Abo
  • Services:
Anzeige
Https-Verbindungen in Chrome
Https-Verbindungen in Chrome (Bild: Screenshot Golem.de)

Chrome: OpenSSL statt NSS

Der Chrome-Browser von Google wird künftig für TLS-Verbindungen auf allen Plattformen die Bibliothek OpenSSL verwenden. Die ursprünglich von Netscape entwickelte Bibliothek NSS könnte dadurch an Bedeutung verlieren.

Anzeige

Entwickler von Google planen, in Zukunft im Browser Chrome und in seinem freien Pendant Chromium für verschlüsselte SSL-/TLS-Verbindungen ausschließlich auf die Bibliothek OpenSSL zu setzen. Das geht aus einem von Chrome-Entwickler Ryan Sleevi verfassten Dokument hervor. Im Moment nutzt Chrome auf den meisten Plattformen die Bibliothek NSS für TLS-Verbindungen. Lediglich auf Android kommt bereits heute OpenSSL zum Einsatz.

NSS wurde ursprünglich von Netscape entwickelt und ist heute Teil des Mozilla-Projekts. Die Abkürzung steht für "Netscape Security Services". Es handelt sich um die älteste SSL-Bibliothek, mit der 1995 erstmals verschlüsselte HTTPS-Verbindungen im Netscape Navigator eingeführt wurden. Mit der späteren Freigabe des Netscape-Quellcodes, aus dem das Mozilla-Projekt entstand, wurde auch NSS unter einer freien Lizenz bereitgestellt.

Beide Bibliotheken hätten ihre Vor- und Nachteile, heißt es in dem Google-Dokument. Ursprünglich hatte Google NSS nur unter Linux eingesetzt und unter Windows und Mac OS X die systemeigenen TLS-Bibliotheken genutzt. Die Entscheidung für NSS unter Linux wiederum fiel vor allem deswegen, weil die Chrome-Entwickler Smartcards auf Basis des Standards PKCS #11 unterstützen wollten. NSS brachte hierfür bereits die Voraussetzungen mit.

Um doppelte Arbeit zu vermeiden, will Google künftig auf allen Plattformen nur noch eine TLS-Bibliothek einsetzen. Eine Umstellung der Android-Version auf NSS sei schwierig, denn OpenSSL ist bereits jetzt Teil des Android-Basissystems. Dort NSS als zusätzliche TLS-Bibliothek aufzunehmen, würde Android unnötig aufblähen.

Google verschweigt nicht, dass der Wechsel auch Nachteile mit sich bringt. So konnten bisher die Browser Chrome und Firefox gegenseitig von Verbesserungen profitieren und die Tatsache, dass Google selbst zwei unterschiedliche TLS-Bibliotheken einsetzte, machte Tests der Interoperabilität einfacher und Fehler konnten leichter gefunden werden.

Die vollständige Umstellung wird wohl noch einige Zeit dauern. Bevor die Umstellung auf allen Plattformen stattfinden kann, müssen die Chrome-Entwickler noch einige Erweiterungen in OpenSSL einbauen. Außerdem soll die Webcrypto-Erweiterung vorerst weiterhin auf NSS aufbauen.

Der NSS-Bibliothek könnten mit diesem Wechsel schwierige Zeiten bevorstehen. Denn viele der NSS-Entwickler sind Angestellte von Google. Sollte Chrome auf NSS verzichten, würde NSS nur noch von den Mozilla-Produkten wie Firefox und Thunderbird eingesetzt werden. Außerhalb der Browserwelt setzen die meisten als freie Software entwickelten Applikationen auf OpenSSL oder die GnuTLS-Bibliothek.

OpenSSL ist in der freien Softwarewelt nicht ganz unumstritten. Die Lizenz von OpenSSL ähnelt der BSD-Lizenz, enthält aber eine Klausel, die den Code inkompatibel mit der GPL macht. Viele GPL-Programme enthalten daher eine zusätzliche Klausel, die explizit die Nutzung im Zusammenhang mit OpenSSL erlaubt. Allerdings gibt es trotzdem häufiger Probleme, weil bei Programmen, in denen erst später TLS-Support auf Basis von OpenSSL eingebaut wird, sämtliche Entwickler um Einverständnis für eine derartige Erweiterung der Lizenz gefragt werden müssen. NSS steht unter einer Triple-Lizenz, der MPL, der GPL sowie der LGPL und kann damit problemlos in GPL-Anwendungen genutzt werden.


eye home zur Startseite
janaco 28. Jan 2014

...auch drauf hingearbeitet hat? In Opera <= 12 kann man unter opera:about nachlesen...

bodsch 28. Jan 2014

... oder openSSL mal endlich ein vernüftiges Review erfahren würde um einige der kruden...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Hannover
  2. Bundesnachrichtendienst, Pullach
  3. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin
  4. DMG MORI Software Solutions Germany GmbH, Pfronten (Allgäu)


Anzeige
Top-Angebote
  1. 18,99€
  2. 12,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Spielebranche

    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

  2. Project Scorpio

    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

  3. DirectX 12

    Microsoft legt Shader-Compiler offen

  4. 3G-Abschaltung

    Telekom-Mobilfunkverträge nennen UMTS-Ende

  5. For Honor

    PC-Systemanforderungen für Schwertkämpfer

  6. Innogy

    Telekom will auch FTTH anmieten

  7. Tissue Engineering

    3D-Drucker produziert Haut

  8. IBM-Übernahme

    Agile 3 bringt Datenübersicht in die Chefetage

  9. Sicherheitsupdate

    Apple patcht Root-Exploits für fast alle Plattformen

  10. Aktionsbündnis Gigabit

    Nordrhein-Westfalen soll flächendeckend Glasfaser erhalten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Hyperloop: Nur der Beste kommt in die Röhre
Hyperloop
Nur der Beste kommt in die Röhre
  1. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse
  2. ÖPNV Ganz schön abgefahren!
  3. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Re: Ultimaker

    picaschaf | 20:24

  2. Re: Chinesische Raumfahrt

    Komischer_Phreak | 20:24

  3. +1! (kwt)

    Kleba | 20:23

  4. jetzt können soenes gern abschalten

    triplekiller | 20:20

  5. Re: Mir graust es etwas vor dem Sierra-Update

    HanSwurst101 | 20:18


  1. 18:21

  2. 18:16

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 16:57

  6. 16:53

  7. 16:47

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel