CEA: Ultra HD statt 4K
Neuer Name für 4K-Auflösung (Bild: Wikipedia (CC0))

CEA Ultra HD statt 4K

Die nächste, bislang als "4K" bezeichnete Generation von hochauflösenden Displays soll künftig unter dem Gattungsbegriff "Ultra HD" vermarktet werden, kündigte die Consumer Electronics Association (CEA) an.

Anzeige

Die Consumer Electronics Association hat sich einen neuen Namen für die kommende Generation hochauflösender Displays ausgedacht, die derzeit als "4K" bezeichnet werden, da die horizontale Auflösung rund 4.000 Pixel beträgt. Die 4K-Arbeitsgruppe der CEA empfiehlt, für entsprechende Geräte künftig den Begriff "Ultra HD" zu verwenden. Das soll Käufern deutlich machen, dass die Displays deutlich besser sind als HDTV.

Zugleich wurde festgelegt, welche Anforderungen Displays und Projektoren erfüllen müssen, die in die Kategorie Ultra HD fallen sollen: Sie müssen mindestens 8 Millionen aktive Pixel zeigen sowie in der Horizontalen mindestens 3.840 Pixel und in der Vertikalen mindestens 2.160 Pixel anzeigen. Dabei müssen die Displays ein Seitenverhältnis von 16:9 aufweisen und mindestens über einen digitalen Eingang verfügen, der das 4K-Videoformat bei voller Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln unterstützt.

Auf der kommenden CES in Las Vegas, die von der CEA vom 8. bis 11. Januar 2013 veranstaltet wird, sollen zahlreiche Ultra-HD-Geräte gezeigt werden.


YoungManKlaus 22. Okt 2012

Ah ja, genau ... nicht vielleicht weil "UltraHD" und "HD" ähnlich klingen, so wie "HD...

rolitheone 21. Okt 2012

Das ist natürlich auch richtig. Wobei auch 1080p und co nicht immer stimmen, da viele...

Leedur 21. Okt 2012

dann kann man die geschichte schoen wiederholen... * langsame ultra hd - tvs welche nur...

Leedur 21. Okt 2012

Quatsch - Chuck Norris hat die Unendlichkeit längst überwunden also "++ HD" :-)

Ganta 20. Okt 2012

Ich würde mich für 4k3D entscheiden. Ich finde 3D super und hätte es auch gerne zu Hause...

Kommentieren




Anzeige

  1. Software Support Specialist (m/w)
    Scheidt & Bachmann Service GmbH, Mönchengladbach
  2. Leiter Business Solutions (m/w)
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  3. Controller/-in Business Solutions / Treasury Prozesse / Treasury Front & Middle Office
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Planungsingenieurin / Planungsingenieur
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    China Telecom vertreibt Xbox One ab September 2014

  2. Samsung Galaxy Tab S im Test

    Flaches, poppig buntes Leichtgewicht

  3. Sysadmin Day

    Danke für laufende Rechner!

  4. Bungie

    Beta von Destiny für alle Spieler

  5. Ron Sommer

    Ex-Telekom-Chef greift Nachfolger an

  6. Prepaid

    Media Markt und Saturn starten eigenen Mobilfunktarif

  7. Hannspad SN1AT74

    Neues 10-Zoll-Tablet mit Kitkat für 170 Euro

  8. Spielevideos

    Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen

  9. Gear VR

    Software für Samsungs VR-Brille entdeckt

  10. Hamburg

    Uber legt Widerspruch gegen Verbot ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Google-Suchergebnisse EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung
  2. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein
  3. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

    •  / 
    Zum Artikel