Abo
  • Services:
Anzeige
Google-Tablet Nexus 7: Position und Typ des Lautsprechers
Google-Tablet Nexus 7: Position und Typ des Lautsprechers (Bild: Google)

Cingo Fraunhofer macht Surround-Sound mobil

Das Fraunhofer IIS präsentiert auf der Ifa eine Surround-Audio-Technik für mobile Geräte. Auf aktuellen Android-Smartphones und -Tablets gibt es Surround-Klang schon per Kopfhörer, auf zwei Tablets sogar per Lautsprecher.

Anzeige

Surround Sound unterwegs können Besitzer von Android-Smartphones und -Tablets genießen: Das Fraunhofer Institut für Integrierte Schaltungen (IIS) hat eine entsprechende Audiotechnik entwickelt, die Google lizenziert hat.

Cingo heißt die Technik, die die Erlanger auf der Internationalen Funkausstellung (Ifa) in Berlin präsentieren. Cingo biete auf dem Kopfhörer des mobilen Gerätes einen 5.1-Surround-Sound wie auf der heimischen Heimkinoanlage, erklärt Matthias Rose vom Fraunhofer IIS im Gespräch mit Golem.de. Bei Filmen ohne Surround-Klang verbessere er den Stereoton. Der Klang werde "breiter", Sprache besser verständlich, vor allem in einer lauten Umgebung.

Kopfhörer oder Lautsprecher

Der Film wird aus der Filmabteilung des Play Store auf das mobile Gerät geladen. Besitzer des neuen Google-Tablets Nexus 7 sowie des Nexus 10 können den Surround-Sound per Kopfhörer sowie über die eingebauten Lautsprecher ihres Tablets genießen. Das können Besucher des Standes (Halle 10, Stand 21) in einer schalldichten Kabine ausprobieren. Oder am eigenen Gerät: In den Einstellungen der App Play Movie gibt es ein kurzes Video zur Demonstration.

Die beiden Nexus-Tablets sind die einzigen Geräte, die den Rundumklang auch über die Lautsprecher bieten. Grund sei, dass die Software für die Wiedergabe über Lautsprecher angepasst werden müsse, erzählt Rose. Dabei müssten sowohl der Typ als auch die Position des Lautsprechers am Gerät berücksichtigt werden. Beides sei aber praktisch bei jedem Tablet unterschiedlich. Bei Kopfhörern treten solche Probleme nicht auf. Die seien, sagt Rose, "immer direkt am Ohr".

Cingo in Südkorea

Außer Google hat auch der südkoreanische IPTV-Anbieter SK Broadband Cingo lizenziert und in seine App BTV mobile integriert. Die App läuft auf Android-Smartphones. Den Cingo-klang gibt es darauf allerdings nur per Kopfhörer. SK Broadband biete derzeit aber noch keine Filme mit Surround-Klang, sagt Rose. Die Nutzer bekommen also momentan nur einen verbesserten Stereoton. SK Broadband ist die Tochter von SK Telecom, dem größten südkoreanischen Telekommunikationsanbieter.

Cingo sei aber nicht auf Android beschränkt, sagt Rose: Die Technik könne ebenso unter iOS, Windows oder Mac OS eingesetzt werden.


eye home zur Startseite
kendon 06. Sep 2013

die demo wird bei mir sogar auf der startseite von play movies beworben. lädt aber auch...

kendon 06. Sep 2013

verstehe das problem nicht. was ist denn verkehrt daran nach den besten der besten zu...

anonym 05. Sep 2013

also die demo is schon irgendwie beeindruckend. obs nun wirklich besser ist kann ich...

Lapje 05. Sep 2013

Verstehe ich das richtig dass mit selbst aufgespielten Filmen gar nicht in den "Genuss...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, München
  2. Bosch Thermotechnik GmbH, Wernau
  3. vwd TransactionSolutions AG, Frankfurt am Main
  4. über Robert Half Technology, Göppingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 127,90€
  2. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)

Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    Besucher können die Hololens im Kennedy Space Center nutzen

  2. MacOS 10.12

    Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra

  3. IOS 10.0.2

    Apple beseitigt Ausfälle der Lightning-Audio-Kontrollen

  4. Galaxy Note 7

    Samsung tauscht das Smartphone vor der Haustür aus

  5. Falcon-9-Explosion

    SpaceX grenzt Explosionsursache ein

  6. Die Woche im Video

    Schneewittchen und das iPhone 7

  7. 950 Euro

    Abmahnwelle zu Pornofilm-Filesharing von Betrügern

  8. Jailbreak

    19-Jähriger will iPhone-7-Exploit für sich behalten

  9. Alle drei Netze

    Ericsson und Icomera bauen besseres Bahn-WLAN

  10. Oculus Rift

    Palmer Luckey im Netz als Trump-Unterstützer geoutet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oliver Stones Film Snowden: Schneewittchen und die nationale Sicherheit
Oliver Stones Film Snowden
Schneewittchen und die nationale Sicherheit
  1. US-Experten im Bundestag Gegen Überwachung helfen keine Gesetze
  2. Neues BND-Gesetz Eco warnt vor unkontrolliertem Zugriff auf deutschen Traffic
  3. Datenschützerin Voßhoff Geheimbericht wirft BND schwere Gesetzesverstöße vor

Fitbit Charge 2 im Test: Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
Fitbit Charge 2 im Test
Fitness mit Herzschlag und Klopfgehäuse
  1. Fitbit Ausatmen mit dem Charge 2
  2. Polar M600 Sechs LEDs für eine Pulsmessung
  3. Xiaomi Mi Band 2 im Hands on Fitness-Preisbrecher mit Hack-App

Osmo Mobile im Test: Hollywood fürs Smartphone
Osmo Mobile im Test
Hollywood fürs Smartphone
  1. Osmo Mobile DJI präsentiert Gimbal fürs Smartphone
  2. Hasselblad DJI hebt mit 50-Megapixel-Luftbildkamera ab
  3. DJI Flugverbotszonen in Drohnensoftware lassen sich ausschalten

  1. Re: 30 Sekunden Werbung für ein 4-min Video?!

    lgo | 10:31

  2. Unterstreicht die Mentalitaet in der Apple...

    Unwichtig | 10:14

  3. Re: Quatsch, veräppelt doch die Jugend

    Plasma | 10:10

  4. Re: Da fehlt was!!!

    basharan | 10:06

  5. Senior Vice President of People Operations

    Plasma | 10:03


  1. 12:51

  2. 11:50

  3. 11:30

  4. 11:13

  5. 11:03

  6. 09:00

  7. 18:52

  8. 17:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel