Cloud-Speicher: Amazon S3 wird rund 25 Prozent billiger
Amazon-Vize Andy Jassy auf der AWS re:invent (Bild: Richard Brian/Reuters)

Cloud-Speicher Amazon S3 wird rund 25 Prozent billiger

Amazon hat auf seiner Kunden- und Partnerkonferenz AWS re:invent eine deutliche Preissenkung für seine Cloud-Speicherplattform S3 angekündigt. Je nach Speichervolumen sinken die Preise um 24 bis 27,8 Prozent.

Anzeige

Zum 1. Dezember 2012 wird das Speichern von Daten in Amazons S3 billiger. Berechnet Amazon für die Speicherung des ersten TByte derzeit 12,5 Cent pro GByte und Monat, sinkt dieser Preis dann auf 9,5 US-Cent. Noch deutlicher fällt die Preissenkung bei größerem Speichervolumen aus.

Wer mehr als 1 TByte an Daten ablegt, zahlt für die nächsten 49 TByte nur noch 8 statt bisher 11 US-Cent pro GByte und Monat. Für die nächsten 450 TByte fallen künftig 7 US-Cent statt bisher 9,5 US-Cent pro GByte und Monat an. Darüber hinaus sinkt der Preis für die nächsten 500 TByte von 9 auf 6,5 US-Cent pro GByte und Monat.

Wer mehr als 1.000 TByte speichert, zahlt für jedes weitere GByte bis hin zu insgesamt 5.000 TByte 6 US-Cent je GByte im Monat.

Mit der Preissenkung reagiert Amazon auch auf Google. Das Unternehmen hat in dieser Woche die Preise für seinen Cloud-Speicherdienst Cloud Storage um rund 20 Prozent gesenkt. Auch hier liegen die Einstiegspreise bei 9,5 US-Cent pro GByte und Monat und sinken auf 7 US-Cent pro GByte und Monat für Datenmengen über 100 TByte.

Auch die Preise für S3 mit reduzierter Redundanz (Reduced Redundancy Storage, RRS) sinken, allerdings nur bei geringeren Speicherkapazitäten. So kostet das erste TByte künftig 7,6 statt 9,3 US-Cent pro GByte und Monat. Der Preis sinkt bei großen Speichermengen unverändert auf 3,7 US-Cent pro GByte und Monat.


Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w)
    Pilz GmbH & Co. KG, Ostfildern
  2. Service Manager IT-Vertrieb (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart
  3. Software-Architekturentwickl- ung für Rückfahrkamerasysteme (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Systemarchitekt CarSharing Fahrzeugbackend und -prozesse (m/w)
    Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. iFixit

    Amazon Fire Phone ist nur schlecht zu reparieren

  2. Entwicklerstudio

    Crytek räumt finanzielle Probleme ein

  3. M-net

    Über 390 Kilometer Glasfaserkabel verlegt

  4. Bioelektronik

    Pilze sind die besten Zellschnittstellen

  5. Deanonymisierung

    Russland bietet 83.000 Euro für Enttarnung von Tor-Nutzern

  6. MyGlass

    Google-Glass-App offiziell in Deutschland verfügbar

  7. Google

    Youtube und der falsche Zeitstempel

  8. Western Digital

    Erste günstige 6-TByte-Festplatten sind verfügbar

  9. Projekt Baseline

    Google misst den menschlichen Körper aus

  10. IMHO

    Share Economy regulieren, nicht verbieten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sony RX100 Mark III im Test: Klein, super, teuer
Sony RX100 Mark III im Test
Klein, super, teuer
  1. Custom ROM Sonys Bootloader einfacher zu entsperren
  2. Sony Xperia T3 kommt als Xperia Style für 350 Euro
  3. Auge als Vorbild Sony entwickelt gekrümmte Kamerasensoren

Oneplus One im Test: Unerreichbar gut
Oneplus One im Test
Unerreichbar gut
  1. Oneplus One Eigenes ROM mit Stock Android 4.4.4 vorgestellt
  2. Oneplus One-Update macht verkürzte Akkulaufzeit rückgängig
  3. Oneplus One könnte ab dem dritten Quartal vorbestellbar sein

Luftfahrt: Die Rückkehr der Überschallflieger
Luftfahrt
Die Rückkehr der Überschallflieger
  1. Verkehr FBI sorgt sich um autonome Autos als "tödliche Waffen"
  2. Steampunk High Tech trifft auf Dampfmaschine
  3. Aerovelo Eta Kanadier wollen mit 134-km/h-Fahrrad Weltrekord aufstellen

    •  / 
    Zum Artikel