Canon Touchscreenkameras passen sich an Babys und Kinder an

Canon rüstet seine Ixus-Kameras erstmals mit einem WLAN-Modul aus. Die Personenerkennung sorgt dafür, dass die Kameraautomatik die Motive altersgerecht ablichtet.

Anzeige

Die neuen Canon-Kameras Ixus 510 HS und Ixus 240 HS sind mit unterschiedlichen Objektiven ausgestattet. Die 510 deckt mit ihrem 12fach-Zoom einen Bereich von 28 bis 336 mm (KB) ab. In die Ixus 240 HS ist ein 5fach-Zoom (24 bis 120 mm) integriert.

  • Canon Ixus 510 HS (Bild: Canon)
  • Canon Ixus 240 HS (Bild: Canon)
  • Canon Ixus 510 HS (Bild: Canon)
  • Canon Ixus 510 HS (Bild: Canon)
  • Canon Ixus 510 HS (Bild: Canon)
  • Canon Ixus 240 HS (Bild: Canon)
  • Canon Ixus 240 HS (Bild: Canon)
  • Canon Ixus 240 HS (Bild: Canon)
  • Canon Ixus 510 HS (Bild: Canon)
Canon Ixus 240 HS (Bild: Canon)

Beide Kameras sind mit einem WLAN-Modul ausgestattet, mit dem die Kameras online gehen können, damit die Fotos entweder auf dem Canon-Server (maximal 10 GByte) hochgeladen oder mit einer iOS-Anwendung auf Apples mobile Endgeräte übertragen werden können. Von dort aus lassen sie sich weiterverarbeiten, per E-Mail verschicken oder zu Onlinediensten heraufladen.

Beide Kameras sind mit einem 8 cm (3,2 Zoll) großen Touchscreen mit 460.000 Bildpunkten ausgestattet. Das berührungsempfindliche Display steuert fast alle Kamerafunktionen. Auch das Scharfstellen und Auslösen kann mit dem Finger erledigt werden.

Die Gesichtserkennung kann mit einer kamerainternen Datenbank verknüpft werden, in der auch Altersangaben gesichert werden können. Wird dann ein Gesicht wiedererkannt, kann die Kamera selbstständig Einstellungen in Bezug auf Alter und erkannte Situation vornehmen. Bei einem schlafenden Baby können störende Blitzfunktionen und die Kamerageräusche abgeschaltet und das Bild weichgezeichnet werden. Bei älteren Kindern werden zum Beispiel der Serienbildmodus und kurze Verschlusszeiten gewählt, um auch bei schnellen Bewegungen noch scharfe Bilder zu erzielen.

Filme nehmen beide Kameras mit 1080p auf. Die Canon Ixus 510 HS soll ab Anfang April 2012 für rund 380 Euro erhältlich sein, während die Ixus 240 HS schon einen Monat früher für 290 Euro in den Handel kommen soll.


AndyGER 08. Feb 2012

Die Lieferprobleme halten bei den Kameraherstellern allgemein an. Zudem ist die 510er...

Dadie 08. Feb 2012

Eigentlich ist die Idee des Produktes gar nicht so schlecht. Aber was wenn die Technik...

Kommentieren



Anzeige

Anzeige

  1. Senior Betriebs-System Engineer (Systemadministrator) (m/w)
    DATAGROUP Köln GmbH, Frankfurt am Main
  2. Teamleiter (m/w) Bedienerführung & Prozess-Software
    Synatec GmbH, Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart
  3. Software Entwickler (TTS) (m/w)
    Continental AG, Villingen-Schwenningen
  4. Trainee für den Bereich IT / Business Processes (m/w)
    DMG MORI SEIKI Services GmbH, Bielefeld

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Facebook macht erneut Rekordgewinn

  2. Quartalszahlen

    Apple kann Gewinn und Umsatz wieder steigern

  3. IBM Power8

    Mit 96 Threads pro Sockel gegen Intels Übermacht

  4. Printoo

    Arduino kannste jetzt knicken

  5. Cloud-Dienste

    Streem verspricht unbegrenzten Speicherplatz

  6. Streaming

    HBO-Serien für US-Kunden von Amazon Prime

  7. Theo de Raadt

    OpenSSL ist nicht reparierbar

  8. Xplore XC6 DMSR

    Blendend hell und hart im Nehmen

  9. Programmiersprache

    Go 1.3 kommt für Solaris, Plan 9 und NaCL

  10. Arin

    IPv4-Adressen in Nordamerika nähern sich dem Ende



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Test The Elder Scrolls Online: Skyrim meets Standard-MMORPG
Test The Elder Scrolls Online
Skyrim meets Standard-MMORPG

Es ist so groß wie mehrere Rollenspiele zusammen und bietet auch Soloabenteurern Unterhaltung für Wochen und Monate. Vieles in The Elder Scrolls Online erinnert an Skyrim - und leider noch mehr an das altbekannte Strickmuster gängiger MMORPGs.

  1. The Elder Scrolls Online Zenimax deaktiviert umstrittene Bezahlmethoden
  2. Abopflicht Verbraucherschützer mahnen The Elder Scrolls Online ab
  3. Zenimax Online The Elder Scrolls Online ohne Server-Schlangen gestartet

Test Hitman Go: Auftragskiller to go
Test Hitman Go
Auftragskiller to go

Knobeln statt knebeln: In Hitman Go verrichtet Agent 47 sein ebenso lautloses wie blutiges Handwerk auf ungewohnte Art und Weise: Statt Schleich-Action ist Denksport angesagt. Der Titel bleibt dem Kern der Hitman-Reihe trotzdem treu - und macht schnell süchtig.

  1. Square Enix Kernzielgruppe statt globales Massenpublikum

Owncloud: Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk
Owncloud
Dropbox-Alternative fürs Heimnetzwerk

Kaputte Zertifikate durch Heartbleed und der NSA-Skandal: Es gibt genügend Gründe, seinen eigenen Cloud-Speicher einzurichten. Wir erklären mit Owncloud auf einem Raspberry Pi, wie das funktioniert.


    •  / 
    Zum Artikel