Abo
  • Services:
Anzeige
Mike Gregoire, Chef von CA Technologies, auf der CA World 2015 in Las Vegas
Mike Gregoire, Chef von CA Technologies, auf der CA World 2015 in Las Vegas (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

CA World: CA rät Firmen durch Software "bahnbrechend" zu werden

Mike Gregoire, Chef von CA Technologies, auf der CA World 2015 in Las Vegas
Mike Gregoire, Chef von CA Technologies, auf der CA World 2015 in Las Vegas (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Der Mainframe- und Apps-Experte CA Technologies lädt wieder zur Hausmesse CA World nach Las Vegas. Durch Software könnten auch große Konzerne bahnbrechende Produkte schaffen, sagte der Firmenchef. "Ich liebe Software."

Anzeige

Innovation werde immer demokratischer, sagte Mike Gregoire, Vorstandschef des Softwareunternehmens CA Technologies am 18. November 2015 auf der CA World in Las Vegas. "Open-Source-Software kann man Innovation durch die Massen nennen. Doch es funktioniert, und es ist schnell, und es sind viele Menschen daran beteiligt", sagte Gregoire in seiner Eröffnungsrede.

Er warnte Firmen davor, sich auf ihrem Erfolg auszuruhen und nannte den Spielehersteller Zynga als Beispiel. "Sie können die coolste Sache überhaupt sein, und über Nacht werden sie zu einem alten Hut. Die Geschichtsbücher sind voll mit Unternehmen, die den Anschluss verpasst haben."

Innovationen nicht nur für Startups

Durch Software könnten auch große Konzerne bahnbrechende Produkte entwickeln. "Ich liebe Software", sagte er. Dies sei nicht nur den Startups vorbehalten, von denen rund 70 Prozent in den USA nicht die ersten fünf Jahre überlebten. Zu den Kunden von CA Technologie gehören laut Gregoire die Mobilfunkbetreiber T-Mobile USA und Verizon. 15 der weltweit größten Banken nutzten CA Security. Das Unternehmen investiere pro Jahr 1 Milliarde US-Dollar in die Entwicklung von Mobile bis Mainframes.

CA Technologies, ehemals Computer Associates, begann als Hersteller von Management-Software für Mainframes und bietet nun Identity Management, App-Skalierbarkeitstests und -Entwicklungstools, Security, Projektmanagement und Reporting. Das Unternehmen aus Islandia im US-Bundesstaat New York hatte sich von Bereichen getrennt, die nicht zum Kerngeschäft gehören, und konzentriert sich auf Produktbereiche, die Intellicenter, Devcenter, Opscenter und Securecenter genannt werden. Die deutsche Hauptverwaltung von CA Technologies befindet sich in Darmstadt.

CA berichtete im Oktober 2015 den 14. Umsatzrückgang in Folge. Im Mai 2013 hatte CA verkündet, weltweit 41 Entwicklungsstandorte zu schließen und 1.200 Beschäftigte zu entlassen. Betroffen war auch der Standort Paderborn mit 30 Entwicklern, der seit dem Jahr 1998 betrieben wurde. Der Bereich war nach Angaben der IG Metall Nordrhein-Westfalen eine ehemalige Entwicklungsabteilung von Siemens Nixdorf.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ADWEKO Consulting GmbH, deutschlandweit
  2. Software AG, Saarbrücken
  3. Deutsche Telekom AG, Bonn, Darmstadt
  4. Robert Bosch GmbH, Leonberg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (täglich neue Deals)
  2. 139,00€
  3. ab 189,00€ im PCGH-Preisvergleich

Folgen Sie uns
       


  1. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  2. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  3. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  4. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  5. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  6. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  7. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  8. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern

  9. Zaber Sentry

    Mini-ITX-Gehäuse mit 7 Litern Volumen und für 30-cm-Karten

  10. Weltraumteleskop

    Erosita soll Hinweise auf Dunkle Energie finden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Intel Core i7-7700K im Test: Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
Intel Core i7-7700K im Test
Kaby Lake = Skylake + HEVC + Overclocking
  1. Kaby Lake Intel macht den Pentium dank HT fast zum Core i3
  2. Kaby Lake Refresh Intel plant weitere 14-nm-CPU-Generation
  3. Intel Kaby Lake Vor der Vorstellung schon im Handel

Dienste, Programme und Unternehmen: Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
Dienste, Programme und Unternehmen
Was 2016 eingestellt und geschlossen wurde
  1. Kabel Mietminderung wegen defektem Internetkabel zulässig
  2. Grundversorgung Kanada macht Drosselung illegal
  3. Internetzugänge 50 MBit/s günstiger als 16 MBit/s

Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test: Schöne Enttäuschung!
Macbook Pro 13 mit Touch Bar im Test
Schöne Enttäuschung!
  1. Schwankende Laufzeiten Warentester ändern Akku-Bewertung des Macbook Pro
  2. Consumer Reports Safari-Bug verursachte schwankende Macbook-Pro-Laufzeiten
  3. Notebook Apple will Akkuprobleme beim Macbook Pro nochmal untersuchen

  1. Re: Zerstörte EMails wieder herstellen.

    ikhaya | 06:46

  2. Re: Aprilscherz im Januar?

    ikhaya | 06:43

  3. Re: 1. Juli 2017

    IchBIN | 06:32

  4. Und nicht ein Bild des neuen Logos im Artikel?

    IchBIN | 06:15

  5. Mali-T760-GPU ?

    prody0815 | 05:37


  1. 16:49

  2. 14:09

  3. 12:44

  4. 11:21

  5. 09:02

  6. 19:03

  7. 18:45

  8. 18:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel