Anzeige
Chromebit
Chromebit (Bild: Asus)

Chromebit CS10: Asus bringt den Chrome-OS-Stick

Chromebit
Chromebit (Bild: Asus)

Chrome OS für die Hosentasche: Asus und Google haben zusammen den Chromebit entwickelt. Der HDMI-Stick wird mit Bluetooth-Eingabegeräten gekoppelt, im Inneren steckt Rockchip-Technik.

Anzeige

Asus hat den Chromebit CS10 angekündigt, einen HDMI-Stick mit vorinstalliertem Chrome OS von Google. Das Prinzip ist denkbar einfach: Der Stick wird in den HDMI-Eingang eines Bildschirms oder Fernsehers gesteckt, per Bluetooth mit Maus sowie Tastatur verbunden und dient dann als besonders kleiner Mini-PC. Zudem eignet er sich für Digital Signage.

Der Chromebit CS10 misst 123 x 31 x 17 mm und wiegt 75 Gramm, das ist kaum mehr als ein Einwegfeuerzeug. Der HDMI-Stick wird über einen dedizierten Anschluss und das dazugehörige 18-Watt-Netzteil mit Strom versorgt, hinzu kommt ein USB-2.0-Port in Typ-A-Bauart. Im Inneren des Chromebit CS10 steckt ein Rockchip RK3288C mit vier CPU-Kernen (Cortex A17) und einer Mali-T764-Grafikeinheit. Die weitere Hardwareausstattung sind 2 GByte LPDDR-1066-Arbeitsspeicher und eine eMMC mit 16 GByte Flash-Speicher.

  • Chromebit CS10 (Bild: Asus)
  • Chromebit CS10 (Bild: Asus)
  • Chromebit CS10 (Bild: Asus)
  • Chromebit CS10 (Bild: Asus)
  • Chromebit CS10 (Bild: Asus)
  • Chromebit CS10 (Bild: Asus)
Chromebit CS10 (Bild: Asus)

In Sachen Konnektivität setzt Asus beim Chromebit CS10 auf ac-WLAN 2x2 und Bluetooth 4.0, obendrein gibt es zwei Jahre 100 GByte Speicherplatz bei Google Drive. Bedingt durch den HDMI-1.4-Anschluss und die Mali-Grafikeinheit eignet sich der Stick einzig für 1080p-Displays oder -Fernseher, was uns angesichts des vergleichsweise niedrigen Preises kaum überrascht.

Asus verkauft den Chromebit CS10 ab Ende November 2015 hierzulande für 140 Euro. Ein ähnliches Prinzip verfolgt der Hersteller zudem beim Vivo Stick, einem HDMI-Stick mit vorinstalliertem Windows 10. Statt eines ARM-Prozessors verbaut Asus jedoch einen x86-Chip, genauer einen Cherry-Trail-Atom von Intel. Die Verfügbarkeit des Vivo Sticks steht allerdings noch nicht fest.


eye home zur Startseite
MattiasSch 18. Nov 2015

Ja, da gibt es einige mit Slimport oder HML. Leider macht Android keine Anpassung von...

wasabi 18. Nov 2015

Mag jetzt ein Physik-Erbsenzähler-Beitrag sein, aber: In was soll sie denn sonst...

kaymvoit 18. Nov 2015

Nach diversem Ärger mit verschiedenen Smart-Geräten (verdongelte Aufnahme/Wiedergabe beim...

guidol 18. Nov 2015

Da gibt es wie bei anderen Sticks auch Hitzeprobleme und Ports passen auch zu wenige...

taudorinon 18. Nov 2015

Na und, Konkurrenzsysteme im gleichen Geschäftsfeld sind doch nun wirklich keine...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager (m/w)
    T-Systems International GmbH, Bonn, Münster, Bonn, München, Darmstadt
  2. Technischer Redakteur (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Stuttgart, Crailsheim
  3. IT-Service Designer/in
    Landesbetrieb IT.Niedersachsen, Hannover
  4. Betreuer Business Intelligence für SAP FI/CO/BW (m/w)
    Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NEU: 10 Blu-rays für 50 EUR
    (u. a. Lucy, Jack Reacher, Cooties, Airport, Big Jake, Evan Allmächtig, Paycheck, I Am Ali)
  2. NEU: Blu-rays reduziert
    (u. a. Jurassic World 9,99€, Terminator Genisys 9,99€, Fast & Furious 7 8,97€, Fantastic Four...
  3. JETZT ERHÄLTLICH: GeForce GTX 1080 bei Amazon

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Bezahlsystem

    Apple will Pay zügig in Europa ausweiten

  2. Überwachung

    Aufregung um Intermediate-Zertifikat für Bluecoat

  3. Virtual Reality

    Googles Daydream benötigt neues Smartphone

  4. Cortex-A73 Artemis

    ARMs neuer High-End-CPU-Kern für 2017

  5. Tony Fadell

    iPod-Erfinder baut Elektro-Gokarts für Kinder

  6. Riesiges Produktionsgebäude

    Ende Juli wird die Tesla Gigafactory eröffnet

  7. Maas kontra Dobrindt

    Bundesjustizminister verweigert autonomen Autos Sonderrechte

  8. Section Control

    Bremsen vor Blitzern soll nicht mehr vor Bußgeld schützen

  9. Beam

    ISS-Modul erfolgreich aufgeblasen

  10. Arbeitsbedingungen

    Apple-Store-Mitarbeiterin gewährt Blick hinter die Kulissen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. Konkurrenz zu DJI Xiaomi mit Kampfpreis für Mi-Drohne
  2. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen
  2. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  3. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. Doom im Technik-Test Im Nightmare-Mode erzittert die Grafikkarte
  2. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  3. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden

  1. Re: Es gibt doch ein komplettes Video

    Dark Harry | 10:34

  2. Re: Ich finde es eine Frechheit...

    der_wahre_hannes | 10:33

  3. Re: Kann mal jemand Herrn Maas aufklären?

    lolig | 10:31

  4. Bin mal gespannt wann Google ernst macht

    Schattenwerk | 10:31

  5. Re: Was ist der Grund dafür?

    Dwalinn | 10:31


  1. 10:31

  2. 10:27

  3. 08:45

  4. 08:15

  5. 07:44

  6. 07:24

  7. 07:10

  8. 12:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel