Anzeige
In Ubuntu 14.04 lassen sich Menüs wieder im Anwendungsfenster einblenden.
In Ubuntu 14.04 lassen sich Menüs wieder im Anwendungsfenster einblenden. (Bild: Marco Trevisan)

Canonical: Ubuntu 14.04 erhält Fenstermenüs

In Ubuntu 14.04 alias Trusty Tahr werden die Anwendungsmenüs optional wieder in die Titelleiste der Fenster integriert. Die Funktion lässt sich in der Systemsteuerung aktivieren.

Anzeige

Die Entwickler bei Canonical haben die sogenannten Locally Integrated Menus (LIM) nach zwei Jahren Entwicklungszeit für die Integration in Ubuntu 14.04 - Codename Trusty Tahr - freigegeben. Statt wie bisher unter Unity lassen sich Anwendungsmenüs jetzt auch wieder in der Titelleiste eines Fensters anzeigen. Die Funktion ist optional.

Über eine Option in den Systemeinstellungen lassen sich die LIM aktivieren. Dann verschwindet die Menüleiste aus dem globalen Menü und erscheint stattdessen in der Titelleiste des Anwendungsfensters. Die Menüleiste wird aber erst angezeigt, wenn der Anwender den Mauszeiger in der Titelleiste platziert. Wird das Fenster so klein gezogen, dass das gesamte Menü dort keinen Platz mehr hat, werden ausgeblendete Menüeinträge in einem Dropdownmenü angezeigt.

Portierung auf Gtk3 samt CSS

Bislang sind Anwendungsmenüs im globalen Unity Desktop in der oberen Leiste integriert, in Anlehnung an die Menüleiste in Apples Mac OS X. Die Umstellung vor zwei Jahren wurde heftig kritisiert. Es gab einen ersten Prototyp der LIM bereits vor zwei Jahren. Wegen schwerwiegender technischer Probleme wurde die Entwicklung jedoch zunächst ausgesetzt, wie Ubuntu-Entwickler Marco Trevisan in seinem Blog schreibt.

  • In Ubuntu 14.04 lässt sich das Anwendungsmenü wahlweise wieder in der Titelleiste eines Fensters anzeigen. (Bild: Marco Trevisan)
In Ubuntu 14.04 lässt sich das Anwendungsmenü wahlweise wieder in der Titelleiste eines Fensters anzeigen. (Bild: Marco Trevisan)

Das größte Problem habe sich in der Abhängigkeit von dem Compiz-Plugin Gtk-Window-Decorator und Gtk2 ergeben, schreibt Trevisan. Deshalb habe das Desktopteam die Fensterdekorationen auf Gtk3 mit CSS portiert. Das habe beispielsweise auch das Skalieren der Fenster beschleunigt und generell das Aussehen des Desktops verbessert, schreibt Trevisan.

Ubuntu 14.04 ist als Long-Term-Support geplant und wird damit von Canonical fünf Jahre lang bis Juli 2019 mit Updates versorgt. Der geplante Erscheinungstermin ist der 14. April 2014.


eye home zur Startseite
Poison Nuke 26. Feb 2014

und was genau willst du damit sagen? Gemäß diesem Gesetz gehört eine Menüleiste auch in...

Trollversteher 24. Feb 2014

Wenn ich segmentierte Fenster umdimensionieren will (Beispiel: die Solution-view...

ein... 23. Feb 2014

Warum sollte man die Artikel lesen, die man kommentiert? Du Spießer! *scnr* Noch mal...

Akkarin 23. Feb 2014

Korrekt. Es gibt genug Distributionen da draußen um sich die richtige auszusuchen. Und...

Wurzelgnom 22. Feb 2014

Wie, dein komisches Windows kann nicht standardmäßig eine ISO auf eine CD Schreiben...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT System- und Prozessberater/-in
    Daimler AG, Ludwigsfelde
  2. Mitarbeiter 2nd-Level-Support (m/w)
    KREMPEL GmbH, Vaihingen an der Enz
  3. Datenbank- und Business-Intelligence-Admini- stratoren (m/w)
    ARI Fleet Germany GmbH, Koblenz, Stuttgart oder Eschborn bei Frankfurt am Main
  4. Senior Project Manager (m/w)
    Bosch Connected Devices and Solutions GmbH, Reutlingen

Detailsuche



Anzeige
Top-Angebote
  1. JETZT VERFÜGBAR: Overwatch - Origins Edition - [PC]
    59,00€
  2. JETZT VERFÜGBAR: Total War: WARHAMMER
    54,99€
  3. TIPP: Zotac Geforce GTX970
    259,00€ (Vergleichspreis: 290,04€)

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Services

    HP Enterprise gründet weiteren Konzernteil aus

  2. Toshiba OCZ RD400

    Schnelle Consumer-M.2-SSD mit Extender-Karte

  3. Hyperloop

    HTT will seine Rohrpostzüge aus Marvel-Material bauen

  4. Smartwatches

    Pebble 2 und Pebble Time 2 mit Pulsmesser

  5. Kickstarter

    Pebble Core als GPS-Anhänger für Hacker und Sportler

  6. Virtual Reality

    Facebook kauft Two Big Ears für 360-Grad-Sound

  7. Wirtschaftsminister Olaf Lies

    Beirat der Bundesnetzagentur gegen exklusives Vectoring

  8. Smartphone-Betriebssystem

    Microsoft verliert stark gegenüber Google und Apple

  9. Onlinehandel

    Amazon startet eigenen Paketdienst in Berlin

  10. Pastejacking im Browser

    Codeausführung per Copy and Paste



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Doom im Test: Die beste blöde Ballerorgie
Doom im Test
Die beste blöde Ballerorgie
  1. id Software Doom wird Vulkan unterstützen
  2. Id Software PC-Spieler müssen 45 GByte von Steam laden
  3. id Software Dauertod in Doom

Darknet: Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
Darknet
Die gefährlichen Anonymitätstipps der Drogenhändler
  1. Privatsphäre 1 Million Menschen nutzen Facebook über Tor
  2. Security Tor-Nutzer über Mausrad identifizieren

Privacy-Boxen im Test: Trügerische Privatheit
Privacy-Boxen im Test
Trügerische Privatheit
  1. Hack von Rüstungskonzern Schweizer Cert gibt Security-Tipps für Unternehmen
  2. APT28 Hackergruppe soll CDU angegriffen haben
  3. Veröffentlichung privater Daten AfD sucht mit Kopfgeld nach "Datendieb"

  1. Re: Ich warte lieber auf die Pyra aus Ingolstadt

    Serenity | 07:20

  2. Re: Amazon Logistics

    Jesper | 07:20

  3. Re: nicht aufgeben

    DetlevCM | 07:19

  4. Re: Abwarten

    MrReset | 07:17

  5. Re: Das ist doch ganz normales CFRP Prepreg?

    Moe479 | 07:12


  1. 07:21

  2. 07:14

  3. 19:01

  4. 18:03

  5. 17:17

  6. 17:03

  7. 16:58

  8. 14:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel