Abo
  • Services:
Anzeige
Die nächste Version der Ubuntu-SDK soll einen ausgereiften Emulator für Smartphones und Tablets mitbringen.
Die nächste Version der Ubuntu-SDK soll einen ausgereiften Emulator für Smartphones und Tablets mitbringen. (Bild: Omg!Ubuntu!)

Canonical: Neue Entwicklerplattform für Apps ohne Plattform

Canonical prescht mit einer neuen Version seiner App-SDK für seine mobile Version von Ubuntu vor. Allerdings laufen die damit entwickelten Apps noch nicht unter Ubuntu 14.04 und mobile Geräte mit Ubuntu gibt es noch nicht.

Anzeige

Canonicals Community Manager Jono Bacon hat die aktuellen Pläne für Änderungen an der Entwicklerplattform für kombinierte mobile und Desktop-Ubuntu-Plattformen konkretisiert. Die SDK soll eine bessere HTML5-Integration bieten und das komplette Ubuntu-API per Javascript offenlegen. Außerdem soll es bald einen Tablet- und Smartphone-Emulator geben. Neben QML soll auch Googles Programmiersprache Go unterstützt werden.

Das in der SDK integrierte Cordova-API soll erweitert werden und damit sämtliche Hardware und Sensoren auf mobilen Geräten unterstützen. Über das erweiterte API können Entwickler per Javascript auf Onlinekonten, den Content Hub sowie das App-Lifecycle zugreifen, mit dem die Aktivität einer Applikation bestimmt wird. Nebenbei wird auch das Chromium-Content-API in Ubuntu namens Oxide nochmals überarbeitet und soll jetzt schneller laufen.

Kein konkreter Erscheinungstermin

Die Benutzeroberfläche der SDK soll ebenfalls nochmals verbessert werden - auch unter Berücksichtigung der zahlreichen Vorschläge der Benutzer, schreibt Bacon in seinem Blog. Künftig sollen in der SDK auch extern kompilierte Dateien, etwa C++-Plugins, in die App-Pakete miteingebunden werden.

Die Pläne für die Änderungen seien auf einem Treffen der beteiligten Entwickler verabschiedet worden. Allerdings gibt es noch keinen konkreten Erscheinungstermin für die neue Version. Immerhin hatte Canonical bereits im November 2013 eine Vorabversion des Emulators vorgestellt.

Noch keine Plattform

Trotz der geplanten Verbesserungen in der SDK können Entwickler ihre dort entwickelten Apps aber bislang nicht anbieten, da die entsprechenden Plattformen noch gar nicht zur Verfügung stehen und es wohl so bald auch nicht werden. In seinem Blog schreibt Bacon, dass es in Ubuntu 14.04 zwar eine experimentelle Version von Unity 8 geben soll, die allerdings noch nicht vollkommen funktionsfähig sein wird.

Auch Canonicals Pläne, Ubuntu auf mobilen Geräten anzubieten, bleiben vage. Zunächst hatte Mark Shuttleworth vermeldet, dass es bereits Gespräche mit Hardwareherstellern gibt und erste Smartphones mit Ubuntu für 2014 geplant seien. Dem widersprach Bacon Mitte Januar 2014. Er wäre überrascht, wenn es solche Geräte noch vor 2015 gebe. Auch die geplante Möglichkeit, ein Smartphone mit Ubuntu auch als Desktop mit einem angeschlossenen Monitor zu verwenden, werde erst konkret, wenn entsprechende Hardwarehersteller gefunden seien, sagte Bacon im Januar.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. TOMRA SYSTEMS GmbH, Langenfeld
  2. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin
  3. über Hanseatisches Personalkontor München, Großraum München
  4. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. 109,00€ (Spiel in den Warenkorb zum Controller legen, siehe unteren Link)
  2. (im Bundle mit Elite Controller für 109,00€)
  3. (nur noch bis 31.01. für 49€ statt 69€)

Folgen Sie uns
       


  1. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  2. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  3. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  4. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  5. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  6. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  7. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  8. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  9. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  10. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Donald Trump: Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
Donald Trump
Ein unsicherer Deal für die IT-Branche
  1. USA Amazon will 100.000 neue Vollzeitstellen schaffen
  2. Trump auf Pressekonferenz "Die USA werden von jedem gehackt"
  3. US-Wahl US-Geheimdienste warnten Trump vor Erpressung durch Russland

Begnadigung: Danke, Chelsea Manning!
Begnadigung
Danke, Chelsea Manning!
  1. Verwirrung Assange will nicht in die USA - oder doch?
  2. Nach Begnadigung Mannings Assange weiter zu Auslieferung in die USA bereit
  3. Whistleblowerin Obama begnadigt Chelsea Manning

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

  1. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    demon driver | 11:12

  2. Re: Manipulative Bildauswahl

    8Bit4ever | 11:10

  3. Re: und nun?

    demon driver | 11:00

  4. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    narfomat | 10:57

  5. Re: RK3288 boards:neuer video decodierer ffplay...

    nille02 | 10:55


  1. 10:37

  2. 10:04

  3. 16:49

  4. 14:09

  5. 12:44

  6. 11:21

  7. 09:02

  8. 19:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel