Cern-Mitarbeiterin Evangelia Gousiou sprach auf der EHSM über Open Hardware
Cern-Mitarbeiterin Evangelia Gousiou sprach auf der EHSM über Open Hardware (Bild: Christian Klaß/Golem.de)

Cern Verlässlichkeit und Spaß mit freier Hardware

Hardware-Hersteller, die mit dem Cern zusammen arbeiten wollen, sollten besser umdenken: Um für mehr Sicherheit und Verlässlichkeit zu sorgen, setzt das europäische Kernforschungszentrum auf offene Hardware. Die Abkehr von geschlossener Hardware vor allem in kritischen Bereichen wie der Netzwerkinfrastruktur hat laut Cern-Mitarbeiterin Evangelia Gousiou nur Vorteile.

Anzeige

Das europäische Kernforschungszentrum Cern arbeitet gemeinsam mit Herstellern und der IEEE an einer Ethernet-basierten Netzwerktechnik mit der sich über 1.000 Geräte mit einer Genauigkeit von unter einer Nanosekunde über bis zu 10 Kilometer lange Glasfaserkabel synchronisieren lassen. Das alleine wäre schon etwas besonderes, wenn die White Rabbit getaufte Technik nicht auch noch auf offener Hardware basieren würde. Dabei arbeiten mehrere wissenschaftliche Institute und Unternehmen, darunter auch große Halbleiterhersteller zusammen - unter der Leitung des Cern.

  • Open Hardware - laut Cern-Mitarbeiterin Evangelia Gousiou gibt es viele Gründe bei kritischen Infrastrukturen auf geschlossene Hardware zu verzichten (Bild: ck/Golem.de)
Open Hardware - laut Cern-Mitarbeiterin Evangelia Gousiou gibt es viele Gründe bei kritischen Infrastrukturen auf geschlossene Hardware zu verzichten (Bild: ck/Golem.de)

Die Unternehmen vom Design und der Produktion offener Hardware zu überzeugen ist laut Cern-Mitarbeitern Evangelia Gousiou nicht immer einfach. Nicht nur kleine, auch große Hersteller würden das für sie noch neue Konzept mittlerweile interessant finden. Gousiou bot in ihrem Vortrag auf der noch jungen Tüftler-Veranstaltung Exceptionally Hard & Soft Meeting (ESHM) einen kleinen Überblick über die Open-Hardware-Bemühungen des Cern. Doch gerade bei Langzeitprojekten wie dem Large Hadron Collider (LHC) sei es wichtig, verlässliche und auch Jahrzehnte lang ersetzbare Hardware-Komponenten einzusetzen.

Zukunftssicherer

Mit offener Hardware sei es beispielsweise weniger problematisch, wenn ein Hersteller pleite gehe, Produkte aus dem Programm nehme oder die Preise deutlich anhebe. Zudem wirke sich das offene Design positiv auf die Qualität der Hardware aus. Die Hersteller würden für ihre Arbeit gut bezahlt, so dass sich laut Gousiou für alle Seiten eine Win-Win-Situation ergebe. Und oben drauf noch das gute Gefühl entstehe, gemeinsam etwas zu bewirken - es macht Spaß, so Gousiou.

Das Open Hardware Repository (OHWR) des Cern umfasst mittlerweile 100 aktive Projekte, 70 davon wurden vom Cern initiiert, 30 von anderen Organisationen. Insgesamt 60 Hardware-Designs werden dort bereits gepflegt. Mit seiner eigenen Open-Hardware-Lizenz, der Cern OHL, will das Cern seit 2011 den notwendigen juristischen Rahmen dafür bieten, um Hardwarespezifikationen und die dazugehörende Dokumentation als Open Source zu veröffentlichen.

In einem weiteren Vortrag auf EHSM wird Gousiou am Samstag, dem 29. Dezember 2012 auf das Open-Hardware-Projekt White Rabbit eingehen. Der Vortrag startet um 10:15 Uhr, dauert eine halbe Stunde und wird live gestreamt. Die EHSM findet vom 28. bis zum 30. Dezember 2012 im Mathematikgebäude der Technischen Universität Berlin statt.


