Canonical wird weiterhin Grub2 als Bootloader verwenden.
Canonical wird weiterhin Grub2 als Bootloader verwenden. (Bild: Canonical)

Canonical Ubuntu wechselt zurück zu Grub 2

In Ubuntu 12.10 wird Grub 2 wieder der Standard-Bootloader. Bedenken wegen der möglichen Offenlegung der Signaturschlüssel haben Canonical und die FSF ausgeräumt.

Anzeige

Canonical hat seine Pläne für den künftig einzusetzenden Bootloader nochmals umgeändert. Nun soll doch Grub2 für den Start des Linux-Betriebssystems Ubuntu sorgen. Grund für den erneuten Umschwung: In Gesprächen mit der Free Software Foundation (FSF) wurden Bedenken ausgeräumt, der für Secure Boot notwendige Schlüssel könnte wegen Lizenzproblemen veröffentlicht werden müssen.

Canonical will auf Rechnern mit Secure Boot seine eigenen Signaturschlüssel einsetzen, denn die Sicherheitsfunktion sei grundsätzlich nützlich. Mit einem eigenen Schlüssel im Bootloader müssen Anwender keine Änderungen im Bios vornehmen, um Ubuntu zu installieren.

Bedenken wegen GPLv3

Da Grub2 unter der GPLv3 steht, gab es bei Canonical Bedenken, dass unter bestimmten Umständen auch der Signaturschlüssel veröffentlicht werden müsste. Deshalb schwenkte Canonical auf den Bootloader Efilinux um, der von Intel unter einer liberaleren Lizenz veröffentlicht wird.

Nach Gesprächen mit der FSF, die die Lizenz zu Grub2 besitzt, wurden die Einwände wieder ausgeräumt, schreibt Canonical-Mitarbeiter Jon Melamut in einem Blogeintrag. Da auch Canonical viel Arbeit in den populären Bootloader gesteckt habe, soll Ubuntu 12.10 ihn weiterhin nutzen.

Installations-CD mit Schlüssel von Microsoft

Canonical will aber weder den Kernel noch die Treiber signieren. Damit können Anwender beispielsweise ihren eigenen Kernel einsetzen. Auf den bootfähigen Installations-CDs kommt hingegen ein Bootloader mit einem Schlüssel von Microsoft zum Einsatz, um die Kompatibilität zu möglichst vielen Hauptplatinen zu gewährleisten. Der wiederum soll dann Grub2 starten.

Canonical möchte, dass Hardwarehersteller Ubuntus Secure-Boot-Schlüssel in der UEFI-Firmware mitliefern. Außerdem sollen Nutzer einen physischen Zugang zu UEFI bekommen, damit sie auch eigene Schlüssel hinzufügen und letztlich auch Secure-Boot abschalten können.


Erdie 24. Sep 2012

Man könnte für den MBR einfach eine Bios Option einführen, die die Beschreibbarkeit im...

Casandro 23. Sep 2012

Was nutzt es mir wenn der Bootloader signiert ist? Das schließt nur eine hypothetische...

jt (Golem.de) 23. Sep 2012

Secure Boot ist eine Vorgabe von Windows 8 und Linux-Distributionen werden einen...

bstea 22. Sep 2012

Der Link ist ziemlich nebulös. Folgender Satz macht mich besonders stutzig: "In einem...

AnetteAlliteration 22. Sep 2012

Das abgebildete Logo entspricht nicht den Brand Guidlines (http://design.canonical.com...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler/in
    ME-Automation Projects GmbH, Fuldabrück bei Kassel
  2. Teilprojektleiter (m/w) in der Entwicklung
    Siemens AG, Braunschweig
  3. SAP - HR Key User (m/w)
    Porsche Holding Salzburg über NP Neumann & Partners, Salzburg (Österreich)
  4. Projektleiter/in Software
    Bosch Sensortec GmbH, Reutlingen

 

Detailsuche


Blu-ray-Angebote
  1. Game of Thrones - Staffel 4 (Digipack + Bonusdisc) (exkl. bei Amazon.de) [Blu-ray] [Limited Edition]
    44,99€
  2. 2 TV-Serien auf Blu-ray für 30 EUR
    (u. a. Arrow, Person of Interest, Boardwalk Empire, Falling Skies, Shameless)
  3. NEU: 4 Blu-rays für 30 EUR
    (u. a. Avatar, 96 Hours, Pretty Woman, Lord of War, Die Bücherdiebin)

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Netzwerk und Smartphone

    Huawei verdient 4,5 Milliarden US-Dollar

  2. Home Services

    Amazon vermittelt Handwerker

  3. E-Mail-App

    Gmail für Android mit gemeinsamer Inbox

  4. Windows 10

    Project Spartan kann ab sofort ausprobiert werden

  5. Phase One iXU 180

    80 Megapixel für die Drohnenfotografie

  6. Metashop

    Zalando will innerhalb von 30 Minuten liefern

  7. Mathias Döpfner

    Axel-Springer-Chef wird Vodafone-Aufsichtsrat

  8. Goodgame Studios

    Wachstum mit der umsatzstärksten App aus Deutschland

  9. Volvo Lifepaint

    Reflektorfarbe aus der Dose schützt Radfahrer

  10. Projekt-Hosting

    Tagelanger DDoS-Angriff auf Github



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Episode Duscae angespielt: Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
Episode Duscae angespielt
Final Fantasy ist endlich wieder zeitgemäß
  1. Test Final Fantasy Type-0 HD Chaos und Kampf

KNX-Schwachstellen: Spielen mit den Lichtern der anderen
KNX-Schwachstellen
Spielen mit den Lichtern der anderen
  1. Danalock Wenn das Smartphone die Tür öffnet
  2. Apple Homekit will nicht in jedes Smart Home einziehen
  3. Elgato Eve Heimautomation mit Apple Homekit

Netzneutralität: Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
Netzneutralität
Autonome Autos brauchen Netz und Mikrochips sind knusprig
  1. Netzneutralität FCC verbietet Überholspuren im Netz
  2. Netzneutralität Was die FCC-Pläne für das Internet bedeuten
  3. Deregulierung FCC soll weitreichende Netzneutralität durchsetzen

  1. "in dem der Geheimagent einen supercoolen Anzug...

    Alf Edel | 08:40

  2. Re: Bitte, bitte, bitte

    simplicity | 08:40

  3. Re: "führenden Visionäre der globalen...

    stuempel | 08:40

  4. Re: Und plötzlich kann Amazon...

    Endwickler | 08:40

  5. Re: "praktisch identisch... in Apples Browser Safari"

    44quattrosport | 08:38


  1. 08:32

  2. 07:36

  3. 07:25

  4. 07:17

  5. 22:59

  6. 19:05

  7. 16:54

  8. 16:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel