Clanga 97: 10-Zoll-Tablet mit Android und Retina-Auflösung für 300 Euro
CMX bringt ein neues Tablet auf den Markt. (Bild: CMX)

Clanga 97 10-Zoll-Tablet mit Android und Retina-Auflösung für 300 Euro

Der Hersteller CMX stellt mit dem Clanga 97 ein Android-Tablet vor, das die gleiche Displaygröße und Auflösung wie das iPad hat. Das Gerät hat einen Quad-Core-Prozessor sowie 2 GByte Arbeitsspeicher und soll für 300 Euro in den Handel kommen.

Anzeige

Der österreichische Hersteller CMX bringt mit dem Clanga 97 ein neues Tablet auf den Markt. Das 9,7-Zoll-Gerät mit hoher Displayauflösung und Android 4.1 alias Jelly Bean wird 300 Euro kosten. Erst vor kurzem hat das Unternehmen ein preiswertes 7-Zoll-Tablet vorgestellt.

  • Das Gerät wird für 300 Euro in den deutschen Handel kommen. (Bild: CMX)
  • Das 9,7-Zoll-Tablet hat eine Rückseite aus Aluminium und einen Quad-Core-Prozessor. (Bild: CMX)
  • Der Bildschirm hat die gleiche Auflösung und Größe wie der des aktuellen iPads. (Bild: CMX)
  • Das neue CMX Clanga 97 (Bild: CMX)
Das Gerät wird für 300 Euro in den deutschen Handel kommen. (Bild: CMX)

Der sogenannte Giantpixel-Bildschirm des Clanga 97 hat bei einer Displaygröße von 9,7 Zoll eine Auflösung von 2.048 x 1.536 Pixeln. Das ergibt eine Pixeldichte von 264 ppi. Damit entspricht der Bildschirm von der Größe und Auflösung her dem des aktuellen iPads von Apple.

Im Inneren des 9,7-Zoll-Tablets arbeitet ein Allwinner-A31-Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz. Die GPU ist eine PowerVR SGX544. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß, die Größe des Flashspeichers beträgt 16 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis maximal 32 GByte ist eingebaut.

Single-Band-WLAN und 2-Megapixel-Kamera

Das Clanga 97 unterstützt Single-Band-WLAN nach 802.11b/g/n, funkt also nur auf der Frequenz 2,4 GHz. Zur Bluetooth-Version und einem GPS-Modul werden im technischen Datenblatt keine Angaben gemacht. Auf der Rückseite der Tablets befindet sich eine 2-Megapixel-Kamera ohne Fotolicht. Vorne ist das gleiche Kameramodell für Videotelefonie eingebaut.

Das Gehäuse des Tablets misst 242 x 190 mm, das Gerät ist 10 mm dick. Das Gewicht beträgt 633 Gramm. Damit ist es knapp 20 Gramm leichter als das iPad von Apple. Das Tablet hat neben einer Kopfhörerbuchse auch einen Mini-HDMI-Ausgang und einen USB-Host-fähigen Micro-USB-Anschluss. Der Akku hat eine Nennladung von 8.000 mAh, die Laufzeit gibt CMX mit 10 Stunden beim Surfen im Internet an. Wie dieser Wert gemessen wurde, ist unbekannt. In 4 Stunden soll der Tabletakku wieder aufgeladen sein.

Das Clanga 97 soll ab Mitte Februar 2013 in den Farben Schwarz und Weiß für 300 Euro erhältlich sein.

UMTS-Version und 8-Zoll-Modell angekündigt

Das Clanga 97 wird auch in einer UMTS-Version erscheinen. Zudem wird CMX ein kleineres Modell mit 8-Zoll-Display herausbringen. Das Clanga 80 wird wie die beiden großen Modelle einen Quad-Core-Prozessor und eine Aluminiumrückseite haben. Beide Modelle sollen noch in diesem Monat zu Preisen zwischen 250 und 350 Euro in den Handel kommen.


LH 08. Feb 2013

Wobei Microsoft das gleiche hätte tun können. Einfach 100% und 200% anbieten, dann...

LH 08. Feb 2013

Tatsächlich ginge das auch bei Android, aber niemand macht das. Bei Mobilgeräten geht es...

Lala Satalin... 07. Feb 2013

Blickwinkelstabil ist GAR keine TN-Technologie. Zeigt mal ne pinke Fläche an. Oben rot...

Mixermachine 07. Feb 2013

Wie es aussieht, gibt es doch einen Unterschied zwischen dem SGX543MP2 und dem...

xmikemayerx 06. Feb 2013

Apple wird nichts tun, Schluss. Bitte lese erst was im net über so was. Solche Tablets...

Kommentieren



Anzeige

  1. Praxisorientierte Promotion
    Horváth & Partners Management Consultants, Bayreuth
  2. IT-Consultant (m/w) Inhouse System Engineering
    Mediengruppe RTL Deutschland GmbH, Köln
  3. Junior Java Web Consultants (m/w)
    metafinanz, München und Stuttgart
  4. Anwendungs­betreuer (m/w) SAP CO und BW
    HERMA GmbH, Filderstadt-Bonlanden

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsofts neues Betriebssystem

    Auf Windows 8 folgt Windows 10 mit Startmenü

  2. Akamai

    Deutschlands Datenrate liegt bei 8,9 MBit/s durchschnittlich

  3. Niedriger Schmelzpunkt

    3D-Drucken mit metallischer Tinte

  4. Tiger and Dragon II

    Netflix bietet ersten Kinofilm gleichzeitig zur Premiere

  5. Darkfield VR

    Kickstart für Dogfights mit Oculus Rift

  6. Neue Red-Tarife

    Vodafone bucht Datenvolumen automatisch nach

  7. Freies Betriebssystem

    FreeBSD-Kernel könnte in Debian Jessie entfallen

  8. Kontonummerncheck

    Netflix akzeptiert Kunden einiger Sparkassen nicht

  9. Mittelerde Mordors Schatten

    6 GByte VRAM für scharfe Ultra-Texturen notwendig

  10. Ressl

    LibreSSL-Projekt erstellt nutzerfreundliches SSL-API



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Test Fifa 15: Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
Test Fifa 15
Mehr Emotionen, mehr Gesang, mehr Dreck
  1. Fifa 15 angespielt Verbesserter Antritt bringt viele neue Tore
  2. EA-Pressekonferenz Shadow Realms und Merkels lange Nase
  3. EA Access Battlefield 4 und Fifa 14 im Abo

Deutsche Telekom: 300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
Deutsche Telekom
300.000 von Umstellung auf VoIP oder Kündigung betroffen
  1. Deutsche Telekom Umstellung auf VoIP oder Kündigung
  2. Entlassungen Telekom verkleinert Online-Innovationsabteilung stark
  3. Mobile Encryption App angeschaut Telekom verschlüsselt Telefonie

Nicholas Carr: Automatisierung macht uns das Leben schwer
Nicholas Carr
Automatisierung macht uns das Leben schwer
  1. HP Proliant m400 Moonshot-Microserver mit 64-Bit-ARM-Prozessoren
  2. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt
  3. Computerchip IBM stellt künstliches Gehirn vor

    •  / 
    Zum Artikel