Abo
  • Services:
Anzeige
Cinergy T2 Stick Micro
Cinergy T2 Stick Micro (Bild: Terratec)

Cinergy T2 Stick Micro: Terratec bringt DVB-T2 auf PC und Android

Cinergy T2 Stick Micro
Cinergy T2 Stick Micro (Bild: Terratec)

Terratec bringt mit dem Cinergy T2 Stick Micro eine DVB-T2-Empfangslösung für den Windows-PC und Android-Geräte. Der Empfänger wird über Micro-USB oder USB angeschlossen und überträgt das digitale TV-Programm des Antennenfernsehens mit einer Auflösung von bis zu 1080p.

Der Stick Cinergy T2 Stick Micro von Terratec erlaubt den Empfang von DVB-T2 auf dem Windows-PC oder -Notebook und unterstützt auch Tablets und Smartphones mit Android. Der kompakte Receiver wird mit USB oder Micro-USB angeschlossen. Verschlüsselte Sender kann er nicht darstellen. Das Gerät unterstützt den für DVB-T2 in Deutschland erforderlichen H.265 Codec und misst 39,7 x 21,4 x 8,5 mm. Das Gewicht liegt bei sechs Gramm.

Anzeige

Die Software enthält eine Videorekorderfunktion, mit der das Fernsehprogramm entweder direkt aufgenommen oder die Aufnahme über den EPG programmiert werden kann. Auch Videotext und Timeshift sind vorhanden. Im Lieferumfang sind neben der Windows-Software eine Teleskop- und eine Stabantenne sowie ein USB- zu Micro-USB-Adapter enthalten. Für Android wird nach Herstellerangaben im Google Play Store eine App bereitgestellt. Für Mac-Nutzer gibt es keine Software-Unterstützung.

Im März 2017 geht es los

Der Cinergy T2 Stick Micro soll im August 2016 für rund 50 Euro in den Handel kommen. DVB-T2 startet am 29. März 2017 in zahlreichen Ballungsräumen: Bremen/Unterweser, Hamburg/Lübeck, Kiel, Rostock, Schwerin, Hannover/Braunschweig, Magdeburg, Berlin/Potsdam, Jena, Leipzig/Halle, Düsseldorf/Rhein/Ruhr, Köln/Bonn/Aachen, Rhein/Main, Saarbrücken, Baden-Baden, Stuttgart, Nürnberg und München/Südbayern sind für die erste Stufe des neuen Antennenfernsehens geplant. Bei DVB-T2 soll es rund 40 Fernsehprogramme überwiegend in HD in 1080p geben. Private Sender werden nur gegen ein monatliches Entgelt zu empfangen sein.

Bereits seit dem 31. Mai 2016 werden in ausgewählten Ballungsräumen die HD-Programme Das Erste, RTL, ProSieben, SAT.1, VOX und ZDF im Rahmen einer ersten Stufe von DVB-T2 HD zusätzlich zum bestehenden DVB-T-Angebot verbreitet.


eye home zur Startseite
monosurround 09. Dez 2016

Einfach aus den Favoriten löschen, dann kann das mit dem vorbeizappen nicht mehr...

TVfreak 09. Jul 2016

mein Android Smartphone hat einen Hardware Hevc Decoder. hatte ich vorher nicht gewußt...

0xDEADC0DE 11. Jun 2016

Es ging um den Begriff "veraltet", nicht "alt". Unter "veraltet" verstehe ich z. B. den...

mecki1101 10. Jun 2016

Am 31. Mai 2016 begann die erste Stufe der Einführung von DVB-T2 HD mit sechs Programmen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  3. adesso AG, Stuttgart, München, Karlsruhe
  4. Allianz Deutschland AG, München-Unterföhring


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Hateful 8, Der Marsianer, London Has Fallen, Kingsman, Avatar)
  2. (Rabattcode: MB10)
  3. 37,99€ (nur für kurze Zeit!)

Folgen Sie uns
       


  1. Valve

    Steam erhält Funktion, um Spiele zu verschieben

  2. Anet A6 im Test

    Wenn ein 3D-Drucker so viel wie seine Teile kostet

  3. Star Trek

    Der Kampf um Axanar endet mit außergerichtlicher Einigung

  4. Router

    BSI warnt vor Sicherheitslücke in 60 Netgear-Modellen

  5. Smartphone-Hersteller

    Hugo Barra verlässt Xiaomi

  6. Nach Hack

    US-Börsenaufsicht ermittelt gegen Yahoo

  7. Prozessoren

    Termin für Kaby Lake-X und Details zu den Kaby-Lake-Xeons

  8. Ex-Cyanogenmod

    LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones

  9. Torment - Tides of Numenera angespielt

    Der schnellste Respawn aller Zeiten

  10. Samsung zum Galaxy Note 7

    Schuld waren die Akkus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

Autonomes Fahren: Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
Autonomes Fahren
Wenn die Strecke dem Zug ein Telegramm schickt
  1. Fahrgastverband "WLAN im Zug funktioniert ordentlich"
  2. Deutsche Bahn WLAN im ICE wird kostenlos
  3. Mobilfunk Telekom baut LTE an Regionalbahnstrecken aus

Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

  1. Re: 1. Juli 2017

    IchBIN | 13:32

  2. Re: Selten so einen schlechten Artikel bei Golem...

    jens_b | 13:30

  3. 15 min? Dann aber mit 60 Bildern die Sekunde..

    niemandhier | 13:28

  4. Re: Währenddessen bei TP-Link...

    johnripper | 13:28

  5. Re: SteamMover

    SirFartALot | 13:26


  1. 12:30

  2. 12:01

  3. 11:56

  4. 11:46

  5. 11:40

  6. 11:00

  7. 10:45

  8. 10:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel