Carlos Bazan-Canabal: Ex-Yahoo-Manager steht hinter Milliardenklage in Mexiko
Carlos Bazan-Canabal (Bild: Carlos Bazan-Canabal)

Carlos Bazan-Canabal Ex-Yahoo-Manager steht hinter Milliardenklage in Mexiko

Der Yahoo-Manager, der den Vertrag zwischen Yahoo und Worldwide Directories ausgehandelt hat, hat die Seiten gewechselt und soll hinter der Klage stehen, die Yahoo 2,7 Milliarden US-Dollar kosten könnte.

Anzeige

Der ehemalige Yahoo-Manager Carlos Bazan-Canabal soll im Zentrum der Klage stehen, bei der Yahoo in Mexiko zu einer Schadensersatzzahlung in Höhe von 2,7 Milliarden US-Dollar verurteilt wurde. Wie Business Insider berichtet, könnte Bazan-Canabal sogar selbst der Kläger sein.

Nach seinen Angaben bei LinkedIn kam Bazan-Canabal 1999 zu Yahoo und half dabei, Yahoo Mexiko aufzubauen. Er hat auch den Vertrag mit Ideas Interactivas, einem Unternehmensteil von Worldwide Directories, ausgehandelt. Ideas Interactivas und Worldwide Directories sind auch die beiden Kläger in dem Prozess gegen Yahoo. Bazan-Canabal ist inzwischen Vice President für Corporate Development bei Worldwide Directories.

Die beiden Kläger hatten Anfang der 2000er Jahre in Mexiko Yahoo Páginas Útiles produziert, ein gedrucktes und digitales Telefon- und Branchenbuch, das mit dem Konzern Telmex konkurrieren sollte.

Sie werfen Yahoo Vertragsbruch und Verstoß gegen gemachte Zusagen vor, wodurch ihnen hohe Gewinne durch einen Anzeigenservice für Gelbe Seiten entgangen seien. Yahoo erklärte, das "noch nicht endgültige" Urteil und die Forderungen seien "unbegründet" und es würden "mit Nachdruck alle möglichen Rechtsmittel eingelegt".

Yahoo hat sich bisher offiziell nur in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC zu dem Verfahren geäußert, erklärte aber der Nachrichtenagentur Reuters inoffiziell, dass es verschiedenste Möglichkeiten gebe, gegen das Urteil aus Mexiko City vorzugehen. Das Gericht hätte "Verfahrensfehler begangen und die Gesetze falsch ausgelegt". Bei welchem Gericht Yahoo in Berufung gehen wird, steht noch nicht fest.


commander1975 04. Dez 2012

Hab ich bei dem Namen auch gedacht, war wohl ein freudscher Verleser ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. Software Support Specialist (m/w)
    Scheidt & Bachmann Service GmbH, Mönchengladbach
  2. Leiter Business Solutions (m/w)
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  3. Controller/-in Business Solutions / Treasury Prozesse / Treasury Front & Middle Office
    Daimler AG, Stuttgart
  4. Planungsingenieurin / Planungsingenieur
    Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Microsoft

    China Telecom vertreibt Xbox One ab September 2014

  2. Samsung Galaxy Tab S im Test

    Flaches, poppig buntes Leichtgewicht

  3. Sysadmin Day

    Danke für laufende Rechner!

  4. Bungie

    Beta von Destiny für alle Spieler

  5. Ron Sommer

    Ex-Telekom-Chef greift Nachfolger an

  6. Prepaid

    Media Markt und Saturn starten eigenen Mobilfunktarif

  7. Hannspad SN1AT74

    Neues 10-Zoll-Tablet mit Kitkat für 170 Euro

  8. Spielevideos

    Google soll 1 Milliarde Dollar für Twitch.tv zahlen

  9. Gear VR

    Software für Samsungs VR-Brille entdeckt

  10. Hamburg

    Uber legt Widerspruch gegen Verbot ein



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Programmcode: Ist das Kunst?
Programmcode
Ist das Kunst?
  1. Google-Suchergebnisse EU-Datenschützer verlangen weltweite Löschung
  2. Google Apps for Business Sprint steigt bei Googles App-Programm ein
  3. Suchmaschinen Deutsche IT-Branche hofft auf Ende von Googles Vorherrschaft

Android L im Test: Google verflacht Android
Android L im Test
Google verflacht Android
  1. Android L Keine Updates für Entwicklervorschau geplant
  2. Inoffizieller Port Android L ist für das Nexus 4 verfügbar
  3. Android L Cyanogenmod entwickelt nicht anhand der Entwicklervorschau

Destiny angespielt: Schöne Grüße vom Master Chief
Destiny angespielt
Schöne Grüße vom Master Chief
  1. Bungie Drei Betakeys für Destiny
  2. Activison Destiny ungeschnitten "ab 16" und mit US-Tonspur
  3. Bungie Destiny läuft auch auf der Xbox One in 1080p mit 30 fps

    •  / 
    Zum Artikel