Neuro-Chef 09. Jun 2013

Nach dem 3. Weltkrieg war alles im Eimer. Nachdem anschließend noch die Existenz...

Hotohori 29. Dez 2012

Was heißt den relativ günstig? Wo gehen denn da die Preise los? Nur um mal so einen...

snob 29. Dez 2012

"Die Abkehr von geschlossener Hardware vor allem in kritischen Bereichen wie der...

Kommentieren



Anzeige

  1. Senior Consultant SAP BI (m/w)
    INTENSE AG, Würzburg und Köln
  2. Teamleiter Webdesign (m/w)
    redblue Marketing GmbH, München
  3. Head of Ad Management (m/w)
    Heise Medien GmbH & Co. KG, Hannover
  4. Multi-Cloud Senior Consultant / Architect (m/w)
    T-Systems on site services GmbH, Leinfeld-Echterdingen

Detailsuche


Top-Angebote
  1. NUR FÜR KURZE ZEIT: Crucial Ballistix Tactical LP 16-GB-DDR3-1600-Kit
    91,85€ inkl. Versand
  2. TIPP: 10 Blu-rays für 50 EUR (nur 5€ pro Film!)
    (u. a. Watchmen, Hulk, Ohne Limit, Iron Man 3, RED 2, Mission Impossible Phantom Protokoll, Hänsel...
  3. TIPP: Panasonic eneloop AAA Ready-to-Use Micro NI-MH Akku 4er-Pack 750 mAh inkl. Box
    8,42€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Autosteuerung

    Uber heuert die Jeep-Hacker an

  2. Contributor Conference

    Owncloud führt Programm für Bug-Bounties ein

  3. Flexible Electronics

    Pentagon forscht mit Apple und Boeing an Wearables

  4. Private Cloud

    Proxy für Owncloud soll Heimnutzung erleichtern

  5. Geheimdienste

    NSA kann weiter US-Telefondaten sammeln

  6. Die Woche im Video

    Diskettenhaufen und heiße Teilchen

  7. Frankfurt

    Betreiber modernisieren Mobilfunknetz der U-Bahn

  8. 3D-Varius

    Pauline, die Geige aus dem 3D-Drucker

  9. Vectoring

    Telekom zählt eigenes 50 MBit/s nicht als 50 MBit/s

  10. Headlander

    Mit Köpfchen in die 70er-Jahre-Raumstation



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Autonomes Fahren: Auf dem Highway ist das Lenkrad los
Autonomes Fahren
Auf dem Highway ist das Lenkrad los
  1. Autonome Autos Daimler würde mit Google oder Apple kooperieren
  2. Testbetrieb Öffentliche Straßen für autonom fahrende Lkw freigegeben
  3. Ford Autonomes Auto mit Couch patentiert

Windows 10 im Upgrade-Test: Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
Windows 10 im Upgrade-Test
Der Umstieg von Windows 7 auf 10 lohnt sich!
  1. Microsoft Neuer Insider-Build von Windows 10
  2. Windows 10 Erfolgreicher als das angeblich erfolgreiche Windows 8
  3. Windows 10 Updates lassen sich unter Umständen 12 Monate aufschieben

Until Dawn im Test: Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
Until Dawn im Test
Ich weiß, was du diesen Sommer spielen solltest
  1. Everybody's Gone to the Rapture im Test Spaziergang am Rande der Apokalypse
  2. Submerged im Test Einschläferndes Abenteuer
  3. Tembo the Badass Elephant im Test Elefant im Elite-Einsatz

  1. Re: Computer von sega und Nintendo???

    Kakiss | 16:30

  2. OT: Suche Golem-Artikel

    triplekiller | 16:22

  3. Toller Wochenrückblick. Tolles Format!

    Myxier | 16:20

  4. Re: Flash entfernen und SWF per Serverumleitung...

    CoDEmanX | 16:16

  5. Re: 1 Mrd DAUs also

    Atzeonacid | 16:13


  1. 12:46

  2. 11:30

  3. 11:21

  4. 11:00

  5. 10:21

  6. 09:02

  7. 19:06

  8. 18:17


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel