Anzeige
Das Xperia Z1 und das Oneplus One unterstützen jetzt Ubuntu.
Das Xperia Z1 und das Oneplus One unterstützen jetzt Ubuntu. (Bild: Canonical)

Canonical: Ubuntu Touch kommt für das Oneplus One und das Xperia Z1

Das Xperia Z1 und das Oneplus One unterstützen jetzt Ubuntu.
Das Xperia Z1 und das Oneplus One unterstützen jetzt Ubuntu. (Bild: Canonical)

Auf dem MWC wird Canonical ein neues Smartphone mit seinem Mobilbetriebssystem Ubuntu Touch vorstellen. Doch auch das Oneplus One und das Sony Xperia Z1 sollen mit dem alternativen Betriebssystem ausgestattet werden können - der Community sei Dank.

Nutzer eines Oneplus One oder eines Xperia Z1 können ihr Gerät jetzt mit Ubuntus alternativem Betriebssystem betreiben. Auf dem Mobile World Congress in Barcelona können die Geräte bereits mit der alternativen Firmware ausprobiert werden, wie Canonical in einer Pressemitteilung ankündigt. Bereits seit einigen Tagen ist bekannt, dass auf dem MWC auch das Meizu M5 in der Ubuntu-Edition vorgestellt wird.

Anzeige

Die Portierung der Software wurde von der Ubuntu-Community durchgeführt. Das Oneplus One soll dabei das volle Spektrum an Funktionen ermöglichen und als fast vollwertiger PC eingesetzt werden können. Ein ähnliches Feature bietet Microsoft für seine Windows-Phone-Geräte mit der Continuum-Funktion an. Für die Arbeit an dem Port bedankt Canonical sich bei Marius Gripsgard. Über MHL kann das Smartphone via HDMI ein Bild an einen externen Monitor ausgeben.

Kein Convergence für Sony Xperia Z1

Besitzer eines Xperia Z1 können die Convergence-Funktion zwar nicht nutzen, aber trotzdem die portierte Version auf ihrem Gerät installieren, wie Canonical schreibt. Das Unternehmen bedankt sich bei Sony für ihre Open-Source-Aktivitäten, die die Portierung deutlich vereinfacht hätten.

Die Ankündigung dieser Ports soll jedoch nur der Anfang sein. Canonical will dabei helfen, bestehende Bugs zu fixen und Updates für die Geräte zu verteilen. Dazu soll sowohl mit Sonys Open-Source-Projekt als auch mit Oneplus zusammengearbeitet werden.

Die zum Flashen benötigten Dateien finden sich hier. Wer selbst auf dem MWC ist, kann Canonical in Halle 3 besuchen.


eye home zur Startseite
Bautz 24. Feb 2016

Ich würde mir as Z1 Compact ja mit Windows Phone wünschen. Das ware endlich ein würdiger...

Gormenghast 22. Feb 2016

Die meisten Linux-Programme sind GUI-los, laufen also eher in einer Shell-Umgebung. Du...

Pjörn 22. Feb 2016

Tausch doch einfach die riesige Debian Installation gegen die winzige SU-Binary. Du...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Systemkauffrau / -mann oder Informatiker (m/w) zur Systemadministration
    Chirurgische Klinik München-Bogenhausen GmbH, München
  2. Software Engineer Mobile Apps (m/w)
    Daimler AG, Berlin
  3. Leiter Interne IT (m/w)
    OXID eSales AG, Freiburg im Breisgau
  4. Gruppenleiter (m/w) Qualitätssicherung
    Ferber-Software GmbH, Lippstadt

Detailsuche



Anzeige

Folgen Sie uns
       


  1. Patentverletzungen

    Qualcomm verklagt Meizu

  2. Deep Learning

    Algorithmus sagt menschliche Verhaltensweisen voraus

  3. Bungie

    Destiny-Karriere auf PS3 und Xbox 360 endet im August 2016

  4. Vive-Headset

    HTC muss sich auf Virtual Reality verlassen

  5. Mobilfunk

    Datenvolumen steigt während EM-Spiel um 25 Prozent

  6. Software Guard Extentions

    Linux-Code kann auf Intel-CPUs besser geschützt werden

  7. Darknet-Handel

    Nutzerdaten von Telekom-Kunden werden verkauft

  8. HTML5 Video

    Chrome-Bug hebelt Web-DRM aus

  9. Langer Marsch

    Chinas neue Raumfahrt

  10. Sicherheitslücke

    Lenovo warnt schon wieder vor vorinstallierter Software



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Autotracker Tanktaler: Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
Autotracker Tanktaler
Wen juckt der Datenschutz, wenn's Geld gibt?
  1. Ubeeqo Europcar-App vereint Mietwagen, Carsharing und Taxis
  2. Rearvision Ex-Apple-Ingenieure entwickeln Dualautokamera
  3. Tod von Anton Yelchin Verwirrender Automatikhebel führte bereits zu 41 Unfällen

Mighty No. 9 im Test: Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
Mighty No. 9 im Test
Mittelmaß für 4 Millionen US-Dollar
  1. Moto GP 2016 im Test Motorradrennen mit Valentino Rossi
  2. Warp Shift im Test Zauberhaftes Kistenschieben
  3. Alienation im Test Mit zwei Analogsticks gegen viele Außerirdische

Wireless-HDMI im Test: Achtung Signalstörung!
Wireless-HDMI im Test
Achtung Signalstörung!
  1. Die Woche im Video E3, Oneplus Three und Apple ohne X

  1. Re: Die Content-Industrie sollte aufhorchen!

    robinx999 | 16:47

  2. Re: Suche nach "schändlichen Aktivitäten"

    Mingfu | 16:46

  3. Re: Guckt der auch Pornos?

    TC | 16:45

  4. Re: Hmmm... muss ich auch mal probieren

    Bankai | 16:45

  5. Es fehlt an Inhalten

    Cerdo | 16:45


  1. 16:40

  2. 16:18

  3. 16:00

  4. 15:47

  5. 15:41

  6. 15:14

  7. 14:47

  8. 14:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel