Das Touchpad des Chromebooks lässt sich auch ohne Hände bedienen.
Das Touchpad des Chromebooks lässt sich auch ohne Hände bedienen. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Verfügbarkeit und Fazit

Anzeige

Das Chromebook XE303C12 ist in Deutschland nicht offiziell erhältlich. Es kann aber beispielsweise bei Amazon bestellt werden und kostet dort 250 US-Dollar ohne Versandkosten und Mehrwertsteuer. Eine Version mit UMTS gibt es ebenfalls und kostet 330 US-Dollar.

Fazit

Mit dem kleinsten Chromebook aus der Serie 3 hat Samsung bedauerlicherweise ein schlecht verarbeitetes Notebook produziert, das nicht nur billig und klobig aussieht, sondern auch schon beim Auspacken Auflösungserscheinungen zeigte. Das konnten wir bei zwei unabhängig voneinander gekauften Geräten feststellen.

Das verwendete Chrome OS lässt den im Chromebook verwendeten Exynos-SoC ebenfalls schlecht aussehen. Ruckler im Browser oder die stotternde Videowiedergabe haben wir auf dem Nexus 10 mit dem gleichen SoC nicht erlebt, obwohl das Display im Tablet eine noch höhere Auflösung hat.

Chrome OS macht hingegen zarte Fortschritte hin zu einem echten Betriebssystem, auch wenn noch nicht alle Funktionen konsequent umgesetzt worden sind.

Wer ausschließlich Googles Onlineangebote nutzen will und viel unterwegs ist, den könnte Chrome OS interessieren. Wir raten allerdings von Samsungs ARM-Chromebook ab. Als reines Arbeitsgerät ist die ARM-Variante zu teuer, denn so manches Netbook mit dem gleichen Preis ist besser verarbeitet und hält länger ohne Aufladen durch. Selbst Google bietet mit dem Acer C7 ein ähnlich günstiges Chromebook an, das einen Core-basierten Prozessor verwendet. Wir konnten das neue Gerät jedoch noch nicht testen.

 Fast schon ein Betriebssystem

Felix_Keyway 14. Jan 2013

Ich würde diesen Müll schlicht nicht kaufen, bin mit meinem PC (Windows 8 Pro) und...

LordSiesta 26. Nov 2012

Ich glaub kaum, dass die Golem-Redaktion so viel Pech hat, gleich zwei Montagsgeräte zu...

Telcrome 26. Nov 2012

Als wenn Apple den Bach runtergehen würde, die machen vielleicht weniger Gewinn, aber...

zonk 26. Nov 2012

Mir geht's auch so. Mein Fernseher hat Mikroruckler bei externen hdmi Geraeten, das...

tingelchen 26. Nov 2012

Welche Werbung?

Kommentieren



Anzeige

  1. Scrum Master Sales Solutions (m/w)
    Media-Saturn IT-Services GmbH, Ingolstadt
  2. Softwareentwickler (m/w) Microsoft .Net - Intelligente Energiesysteme / Schwerpunkt Prognose & Optimierung
    LichtBlick SE, Hamburg
  3. Professur E-Business und Managementinformationssysteme
    Technische Hochschule Ingolstadt, Ingolstadt
  4. Softwareentwickler (m/w) ControlDesk
    dSPACE GmbH, Paderborn

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. NEU: Xbox One Konsole Kinect inkl. AC Unity + Black Flag
    359,00€
  2. TOPSELLER: Titanfall Origin-Code
    9,99€
  3. NEU: Xbox One Konsole inkl. 2 Wireless Controller
    329,00€

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Samsung 850 Evo

    M.2- und mSATA-Kärtchen erhalten mehr Cache

  2. Mozilla

    Firefox 37 bringt Zertifikatsperren und Nutzerfeedback

  3. Assassin's Creed Chronicles angespielt

    Drei mörderische Zeitreisen

  4. Operation Volatile Cedar

    Spionagesoftware aus dem Libanon

  5. Studie

    Facebook trackt jeden

  6. Umfrage

    Notebook bleibt beliebtestes Gerät zur Internetnutzung

  7. Surface 3 im Hands on

    Das Surface ohne RT

  8. Fotodienst

    Flickr erlaubt gemeinfreie Bilder

  9. Musikstreaming

    Jay Z startet Spotify-Konkurrenten Tidal

  10. Zahlungsabwickler

    Paypal erstattet Rücksendekosten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Banana Pi M2 angesehen: Noch kein Raspberry-Pi-Killer
Banana Pi M2 angesehen
Noch kein Raspberry-Pi-Killer
  1. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei
  2. MIPS Creator CI20 angetestet Die Platine zum Pausemachen
  3. Raspberry Pi 2 ausprobiert Schnell rechnen, langsam speichern

HTC One (M9) im Test: Endlich eine gute Kamera
HTC One (M9) im Test
Endlich eine gute Kamera
  1. Lollipop Erstes HTC-One-Smartphone erhält kein Android 5.1

Mini-Business-Rechner im Test: Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
Mini-Business-Rechner im Test
Erweiterbar, sparsam und trotzdem schön klein
  1. Shuttle DS57U Passiver Mini-PC mit Broadwell und zwei seriellen Com-Ports
  2. Broadwell-Mini-PC Gigabytes Brix ist noch kompakter als Intels NUC
  3. Mouse Box Ein Mini-PC in der Maus

  1. Re: Ghostery

    Zwangsangemeldet | 06:02

  2. Re: Die Preise können einfach nicht richtig sein...

    HibikiTaisuna | 05:50

  3. Warten auf NVMe ?

    ustas04 | 05:36

  4. Re: ehm..

    maverick1977 | 05:36

  5. Re: JavaScript abschalten?

    maverick1977 | 05:28


  1. 23:51

  2. 18:29

  3. 18:00

  4. 17:59

  5. 17:22

  6. 16:32

  7. 15:00

  8. 13:54


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel