Abo
  • Services:
Anzeige
ZR800
ZR800 (Bild: Casio)

Casio Fünfachsige Stabilisierung gegen verwackelte Fotos

Verwackelte und damit unscharfe Fotos sollen durch ein neues System von Casio verhindert werden. Es stabilisiert die Optik des 18fach-Zoomobjektivs der Casio EX-ZR800 gleich auf fünf Achsen. Fokus-Stacking und HDR-Aufnahmen beherrscht die kleine Kamera ebenfalls.

Anzeige

Die Casio Exilim EX-ZR800 ist eine Kompaktkamera mit einer Auflösung von 16,1 Megapixeln (1/2,3 Zoll CMOS). Sie ist mit einem 18fach-Zoomobjektiv ausgerüstet, das eine Brennweite von etwa 25 bis 450 mm (Kleinbild) abdeckt.

Die Lichtstärke ist mit f/3,5 im Weitwinkel- und f/5,9 im Telebereich nicht besonders hoch. Dafür reicht die Lichtempfindlichkeit des Sensors bis ISO 3.200. Das Besondere an der Kamera ist jedoch ihre Bildstabilisierung, die Gieren, Rollen und Nicken sowie Vor- und Seitwärtsbewegungen erkennen und ausgleichen kann. Bei herkömmlichen Systemen werden nicht fünf, sondern nur zwei oder drei Achsen stabilisiert.

Außerdem kann die Kamera bei Hochgeschwindigkeitsaufnahmen bis zu neun Bilder miteinander so verschmelzen, dass leichte Verwacklungen herausgerechnet werden. Die Kamera kann Serienbilder mit 30, 15, 10, 5 und 3 Fotos pro Sekunde machen. Das funktioniert unabhängig vom Bildstabilisator im Objektiv und soll auch noch scharfe Aufnahmen ohne Stativ ermöglichen, wenn die Beleuchtungsverhältnisse sehr schlecht sind oder das Zoom weit ausgefahren wurde. Die hohe Serienbildgeschwindigkeit wird auch für HDR-Fotos genutzt, die die Kamera selbst erstellen kann. Dabei wird bei jeder Aufnahme die Belichtung variiert.

Die ZR800 beherrscht zur Erweiterung der Schärfentiefe auch das sogenannte Focus-Stacking. Dabei werden automatisch mehrere Makroaufnahmen mit jeweils leicht anderen Schärfepunkten gemacht, die dann zu einem scharfen Gesamtbild zusammensetzt werden. Die Funktion kann auch für den gegenteiligen Effekt genutzt werden. So wird ein Unschärfeeffekt rund um das scharfgestellte Hauptmotiv erzielt, um es zu betonen. Um eine Lichtempfindlichkeit von ISO 25.600 zu erzielen und dabei trotz Kamerarauschen noch etwas zu sehen, werden ebenfalls mehrere Aufnahmen hintereinander gemacht, die dann überlagert werden. Außerdem soll niederfrequentes Farbrauschen herausgerechnet werden können.

Beim Fotografieren kann eine Bild-in-Bild-Funktion aktiviert werden, die im 3 Zoll großen Display mit 920.000 Bildpunkten verkleinert die vorherige Aufnahme anzeigt. So kann der Fotograf im Zweifelsfall schnell beurteilen, ob noch ein weiteres Foto erforderlich ist.

Mit der ZR800 können auch Fotos im Rohdatenformat und Filme in Full-HD samt Stereoton aufgenommen werden. Dabei steht auch ein Zeitraffermodus zum Erfassen von sehr lange dauernden Bewegungen zur Verfügung.

Die Casio EX-ZR800 soll ab Ende September 2013 für rund 400 Euro im Handel erhältlich sein.


eye home zur Startseite
ThorstenMUC 08. Aug 2013

Die 5-achsen Bildstabilisierung ist vielleicht neu "für" Casio... aber so eine 5-Achsen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zentrum für Informationstechnologie ZIT, Freiburg im Breisgau
  2. doctronic gmbH & Co. KG, Bonn
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 34,99€
  3. (-25%) 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Gigaset Mobile Dock im Test

    Das Smartphone wird DECT-fähig

  2. Fire TV

    Amazon bringt Downloader-App wieder zurück

  3. Wechselnde Standortmarkierung

    GPS-Probleme beim iPhone 7

  4. Paketlieferungen

    Schweizer Post fliegt ab 2017 mit Drohnen

  5. Apple

    Akkuprobleme beim neuen Macbook Pro

  6. Red Star OS

    Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux

  7. Elektroauto

    Porsche will 20.000 Elektrosportwagen pro Jahr verkaufen

  8. TV-Kabelnetz

    Tele Columbus will Marken abschaffen

  9. Barrierefreiheit

    Microsofts KI hilft Blinden in Office

  10. AdvanceTV

    Tele Columbus führt neue Set-Top-Box für 4K vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Astrohaus Freewrite im Test: Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
Astrohaus Freewrite im Test
Schreibmaschine mit Cloud-Anschluss und GPL-Verstoß
  1. Cisco Global Cloud Index Bald sind 90 Prozent der Workloads in Cloud-Rechenzentren
  2. Cloud Computing Hyperkonvergenz packt das ganze Rechenzentrum in eine Kiste
  3. Cloud Computing Was ist eigentlich Software Defined Storage?

HTC 10 Evo im Kurztest: HTCs eigenwillige Evolution
HTC 10 Evo im Kurztest
HTCs eigenwillige Evolution
  1. Virtual Reality HTC stellt Drahtlos-Kit für Vive vor
  2. Google Im Pixel steckt wohl mehr HTC als gedacht
  3. Desire 10 Lifestyle HTC stellt noch ein Mittelklasse-Smartphone für 300 Euro vor

Udacity: Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
Udacity
Selbstfahrendes Auto selbst programmieren
  1. Strategiepapier EU fordert europaweite Standards für vernetzte Autos
  2. Autonomes Fahren Comma One veröffentlicht Baupläne für Geohot-Nachrüstsatz
  3. Autonomes Fahren Intel baut Prozessoren für Delphi und Mobileye

  1. Re: Rechtslage in der Schweiz?

    Don't_Care | 09:03

  2. Re: "obwohl sie nur mehrere Safari-Tabs offen halten"

    hyperlord | 09:02

  3. Re: Habe mich noch heute morgen gegen einen...

    zampata | 09:02

  4. Re: Handy futsch, login futsch?

    zampata | 08:59

  5. Re: Aufgepasst, jetzt machen sich wieder Leute...

    snboris | 08:58


  1. 09:10

  2. 08:29

  3. 07:49

  4. 07:33

  5. 07:20

  6. 17:25

  7. 17:06

  8. 16:53


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel