Abo
  • Services:
Anzeige
Manning (vor der Verkündung des Strafmaßes am 21. August 2013): "Verfechterin von Transparenz"
Manning (vor der Verkündung des Strafmaßes am 21. August 2013): "Verfechterin von Transparenz" (Bild: Mark Wilson/Getty Images)

Chelsea Manning Es ging um Transparenz, nicht um Pazifismus

Chelsea Manning hat die geheimen US-Dokumente mehr aus Gründen der Transparenz als aus pazifistischen Beweggründen veröffentlicht. Das schreibt sie in einer Stellungnahme zu einem Friedenspreis, der der Wikileaks-Informantin kürzlich verliehen wurde.

Anzeige

Chelsea Manning, ehemals Bradley Manning, hat kürzlich einen Friedenspreis erhalten. Sie selbst sehe sich allerdings eher als "Verfechterin von Transparenz", schreibt Manning in einer Stellungnahme, die die britische Tageszeitung The Guardian veröffentlicht hat. Es sei die erste öffentliche Äußerung Mannings seit der Verkündung des Strafmaßes im August, berichtet der Guardian.

Das International Peace Bureau hatte Manning im September den Sean-MacBride-Friedenspreis 2013 verliehen. Sie sei davon geschmeichelt. Allerdings seien ihre Handlungen nicht unbedingt durch den Wunsch nach Frieden motiviert gewesen, schreibt sie. "Ich betrachte mich selbst nicht als 'pazifistisch', 'anti-Krieg' oder (besonders) als 'Kriegsdienstverweigerin'".

Pazifistische Interpretation

Es möge pazifistische Folgerungen in den Handlungen geben. Diese beruhten aber auf der Interpretation anderer. Ebenso gut könne die Veröffentlichung der Dokumente als das Gegenteil ausgelegt werden: Sie könnten als Rechtfertigung für den Krieg angesehen werden.

Genau da habe 2010 ihre Motivation gelegen, geheime Dokumente über die Kriege im Irak und in Afghanistan sowie diplomatische Depeschen an Wikileaks weiterzugeben. "Ich glaube, dass die Öffentlichkeit nicht entscheiden kann, welche Handlungen oder politische Maßnahmen gerechtfertigt sind, wenn sie nicht einmal ansatzweise Details darüber und über die Auswirkungen kennt", erklärt Manning.

Ein US-Militärgericht hatte Manning im Juli wegen der Weitergabe dieser Geheimdokumente unter anderem der Spionage, des Diebstahls und des Computereinbruchs für schuldig befunden. Im August war Manning deswegen zu 35 Jahren Haft verurteilt worden.

Gnadengesuch an Obama

Manning hat Anfang September ein Gnadengesuch bei US-Präsident Barack Obama eingereicht. Er kann das Strafmaß abmildern. Falls nicht, kann Manning erst in etwa zehn Jahren auf Bewährung entlassen werden. Manning ist derzeit im Militärgefängnis Fort Leavenworth im US-Bundesstaat Kansas inhaftiert.

Manning hat kurz nach der Verurteilung erklärt, sie wolle als Frau leben und habe den Vornamen Chelsea angenommen. Sie hat nach eigenen Angaben eine Behandlung ihrer Geschlechtsidentitätsstörung beantragt. Am Ende ihres Schreibens dankt sie allen, die ihre neue Identität und ihren neuen Vornamen Chelsea akzeptieren.


eye home zur Startseite
ap (Golem.de) 12. Okt 2013

Und auch dieser Thread wird geschlossen, bevor die beiden Kontrahenten die Grenze...

ap (Golem.de) 11. Okt 2013

Bevor es hier noch weiter abrutscht wird der Thread geschlossen.

manfred.degen86 10. Okt 2013

Baron Münchhausen, bitte informieren sie sich bevor sie kommentare verfassen!

Natchil 10. Okt 2013

Nur weil man es lächerlich findet, ist man nicht Christlich. Soll er doch machen...

teenriot 10. Okt 2013

Die kriegen das auch hin das private Gefängnisse sich selbst finanzieren.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Joseph Vögele AG, Ludwigshafen
  2. init AG, Karlsruhe
  3. imbus AG, Norderstedt, Köln, Hofheim am Taunus, München, Möhrendorf
  4. über Robert Half Technology, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 36,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 149,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 5,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Containerverwaltung

    Docker für Mac und Windows ist einsatzbereit

  2. Drosselung

    Telekom schafft wegen intensiver Nutzung Spotify-Option ab

  3. Quantenkrytographie

    Chinas erster Schritt zur Quantenkommunikation per Satellit

  4. Sony

    Absatz der Playstation 4 weiter stark

  5. Gigafactory

    Teslas Gigantomanie in Weiß und Rot

  6. Cloud-Speicher

    Amazon bietet unbegrenzten Speicherplatz für 70 Euro im Jahr

  7. Rechtsstreit

    Nvidia zahlt 30 US-Dollar für 512 MByte

  8. Formel E

    Die Elektrorenner bekommen einen futuristischen Frontflügel

  9. Familienmediathek

    Google lässt gekaufte Play-Store-Inhalte teilen

  10. Nokia

    Microsoft weitet Massenentlassungen in Smartphone-Sparte aus



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. NVM Express und U.2 Supermicro gibt SATA- und SAS-SSDs bald auf

Huawei Matebook im Test: Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
Huawei Matebook im Test
Guter Laptop-Ersatz mit zu starker Konkurrenz
  1. Netze Huawei steigert Umsatz stark
  2. Huawei Österreich führt Hybridtechnik ein
  3. Huawei Deutsche Telekom testet LTE-V auf der A9

Xiaomi Mi Band 2 im Hands on: Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
Xiaomi Mi Band 2 im Hands on
Fitness-Preisbrecher mit Hack-App
  1. Mi Notebook Air Xiaomi steigt mit Kampfpreisen ins Notebook-Geschäft ein
  2. Xiaomi Hugo Barra verkündet Premium-Smartphone
  3. Redmi 3S Xiaomis neues Smartphone kostet umgerechnet 95 Euro

  1. Re: Surface Phone

    pre3 | 14:06

  2. Cortana brauch die Rechte nicht!

    Der Physiokrat | 14:05

  3. Re: Achtung! Kunde droht mit Auftrag

    Roflb3rg3r | 14:05

  4. Re: Es geht doch! B14393.5

    A. T. R. | 14:05

  5. Re: Docker für Windows auch für normale Anwender...

    cicero | 14:05


  1. 13:00

  2. 12:28

  3. 12:19

  4. 12:16

  5. 12:01

  6. 11:39

  7. 11:23

  8. 11:18


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel