Carlos Bazan-Canabal
Carlos Bazan-Canabal (Bild: Carlos Bazan-Canabal)

Carlos Bazan-Canabal Ex-Yahoo-Manager steht hinter Milliardenklage in Mexiko

Der Yahoo-Manager, der den Vertrag zwischen Yahoo und Worldwide Directories ausgehandelt hat, hat die Seiten gewechselt und soll hinter der Klage stehen, die Yahoo 2,7 Milliarden US-Dollar kosten könnte.

Anzeige

Der ehemalige Yahoo-Manager Carlos Bazan-Canabal soll im Zentrum der Klage stehen, bei der Yahoo in Mexiko zu einer Schadensersatzzahlung in Höhe von 2,7 Milliarden US-Dollar verurteilt wurde. Wie Business Insider berichtet, könnte Bazan-Canabal sogar selbst der Kläger sein.

Nach seinen Angaben bei LinkedIn kam Bazan-Canabal 1999 zu Yahoo und half dabei, Yahoo Mexiko aufzubauen. Er hat auch den Vertrag mit Ideas Interactivas, einem Unternehmensteil von Worldwide Directories, ausgehandelt. Ideas Interactivas und Worldwide Directories sind auch die beiden Kläger in dem Prozess gegen Yahoo. Bazan-Canabal ist inzwischen Vice President für Corporate Development bei Worldwide Directories.

Die beiden Kläger hatten Anfang der 2000er Jahre in Mexiko Yahoo Páginas Útiles produziert, ein gedrucktes und digitales Telefon- und Branchenbuch, das mit dem Konzern Telmex konkurrieren sollte.

Sie werfen Yahoo Vertragsbruch und Verstoß gegen gemachte Zusagen vor, wodurch ihnen hohe Gewinne durch einen Anzeigenservice für Gelbe Seiten entgangen seien. Yahoo erklärte, das "noch nicht endgültige" Urteil und die Forderungen seien "unbegründet" und es würden "mit Nachdruck alle möglichen Rechtsmittel eingelegt".

Yahoo hat sich bisher offiziell nur in einer Pflichtmitteilung an die US-Börsenaufsicht SEC zu dem Verfahren geäußert, erklärte aber der Nachrichtenagentur Reuters inoffiziell, dass es verschiedenste Möglichkeiten gebe, gegen das Urteil aus Mexiko City vorzugehen. Das Gericht hätte "Verfahrensfehler begangen und die Gesetze falsch ausgelegt". Bei welchem Gericht Yahoo in Berufung gehen wird, steht noch nicht fest.


commander1975 04. Dez 2012

Hab ich bei dem Namen auch gedacht, war wohl ein freudscher Verleser ;-)

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Assistenz (m/w) mit Schwerpunkt IT-Hotline-Annahme
    medac GmbH, Wedel bei Hamburg
  2. Leiter Entwicklungsprojekte (m/w)
    SICK AG, Freiburg
  3. Senior Software Developer (m/w)
    Rohde & Schwarz DVS GmbH, Hannover
  4. Mitarbeiter (m/w) Software­prozess-Management
    Friedrich Zufall GmbH & Co. KG, Göttingen

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Linshof

    Die gut versteckte Firma hinter dem Wunder-Smartphone

  2. Gericht

    Entscheidung über Haft für Dotcom kommende Woche

  3. Star Wars Episode VII

    The Force Awakens im ersten Teaser

  4. Speedport Hybrid

    Hybrid-Tarif der Telekom ohne LTE-Drosselung

  5. Docker-Alternative

    Spoon bietet virtualisierte Container für Windows

  6. Überbewertete Superrechner

    Quantencomputer hätten kaum was zu tun

  7. FAA

    Privatdrohnen gefährden Flugverkehr

  8. Großbritannien

    Pink Floyd und Arctic Monkeys sorgen für Vinyl-Boom

  9. Raumfahrt

    Hayabusa 2 startet in wenigen Tagen

  10. Winter is coming

    Game of Thrones ab Anfang Dezember 2014



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zbox Pico im Test: Der Taschenrechner, der fast alles kann
Zbox Pico im Test
Der Taschenrechner, der fast alles kann

Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test: Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test
Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Canon PowerShot G7 X im Test Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  3. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen

Crowdfunding für Games: Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
Crowdfunding für Games
Der Goldrausch auf Kickstarter ist vorbei
  1. Pono Neil Youngs Highres-Player kommt auch ohne Kickstarter
  2. The Flame in the Flood Reise am prozedural generierten Fluss
  3. Jolt Schnurloses Laden für die Gopro

    •  / 
    Zum Artikel