Civilization 5 Große Erweiterung mit Kulturimperialismus

Neue Zivilisationen, internationaler Handel und acht zusätzliche Weltwunder soll die zweite Erweiterung für Civilization 5 enthalten. Sie trägt den Titel Brave New World und erscheint für Windows-PC und Mac OS.

Anzeige

Deutlich mehr als nur ein paar weitere Szenarios soll auch die zweite Erweiterung für Civilization 5 bringen. In Brave New World stehen laut dem Entwicklerstudio Firaxis die beiden Elemente Kultur und Diplomatie im Mittelpunkt. So soll es einen neuen Modus geben, in dem Spieler ihre Kultur als die dominierende auf dem ganzen Globus durchsetzen müssen. Dabei können sie virtuell mit berühmten Malern, Schriftstellern und Komponisten zusammenarbeiten und deren Werke in Museen, Theatern und Konzertsälen unterbringen.

  • Grafik Civ 5: Brave New World (Bilder: Firaxis)
  • Grafik Civ 5: Brave New World
  • Grafik Civ 5: Brave New World
  • Grafik Civ 5: Brave New World
Grafik Civ 5: Brave New World (Bilder: Firaxis)

In Brave New World soll es neun neue Völker - darunter Polen - inklusive typischen Gebäuden und Anführern sowie acht zusätzliche Wunder geben, etwa das Parthenon in Athen, den Broadway in New York und die Uffizien in Florenz. Neu sind internationale Handelsrouten: Das ist laut Firaxis ein komplexes Thema, weil der Spieler zwischen kurzen, aber möglicherweise risikoreichen Pfaden oder langen, aber sicheren Wegen wählen kann.

Neu wird auch eine Einrichtung namens Weltkongress sein. Dieser kann unter anderem über die genannten Handelsrouten mitentscheiden, möchte aber auch bei der Einrichtung von Atomwaffen mitreden. Es soll zwei neue Szenarios geben: Eines dreht sich um den amerikanischen Bürgerkrieg, das andere um die Besitznahme von Afrika durch die Kolonialmächte.

Brave New World soll nach aktuellem Stand im Sommer 2013 für Windows-PC erscheinen; parallel dazu will Aspyr eine Umsetzung für Mac OS anbieten.


Oldschooler 18. Mär 2013

Stimmt, Colonization ist zu empfehlen. Wem Civ 5 wegen geringer Komplexität nicht...

theWhip 18. Mär 2013

na hoffentlich trägt es zu Verbesserungen des Spiels bei. Größere Handel/Politik...

zwangsregistrie... 18. Mär 2013

wie passen Atomwaffen in diesen Szenario?

JohnDoes 18. Mär 2013

Oder angelehnt an nem Album von Iron Maiden ;)

Nekornata 17. Mär 2013

Was ist den das für eine Dumme Aussage???? Wenn du das als Mod erstellen willst, dann...

Kommentieren



Anzeige

  1. Release- und Projekt-Manager mobile - international (m/w)
    PAYBACK GmbH, München
  2. Mitarbeiter/in im Bereich Informationstechnologie/IT Service
    Toho Tenax Europe GmbH, Heinsberg-Oberbruch und Wuppertal
  3. Business Intelligence Analyst Logistik (m/w)
    Home Shopping Europe GmbH, Ismaning (Raum München)
  4. Senior Consultant Reporting (m/w)
    b.telligent, München und Zürich

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  2. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  3. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  4. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  5. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  6. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  7. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  8. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  9. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  10. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  2. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten
  3. Verschlüsselung E-Mail nur noch mit TLS

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel