Abo
  • Services:
Anzeige
Libreoffice Online und Owncloud stehen zusammen in der Collabora Online Development Edition bereit.
Libreoffice Online und Owncloud stehen zusammen in der Collabora Online Development Edition bereit. (Bild: Collabora/CC0 1.0)

Cloud-Office: Libreoffice Online wird in Owncloud integriert

Libreoffice Online und Owncloud stehen zusammen in der Collabora Online Development Edition bereit.
Libreoffice Online und Owncloud stehen zusammen in der Collabora Online Development Edition bereit. (Bild: Collabora/CC0 1.0)

Die Cloud-Variante von Libreoffice kann nun auch aus Owncloud heraus genutzt werden. Dafür kooperieren die Entwickler beider Projekte eng miteinander. Es steht ein VM-Abbild bereit, mit dem ein Server getestet werden kann. Die kommerzielle Vermarktung ist bereits in Planung.

Der kommerzielle Libreoffice-Distributor Collabora stellt eine Entwicklerversion seiner Officesuite für die Cloud frei zu Verfügung. Dabei handelt es sich um eine angepasste Version von Libreoffice Online, die den Namen Collabora Online Development Edition (Code) trägt und als Abbild einer virtuellen Maschine bereitsteht. Dank einer Integration des Owncloud-Servers können Dokumente direkt aus dem Onlinespeicher heraus bearbeitet und geteilt werden. Ebenso erhält das Cloud-Office so eine Art Nutzerverwaltung und direkt angebundenen Speicherplatz. Im kommenden Jahr wollen Collabora und das Owncloud-Unternehmen zusammen eine kommerzielle Version der Technik unterstützen.

Anzeige

Noch handele es sich bei der Einbindung von Libreoffice Online in Owncloud allerdings um eine sehr frühe Version, so dass die Benutzeroberfläche noch einige Missstände aufweise. Technische Gründe dafür gebe es aber keine, die Funktionen seien lediglich noch nicht implementiert, teilweise jedoch schon per Tastaturkürzel verfügbar. An der Erweiterung der GUI werde bereits gearbeitet, das Owncloud-Team hofft dabei auf eine starke Beteiligung der Community.

  • Integration von Libreoffice Online in Owncloud. (Bild: Collabora - CC0)
  • Integration von Libreoffice Online in Owncloud. (Bild: Collabora - CC0)
  • Integration von Libreoffice Online in Owncloud. (Bild: Collabora - CC0)
  • Integration von Libreoffice Online in Owncloud. (Bild: Collabora - CC0)
  • Integration von Libreoffice Online in Owncloud. (Bild: Collabora - CC0)
  • Integration von Libreoffice Online in Owncloud. (Bild: Collabora - CC0)
  • Integration von Libreoffice Online in Owncloud. (Bild: Collabora - CC0)
  • Integration von Libreoffice Online in Owncloud. (Bild: Collabora - CC0)
Integration von Libreoffice Online in Owncloud. (Bild: Collabora - CC0)

Um die freie Officesuite in den Browser zu bringen, haben die Entwickler mit dem Libre-Office-Kit eine API geschaffen, die es erlaubt, einen Großteil des Desktop-Codes im Web wiederzuverwenden. Neben dem Laden und Speichern gilt dies insbesondere für das Rendering der Dokumente. So sollen die Dateien online wie offline immer exakt gleich aussehen, was vor allem für eingebettete Tabellen, Grafiken oder andere groß ausfallende Stilveränderungen gelte.

Libreoffice Online unterstützt die Textverarbeitung Writer, die Tabellenkalkulation Calc sowie das Präsentationswerkzeug Impress. Der Quellcode beider Projekt steht frei zur Verfügung.


eye home zur Startseite
mingobongo 27. Dez 2015

... ... Gimp ist ein klasse Tool, wenn man Ahnung hat und sich etwas einarbeitet.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deichmann SE, Essen
  2. Dürr Systems AG, Bietigheim-Bissingen
  3. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln


Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. LG 4K-Fernseher u. Serien-Box-Sets reduziert u. Nintendo 2DS inkl. YO-KAI WATCH für...
  2. (heute: Bang & Olufsen BeoPlay A1 für 179,00€)

Folgen Sie uns
       


  1. PSX 2016

    Sony hat The Last of Us 2 angekündigt

  2. Raspberry Pi

    Schutz gegen Übernahme durch Hacker und Botnetze verbessert

  3. UHD-Blu-ray

    PowerDVD spielt 4K-Discs

  4. Raumfahrt

    Europa bleibt im All

  5. Nationale Sicherheit

    Obama verhindert Aixtron-Verkauf nach China

  6. Die Woche im Video

    Telekom fällt aus und HPE erfindet den Computer neu - fast

  7. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  8. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  9. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  10. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Spielen mit HDR ausprobiert: In den Farbtopf gefallen
Spielen mit HDR ausprobiert
In den Farbtopf gefallen
  1. Ausgabegeräte Youtube unterstützt Videos mit High Dynamic Range
  2. HDR Wir brauchen bessere Pixel
  3. Andy Ritger Nvidia will HDR-Unterstützung unter Linux

Shadow Tactics im Test: Tolle Taktik für Fans von Commandos
Shadow Tactics im Test
Tolle Taktik für Fans von Commandos
  1. Civilization 6 Globale Strategie mit DirectX 12
  2. Total War Waldelfen stürmen Warhammer
  3. Künstliche Intelligenz Ultimative Gegner-KI für Civilization gesucht

Named Data Networking: NDN soll das Internet revolutionieren
Named Data Networking
NDN soll das Internet revolutionieren
  1. Geheime Überwachung Der Kanarienvogel von Riseup singt nicht mehr
  2. Bundesförderung Bundesländer lassen beim Breitbandausbau Milliarden liegen
  3. Internet Protocol Der Adresskollaps von IPv4 kann verzögert werden

  1. Re: Warum sollten Nutzer nicht Verantwortung...

    whitbread | 06:52

  2. Re: Warum entschädigen?

    whitbread | 06:44

  3. Re: Zugangsdaten weitergeben?

    whitbread | 06:34

  4. Re: "noch" nicht optimiert

    Lalande | 06:31

  5. Re: Tada!

    whitbread | 06:13


  1. 00:03

  2. 15:33

  3. 14:43

  4. 13:37

  5. 11:12

  6. 09:02

  7. 18:27

  8. 18:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel