CD Projekt Red: Witcher-Macher arbeiten an Cyberpunk
Cyberpunk (Bild: CD Projekt Red)

CD Projekt Red Witcher-Macher arbeiten an Cyberpunk

Ein Rollenspiel auf Basis der offiziellen Pen-and-Paper-Vorlage Cyberpunk entsteht derzeit beim polnischen Entwicklerstudio CD Project Red auf Basis der Engine, die bei The Witcher 2 zum Einsatz kommt.

Anzeige

So richtig bekannt ist das Pen-and-Paper-Rollenspiel Cyberpunk von Mike Pondsmit hierzulande nicht, dabei ist das Setting mit seinen durchgestylten Zukunftswelten im Stile von Blade Runner geradezu prädestiniert für eine Umsetzung als Computerspiel. An der arbeitet bei der polnischen Firma CD Projekt nun ein Team, zu dem angeblich viele Entwickler von The Witcher 2 gehören. Auch Pondsmit ist beteiligt - er hat früher direkt in der Spielebranche gearbeitet, unter anderem bei den Microsoft Game Studios an Titeln wie Mech Commander 2 und Crimson Skies.

  • Konzeptgrafik von Cyberpunk
Konzeptgrafik von Cyberpunk

Das Cyberpunk-Rollenspiel von CD Projekt Red soll sich an ein erwachsenes Publikum richten und einiges an Gewalt enthalten. Spieler sollen einen eigenen Charakter entwerfen, einer nichtlinearen Story folgen und allerlei Hightech-Gegenstände sammeln und verwenden können. Cyberpunk basiert auf der weiterentwickelten Engine von The Witcher 2, Details über die anvisierten Plattformen - der PC dürfte sicher dazugehören - und einen Veröffentlichungstermin haben die Entwickler noch nicht bekanntgegeben.


_2xs 31. Mai 2012

+1 Hab im letzten Monat nochmal alte SR Bücher durchgelesen. Leider kommt da ja nix mehr...

_2xs 31. Mai 2012

Also lineare Rollenspiele mit Schlauchlabyrinth (aká FF XIII) gehen mal gar nicht! Damits...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler GUI, HMI (m/w)
    GS Elektromedizinische Geräte G. Stemple GmbH, Kaufering (Raum München)
  2. IT-Teamleitungen (m/w) für Betreute Lokale Netze an beruflichen Schulen
    Landeshauptstadt München, München
  3. Informatikerin / Informatiker oder Wirtschaftsinformatikerin / Wirtschaftsinformatiker
    Otto-Friedrich-Universität Bamberg, Bamberg
  4. Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
    Universität Passau, Passau

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Auf Schreiben wegen Rundfunkbeitrag reagieren

  2. Filmstreaming

    Erste Preise für Netflix Deutschland sichtbar

  3. Alone in the Dark

    Atari setzt auf doppelten Horror

  4. LMDE

    Linux Mint wechselt zu Debian Stable neben Ubuntu

  5. Preisvergleich

    Ergebnisse in Preissuchmaschinen nicht zuverlässig

  6. Akoya P2213T

    Medion stellt Windows-Convertible für 400 Euro vor

  7. Hacker

    Lizard Squad offenbar verhaftet

  8. Lennart Poettering

    Systemd und Btrfs statt Linux-Distributionen mit Paketen

  9. Dircrypt

    Ransomware liefert Schlüssel mit

  10. Wegen Computerabstürzen

    Nasa will Speicher eines Marsroboters neu formatieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Benq FHD Wireless Kit im Test: Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
Benq FHD Wireless Kit im Test
Full-HD bequem drahtlos durchs halbe Haus funken
  1. Project Ara Rockchip und Toshiba in Googles modularem Smartphone
  2. Google und Linaro Android-Fork für Modulsmartphone Ara

Alma und E-ELT: Auf den Spuren der Superteleskope
Alma und E-ELT
Auf den Spuren der Superteleskope
  1. Saturn Mit dem Enterprise-Warpcore Planeten erforschen
  2. Urknall Waren die Spuren des Urknalls nur Staubmuster?
  3. Astronomie Auf der Suche nach außerirdischer Luftverschmutzung

Test Infamous First Light: Neonbunter Actionspaß
Test Infamous First Light
Neonbunter Actionspaß
  1. Infamous Erweiterung First Light leuchtet Ende August 2014

    •  / 
    Zum Artikel