Anzeige
Arbeiterin vor einem Foxconn-Schlafsaal
Arbeiterin vor einem Foxconn-Schlafsaal (Bild: Stringer China/Reuters)

Chengdu Aufruhr bei Foxconn

In einem Foxconn-Schlafsaal kam es zu einem Aufstand, an dem rund 1.000 Arbeiter beteiligt waren. Auslöser war ein Konflikt mit Sicherheitsleuten. Foxconn stellt den Vorgang anders dar.

Anzeige

In einem Wohnheim für Foxconn-Arbeiter kam es in dieser Woche zu schweren Unruhen. Das berichtet die taiwanische Zeitung Want China Times unter Berufung auf die chinesische Demokratiewebsite Mo Li Hua (Chinesische Jasmin Revolution). Danach waren Produktionsarbeiter mit Sicherheitsleuten zusammengestoßen, die einen Arbeiter des Diebstahls beschuldigt hatten. Die Atmosphäre bei dem Auftragshersteller war offenbar so geladen, dass daraus ein Aufruhr mit 1.000 Beteiligten entstand, die Mülleimer, Stühle, Flaschen und Feuerwerkskörper aus dem Fenster des Gebäudes warfen.

Mehrere Hundertschaften der Polizei, die von der Leitung des Schlafsaals herbeigerufen wurden, brauchten zwei Stunden, um den Aufstand zu unterdrücken. Dutzende Arbeiter wurden verhaftet.

Foxconns Fabrik in Chengdu in der Sichuan-Provinz stellt laut dem Bericht LCDs für elektronische Geräte wie Apples iPhone her.

Im Mai 2011 kam es in einer Foxconn-Fabrik in Chengdu zu einem schweren Unfall mit drei Toten und 15 Verletzten, hervorgerufen durch eine Aluminium-Staubexplosion. Wenige Wochen zuvor hatte ein Forschungsbericht aus Hongkong auf gravierende Sicherheitsmängel in dem Werk aufmerksam gemacht, in dem das iPad 2 produziert wurde. Foxconn und Apple kannten die Studie der in Hongkong beheimateten Gruppe Sacom (Students and Scholars Against Corporate Misbehaviour).

Foxconn, der weltgrößte Auftragshersteller, teilte dem US-Magazin PCMag.com seine eigene Darstellung der Vorgänge mit: "Wir wurden von den örtlichen Strafverfolgungsbehörden darüber informiert, dass am späten Montagabend mehrere Mitarbeiter unserer Niederlassung in Chengdu eine Meinungsverschiedenheit mit dem Besitzer eines Restaurants in der Stadt hatten." Der Konzern verwies zudem darauf, dass die Schlafsäle nicht mehr im Besitz von Foxconn seien.


eye home zur Startseite
Flying Circus 12. Jun 2012

Das größte Problem dabei dürfte sein, die Säuglinge und Kleinkinder zum Arbeiten zu...

ww 11. Jun 2012

Na ja, dafür gibt es aber auch einfach zu viele interessante Hintergründe. Deine...

Bouncy 11. Jun 2012

Die billigen Modelle und zukünftig das Tablet bei Compal, die teuren Modelle in eigenen...

M.P. 11. Jun 2012

Ich habe einmal in einem Unternehmen in den Ferien gejobbt, wo am Ausgang ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. Projektmanager / Scrum Master Vernetzte Dienste (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, München, Gaimersheim, Leinfelden-Echterdingen
  2. SAP Inhouse Consultant / Leiter ERP Systeme (m/w)
    über Hanseatisches Personalkontor Ulm, Raum Geislingen an der Steige
  3. IT-Architekt (m/w) Security-Lösungen
    Zurich Gruppe Deutschland, Köln
  4. Deputy Business System Owner BPM/PM Tool (m/w)
    Daimler AG, Stuttgart

Detailsuche



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. VORBESTELLBAR: Battlefield 1 - Collector's Edition [PC & Konsole]
    209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. JETZT VERFÜGBAR: Total War: WARHAMMER
    54,99€
  3. The Witcher 3: Wild Hunt [PC Code - GOG.com]
    24,99€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroauto

    Teslas sind 160 Millionen Kilometer per Autopilot gefahren

  2. Parallels Access

    iPad Pro mit Windows- und Mac-Software verwenden

  3. Apple Car

    Apple führt Gespräche über Elektrozapfsäulen

  4. Kupferkabel

    M-net setzt im Kupfernetz schnelles G.fast ein

  5. Facebook

    EuGH könnte Datentransfer in die USA endgültig stoppen

  6. Prozessoren

    Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen

  7. CCIX

    Ein Interconnect für alle

  8. Service

    Telekom-Chef kündigt Techniker-Termine am Samstag an

  9. Ausstieg

    Massenentlassungen in Microsofts Smartphone-Sparte

  10. Verbot von Geoblocking

    Brüssel will europäischen Online-Handel ankurbeln



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xiaomi Mi5 im Test: Das fast perfekte Top-Smartphone
Xiaomi Mi5 im Test
Das fast perfekte Top-Smartphone
  1. YI 4K Xiaomi greift mit 4K-Actionkamera GoPro an

Hyperloop Global Challenge: Jeder will den Rohrpostzug
Hyperloop Global Challenge
Jeder will den Rohrpostzug
  1. Hyperloop One Der Hyperloop fährt - wenn auch nur kurz
  2. Inductrack Hyperloop schwebt ohne Strom
  3. Hyperloop Die Slowakei will den Rohrpostzug

Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

  1. Re: 58 km Autopilot pro Tag?

    AndyMt | 08:50

  2. Re: Tschüss vertragsfreiheit?

    robinx999 | 08:50

  3. Re: Ob Apple einen proprietären Anschluss zum...

    Mixermachine | 08:50

  4. Re: Mehr als FTTB kann man nicht von den Telkos...

    ikhaya | 08:47

  5. Re: Schaut wer noch Fernsehen?

    Prypjat | 08:44


  1. 07:52

  2. 07:31

  3. 07:20

  4. 18:48

  5. 17:49

  6. 17:32

  7. 16:54

  8. 16:41


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel