Anzeige
Ubuntu on Tablets kommt noch diese Woche.
Ubuntu on Tablets kommt noch diese Woche. (Bild: Canonical)

Canonical Ubuntu on Tablets erinnert an Windows 8

Ubuntu kommt auch aufs Tablet. Nach Ubuntu für Desktop und Notebook, Ubuntu für Android, Ubuntu TV und Ubuntu on Phones hat Canonical nun auch eine Tablet-Version seiner Linux-Distribution angekündigt. Dabei steht Multitasking im Vordergrund.

Anzeige

Mit Ubuntu on Tablets verfolgt Canonical ein ähnliches Konzept wie schon bei seinem Smartphone-Betriebssystem Ubuntu on Phones, für das Canonical ein neues User Interface entwickelt hat. Dieses kommt in abgewandelter Form auch in der Tablet-Version von Ubuntu zum Einsatz. Darunter läuft eine vollständige Linux-Distribution, so dass ein Ubuntu-Tablet ausgestattet mit Tastatur und Maus wie ein herkömmliches Linux-Notebook genutzt werden kann.

Auf dem Willkommensbildschirm kann zwischen verschiedenen Accounts gewählt werden, wobei Ubuntu auch einen Gastaccount anbietet, damit das Tablet gefahrlos anderen überlassen werden kann. Zudem zeigt Ubuntu on Tablets auf dem Willkommensbildschirm bereits persönliche Daten an, beispielsweise die Zahl der Tweets, die den Nutzer zuletzt erreicht haben. Wie bei Ubuntu on Phones gibt es am linken Rand eine Favoriten-Leiste mit Apps. Ein Wisch von links führt zur App-Übersicht, die alle laufenden Apps anzeigt und auch eine App-Suche enthält.

Mit einem Wisch von rechts ins Display wird die sogenannte "Side Stage" eingeblendet, in der Smartphone-Apps angezeigt werden. Tablet-Apps, die das Smartphone-Layout von Ubuntu unterstützen, können ebenfalls in der Side Stage angezeigt werden, so dass zwei Apps nebeneinander genutzt werden können. Das Konzept erinnert stark an das Metro-UI von Windows 8, bei dem sich der Bildschirm auf ähnliche Art und Weise teilen lässt.

Wischt man am rechten Rand von oben ins Display, können Einstellungen vorgenommen oder Nachrichten sortiert werden, während parallel ein Video im Vollbild abgespielt wird.

  • Canonical hat Ubuntu on Tablets vorgestellt. (Bild: Canonical)
  • Ubuntu on Tablets (Bild: Canonical)
  • Ubuntu on Tablets (Bild: Canonical)
  • Ubuntu on Tablets (Bild: Canonical)
Canonical hat Ubuntu on Tablets vorgestellt. (Bild: Canonical)

Ein Wisch von unten zeigt die Bedienungselemente der aktuellen App an, darunter auch eine Funktion zum Teilen von Inhalten. Der entsprechende Dienst steht allen Apps zur Verfügung und unterstützt beliebige soziale Netze. Dabei wird die Side Stage für Eingaben genutzt. Auch die Idee ist von Windows 8 bekannt.

Um auch komplexe Apps auf einem Touchscreen bedienbar zu machen, bietet Ubuntu on Tablets Sprachunterstützung. So können Befehle direkt gesprochen werden. Dabei unterstützt Ubuntu on Tablets wie auch Ubuntu on Phones neben nativen Apps auch Web-Apps, die gleichberechtigt neben nativen Apps angezeigt werden.

Wird ein Ubuntu Phone an ein Ubuntu-Tablet angedockt, laufen die Phone-Apps auf dem Tablet weiter, passen sich aber dem neuen Display an.

Wie schon bei Ubuntu on Phones wird es auch von Ubuntu on Tablets zwei Varianten geben, eine für eher einfache Tablets und eine für High-End-Geräte, die dann auch wie ein Linux-PC genutzt werden können. Für die High-End-Version setzt Ubuntu on Tablets mindestens einen ARM Cortex A15 mit vier Kernen oder einen x86-Prozessor sowie 4 GByte Arbeitsspeicher voraus. Die Displaygröße spielt dabei keine Rolle, Ubuntu on Tablets soll sowohl auf kleinen 7-Zoll-Tablets laufen als auch auf großen Displays mit 10 bis 20 Zoll Diagonale.

