigenen Schlüssel chiffriert, der wiederum selbst verschlüsselt gespeichert wird. Dabei kommen zwei Schlüssel zum Einsatz, einer, der dem Nutzer zugeordnet wird und einer, der aus einer rotierenden Auswahl von Master-Keys stammt.

Wenn Google die Daten aber ohne Zutun des Nutzers verschlüsseln kann, dann müsste Google die Daten auch ohne dessen Hilfe wieder entschlüsseln können. Ob das so ist, konnte uns Google auf Nachfrage bislang nicht beantworten.

Nutzer misstrauisch

Dass Google die Verwaltung der Schlüssel übernimmt, macht zahlreiche Nutzer misstrauisch. Kommentatoren stellen - auch vor dem Hintergrund der jüngsten Enthüllungen um Prism und Tempora - unter der offiziellen Ankündigung die Frage, wie sinnvoll eine Verschlüsselung gegen Diebstahl oder Geheimdienste ist, wenn der Anbieter selbst die Schlüssel verwaltet. Die US-Regierung hat offenbar in der Vergangenheit auch versucht, durch Druck auf Unternehmen an verschlüsselte Daten zu kommen.

Google liefert rechtmäßig beantragte Daten aus

Google selbst erklärte der Internetseite Gigaom.com, dass das Unternehmen keine Schlüssel an Regierungen weitergebe. Im gleichen Statement erläuterte die Google-Sprecherin jedoch, dass das Unternehmen Regierungsanfragen bezüglich der Herausgabe von Daten im Rahmen der geltenden Gesetze nachgehe. "Wenn wir diesen Anfragen entsprechen müssen, liefern wir Daten an die Regierung", erläutert sie. Jede Anfrage werde aber von Googles Anwälten sorgfältig geprüft.

Damit ist es nicht undenkbar, dass Regierungsstellen unter gewissen Umständen auch an die verschlüsselten Daten von Googles Cloud Storage herankommen können, falls die Verschlüsselung nicht eine vom Nutzer selbst bestimmte Komponente beinhaltet, auf die Google keinen Zugriff hat. Kunden können allerdings weiterhin selbst ihre Daten verschlüsseln, bevor sie diese bei Google hochladen. So stellen sie sicher, dass die Schlüssel nicht auch beim Cloud-Hoster liegen und ihre Daten im Ernstfall von Dritten ausgelesen werden können.


voitel 15. Okt 2013

Ganz ehrlich, es richtig schlimm, dass Google die Daten, die es verschlüsselt wieder...

Hjortron 18. Aug 2013

Im Prinzip gebe ich dir recht: Der Schlüssel darf den eigenen Rechner nie verlassen...

BRAAComp 17. Aug 2013

Was meinst du? Link?

Grizzler89 17. Aug 2013

Misstrauisch ist der falsche Begriff. Das hört sich so an, gäbe es Gründe sich nicht...

FunnyGuy 17. Aug 2013

Selbst wenn man sich eigene Schlüsselpaare generieren könnte, so müsste man beide...

Kommentieren



Anzeige

  1. Technical Support Agent (m/w)
    alphaEOS AG, Stuttgart
  2. Software-Entwickler Treiber Experte (m/w)
    Harman Becker Automotive Systems GmbH, Karlsbad (Raum Karlsruhe/Stuttgart)
  3. IT-Administrator (m/w) für den Betrieb von Webapplikationen
    Daimler AG, Stuttgart
  4. IT-Service Mitarbeiter (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Köln

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Diablo III
    19,97€
  2. Xbox One Konsole 1TB + CoD Adv. Warfare
    399,00€
  3. Grand Theft Auto V [PC Download]
    53,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie) USK 18 - Release 14.04.

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Faltbare Tastatur für die Jackentasche

  2. Smartwatch

    Apple Watch kommt im April nach Deutschland

  3. Epic Games

    Unreal Engine mit Quellcode jetzt kostenlos

  4. Projekt Nova

    Google bestätigt Planung eigener Mobilfunktarife

  5. Screamride im Test

    Achterbahn mit Zerstörungsdrang

  6. Sofia und Cherry Trail

    Intels neue Atom-x-Modelle bieten eine dicke Grafikeinheit

  7. Geplante Obsoleszenz

    Ein Viertel aller Flat-TVs wird wegen Defekt ausgetauscht

  8. Europa

    Telekom stellt pro Woche 100.000 Anschlüsse auf All-IP um

  9. Zend

    Experimentelle JIT-Engine für PHP veröffentlicht

  10. Jolla Tablet im Hands on

    Sailfish OS funktioniert auch auf dem Tablet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



IMHO: Mars One wird scheitern
IMHO
Mars One wird scheitern
  1. Raumfahrt Raumsonde New Horizons knipst Pluto-Monde
  2. Saturnmond Titan Nasa baut ein U-Boot für die Raumfahrt
  3. Kamera der Apollo-11-Mission Neil Armstrongs Souvenirs von der Mondreise

Technical Preview im Test: So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
Technical Preview im Test
So fühlt sich Windows 10 für Smartphones an
  1. Internet Explorer Windows 10 soll asm.js voll unterstützen
  2. Microsoft Windows 10 erhält Anmeldestandard Fido
  3. Mobiles Betriebssystem Technical Preview von Windows 10 für Smartphones ist da

Lifetab P8912 im Test: Viel Rahmen für wenig Geld
Lifetab P8912 im Test
Viel Rahmen für wenig Geld
  1. Medion Lifetab P8912 9-Zoll-Tablet mit Infrarotsender kostet 180 Euro
  2. Medion Life X5001 5-Zoll-Smartphone mit Full-HD-Display für 220 Euro
  3. Lifetab S8311 8-Zoll-Tablet mit UMTS-Modem im Metallgehäuse für 200 Euro

  1. Re: Und wieso soll ich mir ein S6 kaufen?

    Oi!Olli | 01:32

  2. Re: Nee, ist leider genauso hässlich wie alle...

    Technikfreak | 01:31

  3. Re: Motorola kommt, Samsung geht... bye bye

    Technikfreak | 01:29

  4. Re: Juni erst?

    Atzeonacid | 01:25

  5. Re: zu kurz gehüpft

    Vanger | 01:16


  1. 22:38

  2. 22:14

  3. 18:44

  4. 18:40

  5. 18:01

  6. 17:49

  7. 16:40

  8. 16:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel