Canon und Nikon Was ist eigentlich eine Familienkamera?

Nikon und Canon haben je eine Digitalkamera vorgestellt, die wenig kostet und besonders für Familien empfohlen wird. Während das bei Canon lediglich eine Preisfrage ist, hat sich Nikon überlegt, was seiner Coolpix S31 im Familienalltag alles zustoßen könnte.

Anzeige

Unterschiedlicher könnte die Auffassung, was eine Familienkamera ist, kaum sein. Canon setzt bei der Powershot A2500 wie Nikon bei der Coolpix S31 einen Preis an, der im Einzelhandel schnell unter die 100-Euro-Marke fallen dürfte. Nikon begründet seine Empfehlung jedoch vornehmlich mit den speziellen Funktionen und nicht allein mit dem Preis.

  • Nikon Coolpix S31 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix S31 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix S31 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix S31 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix S31 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix S31 (Bild: Nikon)
  • Nikon Coolpix S31 (Bild: Nikon)
  • Canon Powershot A2500 (Bild: Canon)
  • Canon Powershot A2500 (Bild: Canon)
Canon Powershot A2500 (Bild: Canon)

Die 16-Megapixel-Einsteigerkamera A2500 von Canon ist mit einem Fünffach-Zoom bestückt, das keine Bildstabilisierung vorweisen kann. Sie kostet 110 Euro. Deshalb sei sie für Familien gut geeignet, meint Canon.

Fällt die Coolpix S31 in den Dreck, wird abgespült

Für den gleichen Preis bietet Nikon die Coolpix S31 an, die der japanische Hersteller ebenfalls für Familien empfiehlt. Die Begründung liest sich etwas anders: Große Tasten mit nur einer Funktionsbelegung und übersichtliche Menüs sind Pluspunkte. Vor allem aber soll die S31 unempfindlich für Stürze aus bis zu 1,2 Metern Höhe sein.

Die Nikon ist staubdicht und bis 5 Metern Tiefe wasserdicht. Ihr Gehäuse soll mit kleinen und großen Händen leicht zu halten sein. Ein Hinweis, dass Nikon Kindern durchaus zutraut, selbst Fotos zu machen. Wenn die Kamera herunterfällt oder nass wird, ist das nicht schlimm.

Bei beiden Kameras muss der Nutzer aufgrund des Preises Kompromisse bei der technischen Ausstattung machen. Der 2,7 Zoll große Bildschirm der Canon erscheint mit 230.000 Bildpunkten verglichen mit anderen Modellen recht grobkörnig. Die Kamera nimmt mit ihrem 1/2,3 Zoll großen CCD-Sensor Videos mit 720p auf.

Die Coolpix S31 von Nikon ist ebenfalls mit einem 2,7 Zoll großen Display ausgerüstet und nimmt mit ihrem 1/2,9-Zoll-CCD-Sensor Fotos nur mit 10 Megapixeln auf. Auch hier sind Videoaufnahmen mit 720p möglich. Ihr 3fach-Zoom (29 bis 87 mm KB) deckt einen geringeren Brennweitenumfang ab als Canons Angebot. Einen hochwertigen mechanischen Verwackelungsschutz sucht man auch hier vergebens. Nikon hat aber immerhin eine elektronische Bildstabilisierung integriert.

Die Bewegungserkennung der Nikon setzt Verschlussgeschwindigkeiten automatisch hoch, wenn Objekte im Bild erkannt werden, die sich schnell fortbewegen. Das soll verwischten Bildern vorbeugen.

Die Nikon Coolpix S31 soll genau wie die Canon A2500 rund 110 Euro kosten. Die Canon erscheint Ende April, während Nikons Modell Mitte Februar 2013 in den Laden kommen soll.


Eheran 30. Jan 2013

Er hat schon recht. Die Aussage suggeriert, das 10MP wenig sind. Dabei sind für derlei...

Spyral 30. Jan 2013

1. Dort hats meist kein Platz und zweitens musst du die Kamera dann anderst halten wenn...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Systemtechniker/-in im Network Management Center
    M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. Entwicklungsingenieur/in Hands Free Akustik
    Daimler AG, Sindelfingen
  3. Informatiker/in
    Lechwerke AG, Augsburg
  4. Softwareentwickler (m/w) Java EE
    D.O.M. Datenverarbeitung GmbH, Nürnberg, Ingolstadt

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Vic Gundotra

    Chef von Google Plus verlässt das Unternehmen

  2. Quartalsbericht

    Amazon weiter mit hohem Umsatz und etwas Gewinn

  3. Quartalsbericht

    Microsofts Gewinn und Umsatz fallen

  4. Element

    Schenkers Windows-Tablet ab 350 Euro - aber ohne Tastatur

  5. Epic Games

    Unreal Engine 4.1 mit Zugriff auf Konsolen-Quellcode

  6. Heartbleed-Bug

    Techfirmen zahlen Millionen für Open-Source-Sicherheit

  7. Sofortlieferung

    Base liefert Smartphone noch am gleichen Tag

  8. Leica T

    Teure Systemkamera mit Touchscreen

  9. The Elder Scrolls Online

    Inhaltserweiterung und Goldfarmer

  10. Sensabubble

    Display aus duftenden Seifenblasen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Energieversorgung: Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter
Energieversorgung
Forscher übertragen Strom drahtlos über 5 Meter

Südkoreanische Wissenschaftler haben einen Fernseher aus 5 Metern Entfernung ohne Kabel mit Strom versorgt. Sie träumen von öffentlichen Bereichen, in denen Nutzer ihre Geräte drahtlos laden können - vergleichbar mit heutigen öffentlichen WLANs.

  1. Genetik Forscher wollen Gesicht aus Genen rekonstruieren
  2. Leslie Lamport Turing-Award für LaTeX-Erfinder
  3. Bionik Pimp my Plant

LG LED Bulb ausprobiert: LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen
LG LED Bulb ausprobiert
LED-Leuchtmittel als Ersatz für 100- und 150-Watt-Glühlampen

Light + Building Zur vergangenen Lichtmesse in Frankfurt hat LG zwei LED-Lampen angekündigt, die vor allem Philips Konkurrenz machen werden. Mit 20 und 33 Watt zieht LG mit Philips gleich beziehungsweise überholt die Niederländer sogar. Wir konnten uns das 20-Watt-Exemplar bereits anschauen.

  1. Rückruf durch ESTI Schweizer Starkstrominspektorat warnt vor Billig-LED-Lampen
  2. Power over Ethernet Philips will Lichtsysteme mit Netzwerkkabeln versorgen
  3. Intelligentes Licht von Osram Lightify als Hue-Konkurrent

Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

    •  / 
    Zum Artikel