Facebook: Informationen bekommen, keine Nutzerdaten weitergeben
Facebook: Informationen bekommen, keine Nutzerdaten weitergeben (Bild: Facebook/Screenshot: Golem.de)

Cispa Facebook verteidigt US-Cybergesetz

Während US-Bürgerrechtler gegen ein neues Gesetz zur Cybersicherheit protestieren, unterstützt Facebook dieses offen. Es schütze die Unternehmen, verpflichte sie aber nicht, Nutzerdaten an die Regierung weiterzugeben, erklärte Facebook.

Anzeige

Anders als beim Stop Online Piracy Act (Sopa), dem umstrittenen Gesetzesentwurf zum Schutz des Urheberrechts, scheinen sich US-Unternehmen mit dem Cyber Intelligence Sharing and Protection Act (Cispa) eher anfreunden zu können: Facebook etwa unterstützt den Gesetzesentwurf des republikanischen Kongressabgeordneten Michael Rogers.

Cispa soll es Behörden ermöglichen, Daten an Unternehmen wie Facebook weiterzugeben. Damit nutze er ihnen, da er zu ihrem Schutz vor Bedrohungen aus dem Cyberspace beitrage, erklärte Facebook-Bereichsleiter Joel Kaplan, Facebook, in einem Blogeintrag.

Informationen schnell weitergeben

Um sich gegen Angriffe über das Internet verteidigen zu können, sei es für die Unternehmen wichtig, schnell Informationen darüber zu bekommen. "Wenn ein Unternehmen einen Angriff erkennt, kann eine schnelle Weitergabe von Daten darüber an andere Unternehmen, diese und deren Kunden davor schützen, ebenfalls ein Opfer davon zu werden", schreibt Kaplan. Wenn die Regierung Kenntnis über einen Einbruch oder einen anderen Angriff erhalte und Unternehmen davon möglichst schnell in Kenntnis darüber setze, könnten diese ihre Kunden und ihre Systeme entsprechend schützen.

Facebook und andere Unternehmen könnten Daten über Angriffe von der Regierung bekommen. Cispa beinhalte aber keine neuen Auflagen, dass sie ihrerseits Daten weitergeben müssten. Der Entwurf stelle sicher, dass "wenn wir Daten über eine bestimmte Cyberbedrohung weitergeben, wir weiterhin die privaten Daten unserer Nutzer schützen können - so wie wir es heute tun."

Keine Absicht zur Weitergabe von Nutzerdaten

Einige Bürgerrechtsgruppen hätten Bedenken gegen Cispa angemeldet, schreibt Kaplan, "vor allem über die Bestimmungen, die es privaten Unternehmen ermöglichen, freiwillig Daten über Bedrohungen aus dem Internet an die Regierung weiterzugeben." Sie befürchteten, dass die Unternehmen unter dem Deckmantel der Cybersicherheit personenbezogene Daten weitergeben würden. Facebook habe jedoch "nicht die Absicht, dies zu tun", versicherte er.

Facebook hoffe, dass dieser Kongress diesen und weitere Gesetzesentwürfe für das Internet vorantreibe und dass das Ergebnis eine Gesetzgebung sein werde, "die es Unternehmen wie dem unseren Mittel zur Verfügung stellt, die wir brauchen, um unsere Systeme und die Sicherheit unserer Nutzer zu schützen, und gleichzeitig diesen das Vertrauen geben, dass geeignete Schutzvorkehrungen getroffen sind", resümierte Kaplan.


Zimbi 18. Apr 2012

SceniX nochmal genau lesen, es geht dabei um eindeutige Identitäten zu bekommen von den...

SoniX 17. Apr 2012

.... und ne Kuh Sch***** ist so ziemlich das Gleiche. Wem interessierts was dieser...

evilchen 17. Apr 2012

Das ist richtig, jedoch kannst du ein Unternehmen dann nicht mehr belangen, wenn dieses...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior System Analyst (m/w) Trade
    HAVI Logistics Business Services GmbH, Duisburg
  2. Testingenieur/in Software und Systeme
    MOBIL ELEKTRONIK GMBH, Langenbrettach
  3. Projekt Office Mitarbeiter (m/w)
    ADAC e.V., München
  4. Leiter (m/w) IT-Ressort Benutzerservice
    IG Metall Vorstand, Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. 3 Blu-rays für 12 EUR
    (u. a. My Week With Marilyn, Never Sleep Again 2, Hasta la Vista)
  2. Musik-Blu-rays reduziert
    (u. a. Metallica 9,99€, Bee Gees 9,97€, Bruce Springsteen 9,97€, Alanis Morissette 9,05€)
  3. Blu-rays unter 10 EUR
    (u. a. Inception 8,99€, Heartbreak Ridge 8,97€, Dumm und Dümmer 8,97€, Die Goonies 8,97€)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Verzögerte Android-Entwicklung

    X-Plane 10 Mobile vorerst nur für iPhone und iPad

  2. International Space Station

    Nasa schickt 3D-Druckauftrag ins All

  3. Malware in Staples-Kette

    Über 100 Filialen für Kreditkartenbetrug manipuliert

  4. Day of the Tentacle (1993)

    Zurück in die Zukunft, Vergangenheit und Gegenwart

  5. ODST

    Gratis-Kampagne für Halo Collection wegen Bugs

  6. Medienbericht

    Axel Springer will T-Online.de übernehmen

  7. Directory Authorities

    Tor-Projekt befürchtet baldigen Angriff auf seine Systeme

  8. Zeitserver

    Sicherheitslücken in NTP

  9. Core M-5Y10 im Test

    Kleiner Core M fast wie ein Großer

  10. Guardians of Peace

    Sony-Hack wird zum Politikum



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



ROM-Ecke: Pac Man ROM - Android gibt alles
ROM-Ecke
Pac Man ROM - Android gibt alles
  1. ROM-Ecke Slimkat - viele Einstellungen und viel Schwarz

Security: Smarthomes, offen wie Scheunentore
Security
Smarthomes, offen wie Scheunentore
  1. Software-Plattform Bosch und Cisco gründen Joint Venture für Smart Home
  2. Pantelligent Die funkende Bratpfanne
  3. Smarthome Das intelligente Haus wird nie fertig

Nexus 6 gegen Moto X: Das Nexus ist tot
Nexus 6 gegen Moto X
Das Nexus ist tot
  1. Teardown Nexus 6 kommt mit wenig Kleber aus
  2. Google Nexus 6 kommt doch erst viel später
  3. Google Nexus 6 erscheint nächste Woche - doch nicht

    •  / 
    Zum Artikel