Abo
  • Services:
Anzeige
Fire TV Stick mit Bluetooth-Fernbedienung
Fire TV Stick mit Bluetooth-Fernbedienung (Bild: Amazon)

Chromecast-Konkurrent: Amazons Fire TV Stick schon ab 7 Euro zu haben

Fire TV Stick mit Bluetooth-Fernbedienung
Fire TV Stick mit Bluetooth-Fernbedienung (Bild: Amazon)

Amazon beginnt Mitte April mit dem Verkauf des Fire TV Stick in Deutschland. Prime-Kunden können den HDMI-Stick für 19 Euro bestellen, regulär kostet er das Doppelte, bei Abschluss eines Prime-Abos sinkt der Preis weiter. Der Chromecast-Konkurrent wird mit passender Fernbedienung ausgeliefert.

Anzeige

Ab heute kann der HDMI-Stick Fire TV Stick bei Amazon vorbestellt werden. In den USA ist der Stick seit Oktober 2014 zu haben, in Deutschland beginnt die Auslieferung am 15. April 2015. Regulär kostet der Fire TV Stick in Deutschland 39 Euro. Zur Markteinführung können ihn Prime-Kunden zum Vorzugspreis von 19 Euro bestellen. Wer noch kein Prime-Kunde ist und ein Abo abschließt, erhält den Stick sogar für 7 Euro. Beide Aktionspreise gelten bis zum 26. März 2015 um 9:00 Uhr.

  • Fire TV Stick (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick mit Bluetooth-Fernbedienung (Bild: Amazon)
  • Fire TV Stick mit Bluetooth-Fernbedienung (Bild: Amazon)
Fire TV Stick mit Bluetooth-Fernbedienung (Bild: Amazon)

Der Fire TV Stick wird als direkte Konkurrenz zu Googles Chromecast positioniert. Im direkten Vergleich erscheint dabei die eigentlich preisgünstige Google-Lösung teuer. Denn dem Amazon-Stick liegt für 4 Euro Aufpreis gleich eine Fernbedienung bei und das Grundprinzip ist ein anderes.

Fire TV Stick funktioniert allein

Während der Nutzer beim Chromecast zwingend ein anderes Gerät benötigt, um Inhalte mit dem Stick abzuspielen, funktioniert Amazons Fire TV Stick auch allein. Optional können Inhalte vom Smartphone oder Tablet auf den Fire TV Stick gespiegelt werden. Wie beim Fire TV gibt es eine von Amazon entwickelte Bedienoberfläche, die auf den Konsum von Spielfilmen und TV-Serien hin ausgelegt ist.

Die beigelegte Fernbedienung erinnert von der Tastengestaltung und vom Aufbau stark an die des Fire TV. Auch die Fire-TV-Stick-Fernbedienung funktioniert per Bluetooth, so dass kein Sichtkontakt zwischen Stick und Fernbedienung erforderlich ist. Das ergibt den Vorteil, dass sich der Stick mit der Fernbedienung einfacher bedienen lässt als etwa der Google-Stick. Der Chromecast erlaubt zwar auch die Nutzung von Fernbedienungen, aber nur eingeschränkt.

Komfortfunktionen des Fire TV gibt es auch für den Stick 

eye home zur Startseite
Astorek 26. Mär 2015

Puh, da hab ich wohl noch Glück gehabt, bei mir steht (immernoch) der 15. April fest^^...

bstea 26. Mär 2015

Das der Gesamtpreis mit Konditonen im kleingedruckten steht oder hier im Opener stand den...

SchreibenderLeser 25. Mär 2015

Weil du erwähnst, dass dein TV eine Youtube-App hat, gehen ich einmal davon aus, dass du...

angrydanielnerd 25. Mär 2015

Jupp, also vom Pi1 zum Pi2 sind Welten unter OpenELEC. Praktisch kein Unterschied zu...

sskora 25. Mär 2015

liegt glaube eher an rechtlichen/lizenez probleme, dass es im ausland nicht geht. Meine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Hannover
  2. FERCHAU Engineering GmbH, Lübeck
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim


Anzeige
Top-Angebote
  1. 24,99€ inkl. Versand (PC), Konsole ab 29,99€
  2. (u. a. Lone Survivor, Riddick, Homefront, Wild Card, 96 Hours Taken 2)

Folgen Sie uns
       


  1. DSLR

    Canon EOS 5D Mark IV mit 34 Megapixeln und 4K-Video

  2. Touchscreen-Ausfälle

    iPhone 6 und 6 Plus womöglich mit Konstruktionsfehler

  3. Honor 8

    Dual-Kamera-Smartphone kostet ab 400 Euro in Deutschland

  4. Eigengebote

    BGH verurteilt Preistreiber zu hohem Schadenersatz

  5. IDE

    Kdevelop 5.0 nutzt Clang für Sprachunterstützung

  6. Hybridluftschiff

    Airlander 10 landet auf der Nase

  7. Verschlüsselung

    Regierung will nun doch keine Backdoors

  8. Gesichtserkennung

    Wir fälschen dein Gesicht mit VR

  9. Yoga Tab 3 Plus

    Händler enthüllt Lenovos neues Yoga-Tablet

  10. Mobile Werbung

    Google straft Webseiten mit Popups ab



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xfel: Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
Xfel
Riesenkamera nimmt Filme von Atomen auf
  1. US Air Force Modifikation der Ionosphäre soll Funk verbessern
  2. Teilchenbeschleuniger Mögliches neues Boson weist auf fünfte Fundamentalkraft hin
  3. Materialforschung Glas wechselt zwischen durchsichtig und schwarz

Next Gen Memory: So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
Next Gen Memory
So soll der Speicher der nahen Zukunft aussehen
  1. Arbeitsspeicher DDR5 nähert sich langsam der Marktreife
  2. SK Hynix HBM2-Stacks mit 4 GByte ab dem dritten Quartal verfügbar
  3. Arbeitsspeicher Crucial liefert erste NVDIMMs mit DDR4 aus

Wiper Blitz 2.0 im Test: Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
Wiper Blitz 2.0 im Test
Kein spießiges Rasenmähen mehr am Samstag (Teil 2)
  1. Warenzustellung Schweizer Post testet autonome Lieferroboter
  2. Lockheed Martin Roboter Spider repariert Luftschiffe
  3. Kinderroboter Myon Einauge lernt, Einauge hat Körper

  1. Re: Bentgate 2.0

    kabauterman | 08:07

  2. Ich bin überwältigt!

    Icestorm | 08:01

  3. Re: 400¤ = günstig?

    FunnyGuy | 08:01

  4. Re: Beschleunigung ist aber auch das einzige...

    PiranhA | 08:01

  5. Re: Offentliche Sicherheit vs. Privatsphäre

    Kleba | 07:59


  1. 07:55

  2. 07:27

  3. 19:21

  4. 17:12

  5. 16:44

  6. 16:36

  7. 15:35

  8. 15:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel