Cloud Drive Photos: Amazon schickt Fotos auf dem iPhone in die Cloud
Amazon Cloud Drive Photos (Bild: Amazon)

Cloud Drive Photos Amazon schickt Fotos auf dem iPhone in die Cloud

Amazon hat mit Cloud Drive Photos eine App für iOS vorgestellt, mit der Besitzer von iPhones und iPads ihre Aufnahmen auf den Cloud-Speichern von Amazon speichern können. Für Android-Nutzer gibt es diese Anwendung schon länger.

Anzeige

Mit der App Cloud Drive Photos können Fotos direkt vom iPhone oder iPad aus in der Amazon-Cloud abgelegt werden. Das funktioniert wie bei Apples Photo Stream automatisch auch dann, wenn neue Aufnahmen dazugekommen sind. Allerdings klappt das aufgrund der Limitierungen von iOS nur dann, wenn die App neu geöffnet wird.

  • Amazon Cloud Drive Photos (Bild: Amazon)
  • Amazon Cloud Drive Photos (Bild: Amazon)
Amazon Cloud Drive Photos (Bild: Amazon)

Die Fotos im Amazon Cloud Drive lassen sich mit einem Webbrowser ansehen, so dass der Anwender nicht auf eine spezielle App angewiesen ist. Die Speicherkapazität des Amazon Cloud Drive liegt bei 5 GByte. Wer mehr haben will, muss dafür zahlen.

Amazon hat schon mehrmals die Funktion seines Cloud-Speicherangebots erweitert und ermöglicht es seinen Kunden auch, die bei Amazon gekauften Musikalben online abzurufen. Die Amazon-Foto-App für Android ist schon seit November 2012 erhältlich und auch über den Kindle Fire HD nutzbar.

Auch Konkurrent Dropbox bietet eine Foto-Upload-Funktion und eine App an, mit der die Bilder von den mobilen Plattformen in der Cloud abgelegt und auch angesehen werden können.

Die Amazon-App für iOS kann ab sofort aus dem iTunes App Store heruntergeladen werden.


savejeff 13. Mai 2013

Das wäre natürlich mal ein Anfang. Einfach mal sehen was noch so kommt ^^

ralf.wenzel 13. Mai 2013

Den Satz verstehe ich nicht. Du kannst doch einen Fotostream als Website freigeben.

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Web-Entwickler (m/w)
    S Broker AG & Co. KG, Wiesbaden
  2. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  3. SAP Process Manager Logistics (m/w)
    Adler Pelzer Gruppe, Witten
  4. Systemadministrator (m/w) Windows
    KDO Personaldienste, Oldenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

    •  / 
    Zum Artikel