Canonical: EFF beklagt mangelnden Datenschutz in Ubuntu 12.10
Die Amazon-Suche bei Ubuntu 12.10 (Bild: Screenshot Golem.de)

Canonical EFF beklagt mangelnden Datenschutz in Ubuntu 12.10

Die Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) hat die in Ubuntu integrierte Amazon-Suche heftig kritisiert. Ergebnisse einer lokalen Suche werden unverschlüsselt übertragen und einer IP-Adresse zugeordnet.

Anzeige

Zu den Kritikern der integrierten Amazon-Suche in Ubuntu 12.10 gesellt sich auch die Bürgerrechtsorganisation EFF. Sie kritisiert den mangelnden Datenschutz. Denn die auf dem Rechner eingegebenen Suchbegriffe werden unverschlüsselt an die Amazon-Server versandt. In offenen WLAN-Netzwerken können die Daten dann abgegriffen werden. Außerdem werden Suchen mit IP-Adressen verknüpft, kritisiert die EFF.

Nach dem Abgleich der lokalen Suche mit Amazons Angeboten werden sie dann auf dem lokalen Rechner als Suchergebnisse präsentiert. Dafür sorgt die in Ubuntu 12.10 integrierte Shopping-Linse. Über deren API lassen sich auch andere Anbieter einbinden, etwa Vimeo oder Facebook, die dann ebenfalls IP-Adressen samt Suchbegriffen unverschlüsselt erhalten.

"Es ist aus Sicht des Datenschutzes äußerst problematisch, wenn die Suche auf einem lokalen Rechner plötzlich in die ganze Welt verschickt wird", schreibt Chef-Webentwickler Micah Lee von der EFF. "Es könnte ja sein, dass jemand nach einer PDF über häusliche Gewalt, nach Scheidungsdokumenten oder als Aktivist seine Pläne durchsucht."

Deaktivierungsoptionen

In den Systemeinstellungen und Privatsphäre lässt sich die Onlinesuche abstellen - es werden dann keine Verbindungen zu Amazon-Servern mehr aufgebaut, was wir mit dem Befehl lsof -i -P feststellen konnten. Wer ganz sichergehen will, kann auch die Shopping-Linse komplett deinstallieren. Das lässt sich mit dem Befehl apt-get remove unity-lens-shopping erledigen.

Lee fordert Canonical auf, bei der Installation von Ubuntu dem Anwender eine Opt-Out-Möglichkeit zu bieten.

Canonical weist auf seiner eigenen Webseite zu den Sicherheitsrichtlinien auf die der Drittanbieter hin.


Seitan-Sushi-Fan 03. Nov 2012

Ich habe nicht geschrieben, dass das gegen eine Lizenz verstößt, sondern dass deine...

elgooG 02. Nov 2012

Also ich denke wer sich in einem offenen WLAN befindet hat ganz andere...

Paykz0r 02. Nov 2012

Von linux developers hätte ich mehr erwartet. Das mach ich nicht mal für irgend ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. (Senior-)Business Partner IS (m/w)
    AstraZeneca GmbH, Wedel bei Hamburg
  2. Sachgebietsleiter (m/w) Controlling und kaufmännische EDV
    STWB Stadtwerke Bamberg GmbH, Bamberg
  3. Senior Ingenieur (m/w) Software-Integration
    e.solutions GmbH, Ulm
  4. Abteilungsleiter IT-Systemtechnik (m/w)
    LÖWEN ENTERTAINMENT GmbH, Bingen bei Mainz

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Threshold

    Microsoft China scherzt über Startmenü in Windows 9

  2. Lieferdrohnen

    Nasa entwickelt Leitsystem für Flugroboter

  3. Radeon R9 285

    Die schnellste Grafikkarte mit nur zwei 6-Pol-Anschlüssen

  4. Bitcoin

    Charles Shrem will sich schuldig bekennen

  5. Mozilla

    Firefox 32 verbessert Werkzeuge und Leistung

  6. Shiro Games

    Evoland 2 soll Hommage an Rollenspiel-Genre werden

  7. Gegen Vectoring

    Tele Columbus erhöht auf 150 MBit/s

  8. Libdrm

    Mesa bekommt erste Android-Unterstützung

  9. Die Sims 4

    Erster Patch macht Zäune zu Zäunen

  10. Kabel Deutschland

    App überträgt Zugangsdaten unverschlüsselt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Qnap QGenie im Test: Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
Qnap QGenie im Test
Netzwerkspeicher fehlt's an Speicher
  1. Qnap QGenie NAS-System für die Hosentasche
  2. HS-251 Qnap beschleunigt lüfterloses NAS-System
  3. QNAP TS-EC1080 Pro Erweiterbares NAS-System im Tower mit mSATA-Plätzen

Sofia: Der fliegende Blick durch den Staub
Sofia
Der fliegende Blick durch den Staub
  1. Bioelektronik Pilze sind die besten Zellschnittstellen
  2. Teilchenbeschleuniger China will Higgs-Fabrik bauen
  3. Wissenschaft Hören wie die Fliegen

Breitbandausbau: Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
Breitbandausbau
Netzbetreiber und Regierung schachern um Netzneutralität
  1. Mobiles Internet Roaming-Gebühren benachteiligen Grenzregionen
  2. Digitale Agenda Bitkom fordert komplette Nutzung des 700-Megahertz-Bandes
  3. Digitale Agenda Ein Papier, das alle enttäuscht

    •  / 
    Zum Artikel