Hardwarepartner hat Canonical für Ubuntu on Tablets noch nicht benannt, hofft aber, dass die ersten Tablets mit Ubuntu noch Ende 2013 auf den Markt kommen. Eine erste Testversion - Touch Developer Preview genannt - von Ubuntu für Tablets und Smartphones für Entwickler will Canonical am 21. Februar 2013 veröffentlichen. Die Tablet-Version kann dann auf einem Nexus 7 oder Nexus 10 ausprobiert werden. Android wird bei der Installation von Ubuntu auf diesen Geräten ersetzt.


eye home zur Startseite
broiler1985 26. Feb 2013

Also ich bin jetzt nicht wirklich der Windowshasser, auch wenn ich primär Linux nutze...

joseejd 21. Feb 2013

Habe hier mehrere Icons auf meinem Desktop die ich um 360 Grad drehen verschieben in der...

QDOS 20. Feb 2013

http://msdn.microsoft.com/en-us/library/windows/desktop/hh447159(v=vs.85).aspx kann jede...

Thaodan 20. Feb 2013

Klar, aber Canocial kann die Lizenz neuer Versionen ändern und somit steht die Software...

Smaug 20. Feb 2013

Die Wischgesten von außerhalb des Bildschirms gab es bei MeeGo bereits vor Windows8. Das...

Kommentieren


Bitpage.de - Der Technikblog / 20. Feb 2013

Ubuntu kommt auch auf die Tablets



Anzeige

  1. Senior Consultant (m/w) Business Intelligence (ETL)
    T-Systems on site services GmbH, Nürnberg
  2. Produktsoftwareentwickler/in - Traction Control System
    Robert Bosch GmbH, Abstatt
  3. Featureteamleiter im Bereich Video (m/w)
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  4. Laboringenieurin / Laboringenieur
    Beuth Hochschule für Technik Berlin, Berlin

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. NUR BIS SONNTAG: 3 für 2 Aktion
    (über 1.500 Blu-rays, DVDs, Box-Sets & Serien)
  2. VERKAUFSSTART AB HEUTE 15 UHR: GeForce GTX 1080 Info-Seite
    ab 27.05. um 15 Uhr verfügbar
  3. VORBESTELLBAR: ASUS GeForce GTX 1080 Founders Edition
    789,00€

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Lensbaby

    Fisheye-Objektiv Circular 180+ für die Gopro

  2. Werbeversprechen

    Grüne fordern Bußgelder für langsame Internetanbieter

  3. Stratix 10 MX

    Alteras Chips nutzen HBM2 und Intels Interposer-Technik

  4. Java-Rechtsstreit

    Oracle verliert gegen Google

  5. Photoshop Content Aware Crop

    Schiefe Fotos geraderücken

  6. HP Omen

    4K-Gaming-Notebooks und ein wassergekühlter Desktop-Rechner

  7. 100 MBit/s

    Telekom stattet zwei Städte mit Vectoring aus

  8. Sprachassistent

    Voßhoff will nicht mit Siri sprechen

  9. Sailfish OS

    Jolla bringt exklusives Smartphone nur für Entwickler

  10. Projektkommunikation

    Tausende Github-Nutzer haben Kontaktprobleme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Business-Notebooks im Überblick: Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
Business-Notebooks im Überblick
Voll ausgestattet, dockingtauglich und trotzdem klein
  1. Elitebook 1030 G1 HPs Core-M-Notebook soll 13 Stunden durchhalten
  2. Windows 7 und 8.1 Microsoft verlängert den Skylake-Support
  3. Intel Authenticate Fingerabdruck und Bluetooth-Smartphone entsperren PC

Unternehmens-IT: Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
Unternehmens-IT
Von Kabelsalat und längst überfälligen Upgrades
  1. Prozessoren Intel soll in Deutschland Abbau von 350 Stellen planen
  2. LizardFS Software-defined Storage, wie es sein soll
  3. HPE Hyper Converged 380 Kleines System für das schnelle Erstellen von VMs

Googles Neuvorstellungen: Alles nur geklaut?
Googles Neuvorstellungen
Alles nur geklaut?
  1. Google I/O Android Auto wird eine eigenständige App
  2. Jacquard und Soli Google bringt smarte Jacke und verbessert Radar-Chip
  3. Modulares Smartphone Project Ara soll 2017 kommen - nur noch teilweise modular

  1. Re: Sehr geehrte Frau Voßhoff

    Phreeze | 10:14

  2. Re: Der Schwenk auf x86...

    zephyr | 10:12

  3. Re: Glück gehabt.

    pythoneer | 10:12

  4. Re: Warum in Sachsen?

    vanilla thunder | 10:11

  5. Re: Nur für geplante Städte

    der_wahre_hannes | 10:11


  1. 10:11

  2. 09:55

  3. 08:45

  4. 08:25

  5. 07:43

  6. 07:15

  7. 19:05

  8. 17:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel