Abo
  • Services:
Anzeige
Samsungs neuer Fitness-Tracker Charm
Samsungs neuer Fitness-Tracker Charm (Bild: Samsung)

Charm: Samsungs Fitness-Tracker mit langer Laufzeit kostet 30 Euro

Samsung bringt den leichten Fitness-Tracker Charm nach Deutschland: Das Armband misst Schritte, kann aber mit Hilfe einer eingebauten LED auch auf neue Nachrichten und Anrufe hinweisen. Die Akkulaufzeit soll mit zwei Wochen sehr hoch sein.

Mit Charm bringt Samsung einen neuen Fitness-Tracker in den deutschen Handel. Charm ist mit einem Gewicht von sechs Gramm samt Armband sehr leicht. Der vom Armband losgelöste Tracker selbst wiegt sogar nur drei Gramm.

Anzeige
  • Samsungs Fitness-Tracker Charm (Bild: Samsung)
  • Samsungs Fitness-Tracker Charm (Bild: Samsung)
  • Samsungs Fitness-Tracker Charm (Bild: Samsung)
  • Samsungs Fitness-Tracker Charm (Bild: Samsung)
Samsungs Fitness-Tracker Charm (Bild: Samsung)

Charm kann die Schritte des Nutzers zählen und mit Hilfe dieser Information und Samsungs eigener Fitness-App S Health die zurückgelegte Strecke und den Kalorienverbrauch errechnen. Ein eingebauter Speicher zeichnet die Bewegungen des Trägers auch ohne Smartphone-Verbindung auf - wie lange der eingebaute Speicher ausreicht, erwähnt der südkoreanische Hersteller nicht.

Eingehende Anrufe und Nachrichten werden angezeigt

Zusätzlich zeigt Charm dem Nutzer an, wenn auf dem verbundenen Smartphone neue Nachrichten oder Anrufe eingehen. Ein Display hat der Tracker nicht, die Benachrichtigungen werden über eine verschiedenfarbige LED angezeigt. Eine separate Charm-App überwacht den Verbindungsstatus und den Akkustand des Trackers.

Der eingebaute Akku hat eine Nennladung von 17 mAh, soll aber für eine Laufzeit von bis zu 14 Tagen reichen. Geladen wird der Tracker über eine Ladestation mit Pogo-Pins - ein Kabel muss also nicht angeschlossen werden. Für das Aufladen wird der Tracker vom Armband getrennt.

Kompatibel mit allen Android-Geräten ab Version 4.4

Charm ist Samsung zufolge mit allen Android-Geräten kompatibel, die mindestens über Android 4.4 verfügen. Zusätzlich muss S Health mindestens in der Version 4.6 installiert sein. Der Tracker soll ab sofort im Handel erhältlich sein und 30 Euro kosten. Es gibt ihn in Schwarz, Weiß und Rosé.


eye home zur Startseite
sardello 31. Mai 2016

Vielleicht die Pebble 2 + Pebble Core im Verbund? Oder ist das schon zu teuer? https...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Omniga GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. Daimler AG, Sindelfingen
  3. Scheugenpflug AG, Neustadt/Donau
  4. ComputerKomplett SteinhilberSchwehr GmbH, Rottweil, Bielefeld


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Hobbit 3 für 9,99€ u. Predator für 12,49€)
  2. (u. a. Die Unfassbaren, Ghostbusters I & II, Jurassic World, Fast & Furious 7 Extended Version)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bezahlinhalte

    Bild fordert Obergrenze für Focus Online

  2. Free-to-Play

    Forum von Clash-of-Clans-Betreiber gehackt

  3. Project CSX

    ZTEs Community-Smartphone kommt nicht gut an

  4. Berliner Nahverkehr

    Alle U-Bahnhöfe bekommen WLAN-Versorgung

  5. Vorstand

    Deutsche Telekom arbeitet an vielen Glasfaser-Kooperationen

  6. Festplatten

    Seagate schließt HDD-Werk und entlässt Tausende

  7. Neue Bedienungssysteme im Auto

    Es kribbelt in den Fingern

  8. Verkehr

    China investiert weiter in Hochgeschwindigkeitszüge

  9. 2016

    Bundesnetzagentur sperrt fast eine Million Elektrogeräte

  10. Sopine A64

    Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
GPD Win im Test: Crysis in der Hosentasche
GPD Win im Test
Crysis in der Hosentasche
  1. Apple MacOS 10.12.3 warnt vor hohem Display-Energiebedarf
  2. Essential Android-Erfinder Rubin will neues Smartphone entwickeln
  3. Tastaturhülle Canopy hält Magic Keyboard und iPad zum Arbeiten zusammen

Tado im Test: Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
Tado im Test
Heizkörperthermostate mit effizientem Stalker-Modus
  1. Focalcrest Mixtile Hub soll inkompatible Produkte in Homekit einbinden
  2. Airbot LG stellt Roboter für Flughäfen vor
  3. Smarte Lautsprecher Die Stimme ist das Interface der Zukunft

Routertest: Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
Routertest
Der nicht ganz so schnelle Linksys WRT3200ACM
  1. Norton Core Symantec bietet sicheren Router mit Kreditkartenpflicht
  2. Routerfreiheit bei Vodafone Der Kampf um die eigene Telefonnummer
  3. Router-Schwachstellen 100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  1. Re: Mein 20 ¤ Rauchmelder macht einen dermaßen Krach

    IncredibleAlk | 16:02

  2. Re: How about a nice game of chess?

    mnementh | 16:00

  3. Komische Werbung

    smirg0l | 16:00

  4. Re: Nicht machbar

    Svenismus | 15:56

  5. Re: Bisher gesammelt 30.500

    backdoor.trojan | 15:56


  1. 16:07

  2. 15:52

  3. 14:36

  4. 14:30

  5. 13:10

  6. 12:30

  7. 12:01

  8. 11:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel