China Sina und Baidu kooperieren bei mobilem Internet

Sina und Baidu, zwei der größten Internetangebote in China, wollen bei ihren Mobilangeboten zusammenarbeiten. Mobiles Internet gilt als großer Wachstumsmarkt in China.

Anzeige

Sina und Baidu haben eine Zusammenarbeit bei mobilen Internetdiensten vereinbart. Die beiden Internetunternehmen gehören zu den größten Anbietern auf dem chinesischen Onlinemarkt.

Baidu sucht bei Sina

Sina wolle die Suchmaschine Baidu in seine mobile Seite, Sina Mobile, sowie in Iask, ein Angebot, wo Nutzer Fragen stellen und beantworten können, integrieren. Im Gegenzug werde Baidu den mobilen Client des Microbloggingdienstes Sina Weibo in seine App-Plattform aufnehmen, berichtet die BBC.

Die beiden Unternehmen haben im Frühjahr bereits eine Kooperation geschlossen: Baidu indexiert und durchsucht den Sina Weibo. Das ist Sinas erste Kooperation mit einer externen Suchmaschine. Sina Weibo ist das chinesische Pendant zu Twitter.

Suchmaschine und Microblogging

Baidu und Sina gehören zu den größten Internetunternehmen in China: Baidu beherrscht mit einem Anteil von knapp 80 Prozent den Suchmaschinenmarkt. Sina betreibt eines der großen Webportale sowie den Microbloggingdienst Sina Weibo.

China gilt als der größte Mobilmarkt. Im Mai hatte Sina bekanntgegeben, dass der größere Anteil seiner 300 Millionen Nutzer die Dienste von einem mobilen Gerät, nicht von einem Computer aus, ansurft. Baidu hat ein mobiles Betriebssystem entwickelt, das Android-basierte Baidu Yi. Es soll unter anderem auf Geräten des US-Herstellers Dell laufen. China hat derzeit rund 538 Millionen Internetnutzer.


Himmerlarschund... 01. Aug 2012

"Mobiles Internet gilt als großer Wachstumsmarkt in China" Scheint ja ein begrenztes...

Kommentieren



Anzeige

  1. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  2. IT Support Specialist (m/w) - Applikationsbetreuung
    Real Garant über Baden Executive Search Personalberatung GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  3. Senior BI Solutions Architekt (m/w)
    SolarWorld AG, Bonn
  4. Social Media Manager (m/w)
    Hubert Burda Media, Offenburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. AMD-Vize Lisa Su

    Geringe Chancen für 20-Nanometer-GPUs von AMD für 2014

  2. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  3. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  4. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  5. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  6. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  7. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  8. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  9. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  10. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IMHO - Heartbleed und die Folgen: TLS entrümpeln
IMHO - Heartbleed und die Folgen
TLS entrümpeln

Die Spezifikation der TLS-Verschlüsselung ist ein Gemischtwarenladen aus exotischen Algorithmen und nie benötigten Erweiterungen. Es ist Zeit für eine große Entrümpelungsaktion.

  1. Revocation Zurückziehen von Zertifikaten bringt wenig
  2. TLS-Bibliotheken Fehler finden mit fehlerhaften Zertifikaten
  3. Verschlüsselung E-Mail nur noch mit TLS

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


Test LG L40: Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter
Test LG L40
Android 4.4.2 macht müde Smartphones munter

Mit dem L40 präsentiert LG eines der ersten Smartphones mit der aktuellen Android-Version 4.4.2, das unter 100 Euro kostet. Dank der Optimierungen von Kitkat überrascht die Leistung des kleinen Gerätes - und es dürfte nicht nur für Einsteiger interessant sein.

  1. LG G3 5,5-Zoll-Smartphone mit 1440p-Display und Kitkat
  2. LG L35 Smartphone mit Android 4.4 für 80 Euro
  3. Programmierbare LED-Lampe LG kündigt Alternative zur Philips Hue an

    •  / 
    Zum Artikel