Microsoft Office soll 2013 auch für iOS und Android erscheinen.
Microsoft Office soll 2013 auch für iOS und Android erscheinen. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Client Access License Office und Sharepoint werden für Firmen teurer

Zum 1. Dezember 2012 erhöht Microsoft die Preise für die aktuellen Versionen seiner Office-Software für professionelle Anwender. Die Unterschiede zwischen den CAL und Device-CAL genannten Angeboten verwischen damit.

Anzeige

In einem mehrfach aktualisierten Blogeintrag weist Mary Jo Foley von ZDnet auf Änderungen bei Microsofts Firmenlizenzen hin. Eine verbindliche Liste mit alten und neuen Preisen gibt es aber nicht - die Volumenlizenzen insbesondere für professionellen Einsatz von Microsoft-Produkten werden in der Regel frei verhandelt. Foley beruft sich mit ihrer Analyse daher vor allem auf Firmen, die Unternehmen bei der Anschaffung von Software beraten.

Dabei ergibt sich ein einheitliches Bild: Vor allem der Unterschied zwischen serverbasierten Produkten, die mit einer Client-Access-Lizenz (CAL) arbeiten, und den gerätegebundenen Lizenzen (Device-CAL) verschwimmt dabei. Bisher war es für Firmen meist günstiger, nach dem Nutzungsverhalten Lizenzen anzuschaffen: Benutzte ein Anwender dieselben Produkte auf mehreren Geräten, war eine CAL günstiger, bei einem Gerät, das sich mehrere Mitarbeiter teilen, war eine Device-CAL günstiger.

Höhere Preise wegen veränderten Nutzerverhaltens

Die CAL soll dem Trend zu mehr Geräten wie Smartphones und Tablets folgend, für Office 365 um rund 15 Prozent teurer werden. Deutlich teurer wird Sharepoint, das von mehreren Versionen zu einer zusammengefasst wurde, es soll nun rund 38 Prozent mehr kosten.

Diese Zusammenfassung, bei der auch Funktionen von früher teureren Ausgaben zur Verfügung stehen, führt Microsoft gegenüber Foley auch als Hauptgrund für die Preiserhöhung an.


elgooG 01. Dez 2012

Wieso ist Exchange ein Hinderungsgrund? Exchange kann auch IMAP und damit kann man auch...

Casandro 01. Dez 2012

Office-Produkte werden nicht dazu gekauft um Geld zu verdienen oder Arbeiten zu...

Kommentieren



Anzeige

  1. Test-Spezialist/in für Automotive IT-Systeme
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, München
  2. Wissenschaftliche Mitarbeiter / -innen im Bereich Audio & Multimedia
    Fraunhofer-Institut für Integrierte Schaltungen IIS, Erlangen
  3. SAP SD Spezialist für Webshopprojekte (m/w)
    Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  4. Mitarbeiter (m/w) Software­prozess-Management
    Friedrich Zufall GmbH & Co. KG, Göttingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Linshof

    Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone

  2. Gericht

    Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche

  3. Star Wars Episode VII

    The Force Awakens im ersten Teaser

  4. Speedport Hybrid

    Hybrid-Tarif der Telekom ohne LTE-Drosselung

  5. Docker-Alternative

    Spoon bietet virtualisierte Container für Windows

  6. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  7. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  8. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  9. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  10. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Smarthome: Das intelligente Haus wird nie fertig
Smarthome
Das intelligente Haus wird nie fertig
  1. Smart Home Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  2. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  3. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes

Star Wars X-Wing (DOS): Flugsimulation mit R2D2 im Nacken
Star Wars X-Wing (DOS)
Flugsimulation mit R2D2 im Nacken

Android-ROM: Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz
Android-ROM
Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

    •  / 
    Zum Artikel