Abo
  • Services:
Anzeige
Call ID Spoofing: Mit Paysafecard-PINs 600.000 Euro bei Lotto-Shops ergaunert
(Bild: Paysafecard)

Call ID Spoofing: Mit Paysafecard-PINs 600.000 Euro bei Lotto-Shops ergaunert

Mit Call ID Spoofing haben Betrüger in Lottoannahmestellen rund 600.000 Euro erbeutet. Sie gaben sich als Mitarbeiter der Lotto-Gesellschaft aus und forderten für Aktualisierungen der Systemsoftware die PIN von Paysafecards.

Anzeige

Mit ergaunerten PIN-Nummern für das Bezahlsystem Paysafecard haben Betrüger bundesweit Lotto-Annahmestellen um rund 600.000 Euro betrogen. Das teilte Saarland-Sporttoto am 4. August 2014 mit. Die Betrüger geben sich als Mitarbeiter einer Lotto-Gesellschaft aus. Im Display der angerufenen Annahmestellen erscheint die Rufnummer der jeweiligen Lotto-Gesellschaft, die mit Call ID Spoofing gefälscht wird.

Die Anrufer behaupten, für Systemüberprüfungen oder zur Aktualisierung der Systemsoftware die 24-stellige PIN von Paysafecards zu benötigen. Saarland-Sporttoto erklärte: "Die Vorgehensweise passt sich dem Verlauf des Gesprächs an. Zum Teil werden Verkaufsstellen mehrmals täglich angerufen, in der Hoffnung, bei einem neuen Mitarbeiter erneut erfolgreich zu sein. Trotz zahlreicher und beständiger Warnungen und Informationen an die Annahmestellen durch die Lotto-Gesellschaften gelingt es den Betrügern immer wieder, durch das Ausüben von massivem Druck an die PIN-Codes zu kommen, die im Onlinehandel bares Geld sind."

Für den Schaden müssten die Lotto-Annahmestellen aufkommen. Versuche, die Paysafecard kurz nach den Telefonaten zu sperren, seien gescheitert, weil die Guthaben von den professionellen Betrügern sofort eingelöst wurden.

Die Paysafecard, eine Prepaid-Bezahlmöglichkeit, wird in Form von Guthabenkarten an weit verbreiteten Verkaufsstellen vertrieben. Erfolgte Zahlungen werden von der Karte anhand des Kartencodes abgebucht. Ist das Guthaben verbraucht, muss eine neue Karte gekauft werden. Eine Guthabenabfrage ist jederzeit über das Internet möglich. Die Paysafecard existiert seit dem Jahr 2000 und kommt zum Bezahlen digitaler Güter zum Einsatz.

Saarland-Sporttoto-Sprecher Jan Riedesel sagte Golem.de, dass der Schaden bei den Lotto-Annahmestellen 600.000 Euro betrage. Bei anderen Unternehmen gebe es sicher auch Angriffe. "Sicherlich gibt es hier auch noch eine gewisse Dunkelziffer, die nicht näher erläutert werden kann", erklärte Riedesel.


eye home zur Startseite
M.P. 08. Aug 2014

Wenn man sie als Pfand mit 20000 EUR Guthaben drauf da lässt .... ;-)

Anonymer Nutzer 07. Aug 2014

Wenn die Leute so naiv sind und da wirklich drauf reinfallen und dann PSC Pin's vergeben...

Johnny Cache 06. Aug 2014

Es gab ja erst vor kurzer Zeit eine Regeländerung die besagt daß man nicht mehr mit...

ello 05. Aug 2014

Japp, entweder Bitcoins oder sie waschen es über Glücksspiel/Poker-Seiten

zwangsregistrie... 05. Aug 2014

ich bin kein Jurist, aber mancheiner würde das als fahrlässig ansehen.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, Leinfelden-Echterdingen, Saarbrücken
  2. QSC AG, Frankfurt, Hamburg, Oberhausen
  3. TOMRA SYSTEMS GmbH, Langenfeld
  4. Deutsche Telekom AG, Frankfurt am Main, Bonn


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 159,39€
  2. 179,00€ + 1,99€ Versand
  3. 680,54€

Folgen Sie uns
       


  1. Digitale Assistenten

    LG hat für das G6 mit Google und Amazon verhandelt

  2. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  3. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  4. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  5. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  6. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  7. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  8. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  9. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  10. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  1. Re: Aprilscherz im Januar?

    torrbox | 19:03

  2. Re: Blöde Verständnisfrage

    kazhar | 18:55

  3. Re: Es wird immer was vergessen

    Topf | 18:54

  4. Re: 5G taugt doch in der Fläche technisch nichts

    mrgenie | 18:46

  5. Re: Weltweit werden 100 Milliarden...

    Prinzeumel | 18:29


  1. 11:29

  2. 10:37

  3. 10:04

  4. 16:49

  5. 14:09

  6. 12:44

  7. 11:21

  8. 09:02


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel