Castle Story Minecraft plus Stronghold

Stein für Stein erst eine Burg bauen - und sie dann verteidigen: Das ist das Grundprinzip hinter Castle Story. Die Entwickler sorgen damit schon länger für Vorfreude unter Indie-Fans, jetzt haben sie in kürzester Zeit die Finanzierung per Kickstarter gesichert.

Anzeige

Bereits im Januar 2012 hatte Sauropod, ein kanadischer Entwickler Fans von Indiegames, unter anderem mit einem ersten Video von Castle Story neugierig gemacht - sogar Markus "Notch" Persson, der Erfinder von Minecraft, hatte sich damals positiv über das Projekt geäußert. Jetzt haben die drei Entwickler innerhalb von fünf Stunden über Kickstarter die 80.000 US-Dollar, die sie für die Umsetzung noch brauchen, eingenommen. Und den Minimumbetrag sogar noch deutlich übertroffen: Knapp 270.000 US-Dollar haben die rund 10.000 Unterstützer bereits gegeben - damit hat Castle Story seine Finanzierung auffallend schnell gesichert.

Castle Story mischt das Spielprinzip von Minecraft mit dem von Stronghold. Spieler bauen mit Hilfe von Untergebenen, den knallgelben Bricktrons, erst Ressourcen in der Umgebung ab und dann eine Burg auf. Die sollte so stabil und klug konstruiert sein, dass sie die Angriffe von Monstern und menschlichen Spielern übersteht. Bei Castle Story soll der Spieler in der riesigen, aus schwebenden Inseln aufgebauten Sandbox-Welt sehr viel Freiheit haben und sich ganz nach Belieben in die Tiefe oder durch Berge buddeln können. In den durchaus strategisch ausgerichteten Schlachten müssen die Bricktrons auch selbst zu den Schwertern und anderen Waffen greifen.

Das Spiel basiert auf einer Voxel-Engine - einer inzwischen im Bereich der Games aus der Mode gekommenen Technologie, bei der Welt und Objekte nicht aus Polygonen, sondern aus Datenpunkten zusammengesetzt sind. Das hat den Vorteil, dass der Spieler in Castle Story sozusagen punktgenau arbeiten kann. Nach aktueller Planung erscheint das Programm für Windows-PC und Mac OS, bei Verfügbarkeit von Unity 4 möglicherweise auch für Linux.

Wer Geld bei Kickstarter zur Verfügung stellt, soll am offenen Betatest teilnehmen können. Wer mindestens 15 US-Dollar investiert, kauft damit auch die Vollversion. Wer noch mehr ausgibt, erhält Extras, etwa T-Shirts und Poster.


winterkoenig 16. Aug 2012

Entweder so oder umgekehrt, also wie bei Wikipedia. Aber das Durcheinander regt mich...

Elbandi 05. Aug 2012

Wie kann ich mir Minecraft Downloden? habe keine ahnung wie man es sich herunterläd kann...

Baron Münchhausen. 03. Aug 2012

Prepaid geht eigentlich. ~20,45¤ drauf und bezahlen.

carnifexx 01. Aug 2012

benutzt als eines der wenigen aktuellen spiele überhaupt voxel, voxel wahren nie groß "in...

irata 01. Aug 2012

Wobei das ja nur ein paar Beispiele sind, und auch nur die erfolgreichen bzw. populären...

Kommentieren



Anzeige

  1. Netzwerk Administrator (m/w)
    Loyalty Partner Solutions GmbH, keine Angabe
  2. Mitarbeiter/-in Informationstechnologie, Produktdatenmanagement / Bill of Materials Support und Prozesse
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Manager (m/w) Wechselprozesse in SAP IS-U
    über InterSearch Personalberatung GmbH & Co. KG, Norddeutschland
  4. Projektleiter (m/w) Java
    USU AG, Bonn (Home-Office möglich)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bärbel Höhn

    Smartphone-Hersteller zu Diebstahl-Sperre zwingen

  2. Taxi-App

    Uber will trotz Verbot in weitere deutsche Städte

  3. First-Person-Walker

    Wie viel Gameplay braucht ein Spiel?

  4. Finanzierungsrunde

    Startup Airbnb ist zehn Milliarden US-Dollar wert

  5. Spähaffäre

    Snowden erklärt seine Frage an Putin

  6. CSA-Verträge

    Microsoft senkt Preise für Support von Windows XP

  7. Test Wyse Cloud Connect

    Dells mobiles Büro

  8. Globalfoundries-Kooperation mit Samsung

    AMDs Konsolengeschäft kompensiert schwache CPU-Sparte

  9. Verband

    "Uber-Verbot ruiniert Ruf der Startup-Stadt Berlin"

  10. Kabel Deutschland

    2.000 Haushalte zwei Tage von Kabelschaden betroffen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Scaler: Xbox, streck das Bild!
Scaler
Xbox, streck das Bild!

Die Xbox One berechnet viele Spiele nicht nativ in 1080p. Stattdessen vergrößern ein Hardware-Scaler oder einige Softwareschritte niedrigere Auflösungen. Beide Lösungen bieten Vor- und Nachteile, welche die Bildqualität oder Bildrate beeinflussen.

  1. Xbox One Upgedated und preisgesenkt
  2. Xbox One Microsoft denkt über Xbox-360-Emulation nach
  3. Xbox One Inoffizielle PC-Treiber für Controller erhältlich

Facebook und Oculus Rift: Vier Prognosen zu Faceboculus
Facebook und Oculus Rift
Vier Prognosen zu Faceboculus

Der erste Shitstorm hat sich gelegt. Und Oculus gehört immer noch Facebook. Was ändert das jetzt? Und was bedeutet das für die Zukunft? Wer sich mit Entwicklern und Experten unterhält, der kann einige erste Schlüsse ziehen.

  1. Oculus Rift 25.000 Exemplare der neuen Dev-Kit-Version verkauft
  2. Developer Center Sicherheitslücke bei Oculus VR
  3. Oculus VR "Wir haben nicht so viele Morddrohungen erwartet"

Windows XP ade: Linux ist nicht nur ein Lückenfüller
Windows XP ade
Linux ist nicht nur ein Lückenfüller

Wenn der Support für Windows XP ausläuft, wird es dringend Zeit, nach einer sicheren und vor allem kostenlosen Alternative zu suchen. Linux ist dafür bestens geeignet. Bleibt nur noch die Qual der Wahl.

  1. Open Source Linux 3.15 startet in die Testphase
  2. Linux-Kernel LTO-Patch entfacht Diskussion
  3. Linux-Distribution Opensuse baut um und verschiebt Version 13.2

    •  / 
    Zum Artikel