Abo
  • Services:
Anzeige
Google darf Motorola kaufen.
Google darf Motorola kaufen. (Bild: Ethan Miller/Getty Images)

China sagt Ja: Google darf Motorola kaufen

Google darf Motorola kaufen.
Google darf Motorola kaufen. (Bild: Ethan Miller/Getty Images)

China genehmigt die Übernahme von Motorola durch Google. Seit März 2012 hatte die chinesische Kartellbehörde den Fall überprüft. Im Februar 2012 hatten die USA und die EU dem Kauf bereits zugestimmt.

In der kommenden Woche will Google die Übernahme von Motorola Mobility abschließen, nachdem die chinesische Kartellbehörte Mofcom dem Kauf nun zugestimmt hat, wie Reuters und das Wall Street Journal mit Verweis auf einen Google-Sprecher berichten. Die Mofcom hatte den Kauf seit März 2012 geprüft.

Anzeige

Android muss mindestens fünf Jahre frei und offen bleiben

Die Mofcom hatte gefordert, dass das Android-System mindestens fünf Jahre frei und offen bleiben muss. Ansonsten hätte die Mofcom dem Kauf nicht zugestimmt, heißt es.

Die EU-Kommission und das US-Justizministerium hatten dem Kauf Motorolas durch Google im Februar 2012 bereits zugestimmt. In den USA wurde erklärt, der Markt werde sich durch die 12,5-Milliarden-Dollar-Übernahme nicht wesentlich verändern.

Im Mai 2011 hatte Google bekanntgegeben, Motorola für 12,5 Milliarden US-Dollar zu kaufen. Mit der Übernahme seines Android-Partners will Google dem Android-Ökosystem einen Schub verpassen und den Wettbewerb im Bereich Mobile Computing erhöhen. Auch nach der Übernahme soll Motorola Mobility als eigenständiges Unternehmen erhalten bleiben und Android lizenzieren.

Google übernimmt 17.000 Patente und 7.500 Patentanträge

Google erhält durch den Kauf 17.000 Patente und 7.500 Patentanträge aus dem Pool Motorolas. Google-Aufsichtsratschef Eric Schmidt hatte im September 2011 gesagt, Google wolle einen Konzernbereich haben, wo integrierte Hardware und Software entwickelt werden könne.

Laut einem unbestätigten Bericht vom April 2012 soll Google versuchen, Huawei als Käufer für Motorolas Smartphone-Sparte zu gewinnen. Damit würde Google noch die Patente aus dem Motorola-Aufkauf behalten.

Beim Scheitern hätte eine hohe Vertragsstrafe gedroht

Falls Google Motorola nicht hätte übernehmen dürfen, hätte Google eine Vertragsstrafe von 2,5 Milliarden US-Dollar an Motorola zahlen müssen. Damit ist die Vertragsstrafe sechsmal höher als es in solchen Fällen üblich ist. Motorola hätte 375 Millionen US-Dollar an Google zahlen müssen, wenn Motorola aus dem Vertrag ausgestiegen wäre.


eye home zur Startseite
Yeeeeeeeeha 21. Mai 2012

Naja, genau genommen hat Google noch immer genau ein wirklich erfolgreiches Produkt: Die...

__destruct() 21. Mai 2012

Und die Ausis auch.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bausparkasse Schwäbisch Hall AG, Schwäbisch Hall
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  3. Deutsche Telekom Regional Services and Solutions GmbH, Magdeburg/Biere
  4. Vodafone Kabel Deutschland GmbH, Raum Bremen, Osnabrück, Hannover, Wolfsburg, Göttingen (Home-Office)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und Gears of War 4 gratis erhalten
  2. 699,00€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


  1. Leistungsschutzrecht

    Oettingers bizarre Nachhilfestunde

  2. Dating-Portal

    Ermittlungen gegen Lovoo werden eingestellt

  3. Huawei

    Mobilfunkbetreiber sollen bei GBit nicht die Preise erhöhen

  4. Fuze

    iPhone-Hülle will den Klinkenanschluss zurückbringen

  5. Raspberry Pi

    Bastelrechner bekommt Pixel-Desktop

  6. Rollenspiel

    Koch Media wird Publisher für Kingdom Come Deliverance

  7. Samsung

    Explodierende Waschmaschinen sind ganz normal

  8. USB Audio Device Class 3.0

    USB Audio over USB Type-C ist fertig

  9. HY4

    Das erste Brennstoffzellen-Passagierflugzeug hebt ab

  10. Docsis 3.1

    Erster Betreiber versorgt alle Haushalte im Netz mit GBit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: 600km

    WonderGoal | 04:34

  2. Wer keine Kopfhörerbuchse anbietet verkauft mir...

    Apfelbrot | 03:57

  3. Wer das unterstützt ist in meinen Augen nicht...

    Apfelbrot | 03:55

  4. Re: Oettinger ist nicht unfähig, sondern korrupt

    Apfelbrot | 03:53

  5. Re: Ich mag Toplader... (kwt)

    Apfelbrot | 03:46


  1. 18:17

  2. 17:39

  3. 17:27

  4. 17:13

  5. 16:56

  6. 16:41

  7. 15:59

  8. 15:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel