Abo
  • Services:
Anzeige
Bis zu vier C293 können auf einer PCIe-Karte arbeiten
Bis zu vier C293 können auf einer PCIe-Karte arbeiten (Bild: Freescale)

C29x: Sparsame Krypto-Prozessoren von Freescale

Bis zu vier C293 können auf einer PCIe-Karte arbeiten
Bis zu vier C293 können auf einer PCIe-Karte arbeiten (Bild: Freescale)

Unter dem Namen C29x hat Freescale drei neue Spezialchips vorgestellt, die in Rechenzentren verschlüsselten Datenverkehr beschleunigen können. Auch bei sehr langen Schlüsseln sollen sie schnell und sparsam sein.

Das größte Modell der C29x-Familie, der C293, kann nach Angaben von Freescale pro Sekunde 32.000 RSA-Schlüssel mit 2.048 Bit Länge verarbeiten. Solche Leistungen sind vor allem in Rechenzentren wichtig, wo der Datenverkehr mit entfernten Servern abgewickelt und gesichert werden muss. Kunden für solche Anwendungen kommen beispielsweise aus dem Finanzwesen.

Anzeige

Aber auch bei Providern soll für verschlüsselten Webtransfer der C29x dienen, er beherrscht neben RSA auch Algorithmen nach AES und SHA-1. Sie werden direkt in der Hardware ausgeführt, die Funktionseinheit dafür nennt Freescale SEC-Engine.

Die Zahl dieser Engines steckt in der Modellnummer der Bausteine: Der C291 hat eine, der C292 zwei und der C293 drei der SEC-Einheiten. Zudem sind der CPU-Teil und die SEC-Engines bei den größeren Modellen höher getaktet, so dass die Chips zwischen 4 und 10 Watt aufnehmen.

  • Funktionseinheiten der C29x (Bilder: Freescale)
  • Bis zu vier C29x passen auf eine PCIe-Karte, oben das Referenzmodell mit Ethernet-Ports.
  • Daten der drei C29x
Funktionseinheiten der C29x (Bilder: Freescale)

Die C29x besitzen eine Schnittstelle nach PCIe 2.0 und lassen sich maximal über vier Lanes anbinden. Sie können so auf Steckkarten oder auf Serverboards direkt an Prozessoren angebunden werden, aber auch vollständig unabhängig arbeiten.

Geht es nämlich nur darum, durchlaufenden Ethernet-Verkehr zu verschlüsseln, können die CPU-Teile der C29x von einem Flash-Baustein booten, zwei Gigabit-Ports für das Netzwerk übernehmen dann den Datenverkehr. Ein bis zu 1,2 GHz schneller Prozessorkern mit Power-Architektur steuert dabei die Ports und die SEC-Engines. Dass Freescale nicht etwa auf ähnliche sparsame ARM-Technik setzt, ist in der Geschichte des Unternehmens begründet: Freescale ist die ehemalige Halbleitersparte von Motorola, und dieses Unternehmen hatte in den 1990er Jahren die Power-Architektur zusammen mit IBM und Apple entwickelt.

Im Verlauf des ersten Quartals 2013 will Freescale Muster der C29x-Chips ausliefern, nach Aufnahme der Serienfertigung soll das kleinste Modell C291 bei Abnahme von 10.000 Stück dann 99 US-Dollar kosten.


eye home zur Startseite
Sir Dragon 31. Jan 2013

Ja es reicht bei SHA-1 75% der Nachricht zu kennen um sie signieren zu können.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Reutlingen
  2. über Hanseatisches Personalkontor Berlin, Berlin
  3. Software AG, Saarbrücken
  4. T-Systems International GmbH, Bonn, Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 23,99€
  2. (-90%) 1,99€
  3. 29,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Globale SAP-Anwendungsunterstützung durch Outsourcing
  2. Sicherheitsrisiken bei der Dateifreigabe & -Synchronisation
  3. Praxiseinsatz, Nutzen und Grenzen von Hadoop und Data Lakes


  1. Instant Tethering

    Googles automatischer WLAN-Hotspot

  2. 5G-Mobilfunk

    Netzbetreiber erhalten Hilfe bei Suche nach Funkmastplätzen

  3. Tinker-Board

    Asus bringt Raspberry-Pi-Klon

  4. Privatsphäre

    Verschlüsselter E-Mail-Dienst Lavabit kommt wieder

  5. Potus

    Donald Trump übernimmt präsidiales Twitter-Konto

  6. Funkchips

    Apple klagt gegen Qualcomm

  7. Die Woche im Video

    B/ow the Wh:st/e!

  8. Verbraucherzentrale

    O2-Datenautomatik dürfte vor Bundesgerichtshof gehen

  9. TLS-Zertifikate

    Symantec verpeilt es schon wieder

  10. Werbung

    Vodafone will mit DVB-T-Abschaltung einschüchtern



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Reverse Engineering: Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
Reverse Engineering
Mehr Spaß mit Amazons Dash-Button
  1. Online-Einkauf Amazon startet virtuelle Dash-Buttons

Glasfaser: Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
Glasfaser
Nun hängt die Kabel doch endlich auf!
  1. US-Präsident Zuck it, Trump!
  2. Fake News Für Facebook wird es hässlich
  3. Nach Angriff auf Telekom Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so

Western Digital Pidrive im Test: Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
Western Digital Pidrive im Test
Festplatte am Raspberry Pi leicht gemacht
  1. DACBerry One Soundkarte für Raspberry Pi liefert Töne digital und analog
  2. Sopine A64 Weiterer Bastelrechner im Speicherriegel-Format erscheint
  3. Bootcode Freie Firmware für Raspberry Pi startet Linux-Kernel

  1. Re: Nett, v.a. Gigabit-Ethernet, aber...

    demon driver | 11:12

  2. Re: Manipulative Bildauswahl

    8Bit4ever | 11:10

  3. Re: und nun?

    demon driver | 11:00

  4. Re: Ist das Hosten von Pornos bei Google verboten?

    narfomat | 10:57

  5. Re: RK3288 boards:neuer video decodierer ffplay...

    nille02 | 10:55


  1. 10:37

  2. 10:04

  3. 16:49

  4. 14:09

  5. 12:44

  6. 11:21

  7. 09:02

  8. 19:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel