Chromebook mit ARM im Test: Plaste und Elaste mit Bauchtaste
Das Touchpad des Chromebooks lässt sich auch ohne Hände bedienen. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Anzeige

Das Chromebook XE303C12 ist in Deutschland nicht offiziell erhältlich. Es kann aber beispielsweise bei Amazon bestellt werden und kostet dort 250 US-Dollar ohne Versandkosten und Mehrwertsteuer. Eine Version mit UMTS gibt es ebenfalls und kostet 330 US-Dollar.

Fazit

Mit dem kleinsten Chromebook aus der Serie 3 hat Samsung bedauerlicherweise ein schlecht verarbeitetes Notebook produziert, das nicht nur billig und klobig aussieht, sondern auch schon beim Auspacken Auflösungserscheinungen zeigte. Das konnten wir bei zwei unabhängig voneinander gekauften Geräten feststellen.

Das verwendete Chrome OS lässt den im Chromebook verwendeten Exynos-SoC ebenfalls schlecht aussehen. Ruckler im Browser oder die stotternde Videowiedergabe haben wir auf dem Nexus 10 mit dem gleichen SoC nicht erlebt, obwohl das Display im Tablet eine noch höhere Auflösung hat.

Chrome OS macht hingegen zarte Fortschritte hin zu einem echten Betriebssystem, auch wenn noch nicht alle Funktionen konsequent umgesetzt worden sind.

Wer ausschließlich Googles Onlineangebote nutzen will und viel unterwegs ist, den könnte Chrome OS interessieren. Wir raten allerdings von Samsungs ARM-Chromebook ab. Als reines Arbeitsgerät ist die ARM-Variante zu teuer, denn so manches Netbook mit dem gleichen Preis ist besser verarbeitet und hält länger ohne Aufladen durch. Selbst Google bietet mit dem Acer C7 ein ähnlich günstiges Chromebook an, das einen Core-basierten Prozessor verwendet. Wir konnten das neue Gerät jedoch noch nicht testen.

 Fast schon ein Betriebssystem

Felix_Keyway 14. Jan 2013

Ich würde diesen Müll schlicht nicht kaufen, bin mit meinem PC (Windows 8 Pro) und...

LordSiesta 26. Nov 2012

Ich glaub kaum, dass die Golem-Redaktion so viel Pech hat, gleich zwei Montagsgeräte zu...

Telcrome 26. Nov 2012

Als wenn Apple den Bach runtergehen würde, die machen vielleicht weniger Gewinn, aber...

zonk 26. Nov 2012

Mir geht's auch so. Mein Fernseher hat Mikroruckler bei externen hdmi Geraeten, das...

tingelchen 26. Nov 2012

Welche Werbung?

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in im Storage-Systemengineering
    Deutsche Bundesbank, Düsseldorf
  2. Technischer Redakteur (m/w) für Softwaredokumentation
    Teradata GmbH, München
  3. Manager (m/w) of End User Support Services
    CSM Deutschland GmbH, Bremen
  4. Java Entwickler/in
    Robert Bosch Car Multimedia GmbH, Hildesheim

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Agents of Storm

    Free-to-Play-Strategie von den Max-Payne-Machern

  2. Sipgate

    Dienste nach DDoS-Angriff wiederhergestellt

  3. Rockstar Games

    GTA San Andreas erscheint neu für die Xbox 360

  4. G3 Screen

    LGs erstes Smartphone mit eigenem Nuclun-Prozessor

  5. Apple Watch

    Apples Saphirglas-Hersteller stellt Produktion ein

  6. LG G Watch R

    Runde Smartwatch von LG kommt nach Deutschland

  7. Systemanforderungen

    Ohne 200-Euro-Grafikkarte läuft Assassin's Creed Unity nicht

  8. App Rooms

    Facebook macht die Foren mobil

  9. Leistungsschutzrecht

    Streit zwischen Verlagen und Google geht weiter

  10. Smartwatches

    Android Wear emanzipiert sich ein wenig von Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

Google: Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
Google
Nexus 9 als erstes Tablet mit 64-Bit-Tegra von Nvidia
  1. Android L Das L steht für Lollipop
  2. Volantis Nexus 9 bekommt FCC-Zertifizierung

Nanotechnologie: Die unbekannten Teilchen
Nanotechnologie
Die unbekannten Teilchen
  1. Anode aus Titandioxid Neuer Akku lädt in wenigen Minuten
  2. Nanotechnologie Mit Nanoröhrchen gegen Produktfälschungen

    •  / 
    Zum Artikel