Canonical: Kubuntu 13.10 verzichtet auf Mir
Kubuntu will weiterhin auf Mir verzichten und stattdessen auf Wayland setzen. (Bild: Kubuntu)

Canonical Kubuntu 13.10 verzichtet auf Mir

Die für Oktober 2013 geplante Version von Kubuntu wird Mir nicht unterstützen. Später soll dort Wayland statt Mir zum Einsatz kommen. Eine erste funktionierende Version von Mir soll hingegen in Ubuntu 13.10 erscheinen.

Anzeige

Der Chefentwickler der KDE-basierten Ubuntu-Variante Kubuntu, Jonathan Riddell, hat sich eindeutig gegen Canonicals neuen Displayserver Mir ausgesprochen. Weder in der kommenden Version 13.10 noch in späteren Versionen ist die Unterstützung für Mir geplant. Stattdessen soll Wayland zum Einsatz kommen. Canonical hält an seinem Terminplan für Mir fest. In Ubuntu 13.10 alias Saucy Salamander wird Mir integriert sein - mit der Erweiterung Xmir, damit X11-Anwendungen auch laufen.

Riddell findet deutliche Worte für Canonicals Entscheidung, den Displayserver Mir im Alleingang als Alternative zu dem X-Nachfolger Wayland zu entwickeln: Er nennt es ein "Apple- oder Android-Vorgehen". Er will sich mit Kubuntu an die Pläne der KDE-Community halten und nach Kubuntu 14.04 LTS Wayland als Displayserver für die KDE SC verwenden. Die aktuelle Beta 1 von KDE SC 4.11 enthält bereits eine erste Umsetzung für den Betrieb mit Wayland.

Währenddessen wurde die Entscheidung, Mir in Ubuntu 13.10 erstmals einzusetzen, vom Ubuntu Community Council abgesegnet. Und das, obwohl bis zum Veröffentlichungstermin im Oktober 2013 noch nicht einmal Canonicals Unity-Desktop für Mir angepasst sein wird. Stattdessen wollen die Mir-Entwickler das Plugin Xmir mitliefern, über das dann Unity 7 und die anderen X11-Applikationen laufen sollen. Mir soll dann bereits mit freien Grafiktreibern von Intel, AMD und Nvidia funktionieren. Steht auf einem Installationssystem kein Treiber zur Verfügung, der mit Mir läuft, wird stattdessen wie bisher X installiert.

Bis zu der für April 2014 geplanten LTS-Version 14.04 soll X dann aber nicht mehr notwendig sein, schreibt Ubuntus Community Manager Jono Bacon. Canonical arbeite bereits mit den wichtigsten Grafikchipherstellern an entsprechend angepassten Treibern für Mir. Bis dahin soll auch Unity 8 vollständig an Mir angepasst worden sein. Xmir wird dort trotzdem mitgeliefert.


Ass Bestos 01. Jul 2013

so ein dümmlicher bullshit. obwohl ich nicht gerade ein ganz großer freund der bsd...

Seitan-Sushi-Fan 01. Jul 2013

Ich habe mir mal die Mailinglist-Posts von Lubuntu durchgelesen: Die machen das bloß aus...

honigpott 01. Jul 2013

Jupp, kann ich nur bestätigen. Aber auch mit Hybrid habe ich keine Probleme mit den...

iRofl 01. Jul 2013

Ja kann. Das war auch nie das Problem. Nur wie gut. Von Ubuntu aus gesehen: sehr...

Wahrheitssager 30. Jun 2013

Was hat die Qualität des Paketmanagers mit dieser Linux Action Show gemein ? Zudem würde...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Spezialist Netz- und Systemmanagement (m/w)
    Infokom GmbH, Karlsruhe
  2. Mitarbeiter (m/w) Anwendungsbetreuung Data Warehouse
    Aareon Deutschland GmbH, Mainz
  3. EDV-Administrator (m/w)
    Vinzenz von Paul gGmbH Soziale Dienste und Einrichtungen, Göppingen
  4. IT-Senior Analyst SAP Support (m/w)
    Media-Saturn IT Services GmbH, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Sicherheitslücke bei Android

    AOSP-Browser soll über Javascript angreifbar sein

  2. Betriebssystem

    Apple bringt dritte öffentliche Beta von OS X 10.10

  3. Verschlüsselung

    PEP will Nachrichtenverschlüsselung einfacher machen

  4. Dreijahresplan

    EA will Spielervertrauen zurückgewinnen

  5. Netflix-Start in Deutschland

    Der Kampf um den Video-on-Demand-Markt

  6. Nachfolger von Windows 8

    Microsoft zeigt Windows 9 am 30. September

  7. Verschlüsselung

    Encrypt-then-MAC für TLS standardisiert

  8. Cyanogenmod

    Neue Monatsversion bringt verbessertes Bug-Tracking

  9. IMHO

    Microsoft kauft sich einen Markt mit Klötzchen

  10. AVMs neuer VDSL-Router

    Fritzbox 3490 hat sechs Antennen für ein schnelles WLAN



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Interview mit John Carmack: "Gear VR ist das Tollste, was ich in 20 Jahren gemacht habe"
Interview mit John Carmack
"Gear VR ist das Tollste, was ich in 20 Jahren gemacht habe"
  1. Phicomm Passion im Hands On Anständiges Full-HD-Smartphone mit 64-Bit-Prozessor
  2. Nokia Lumia 735 Das OLED-Weitwinkel-Selfie-Phone
  3. Nokia Lumia 830 Das günstigere Lumia 930

NFC in der Analyse: Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
NFC in der Analyse
Probleme und Chancen der Nahfunktechnik
  1. NFC iPhone 6 soll zum digitalen Portemonnaie werden
  2. Mini-PC Broadwell- und Braswell-NUCs laden Smartphones drahtlos

Ultra High Definition: Scharf allein ist nicht genug
Ultra High Definition
Scharf allein ist nicht genug
  1. Ifa Vodafone Deutschland und Cisco bringen 4K-Set-Top-Box
  2. Alpentab Wienerwald Das Holztablet mit Bay Trail oder als Nobelversion
  3. Dell UltraSharp 27 Ultra HD 5K 27-Zoll-Monitor mit 5.120 x 2.880 Pixeln

    •  / 
    Zum Artikel