Ausgewählte Galaxy-Geräte sollen Knox unterstützen.
Ausgewählte Galaxy-Geräte sollen Knox unterstützen. (Bild: Samsung)

BYOD Samsung kündigt Knox mit NSA-Technik an

Samsung wird mit Knox eine Android-Version auf den Markt bringen, die auf dem von der NSA entwickelten Security Enhanced Android basiert.

Anzeige

Mit Samsung Knox sollen Mitarbeiter von Unternehmen ihr privates Android-Smartphone geschäftlich nutzen können. Die Unternehmensdaten liegen in einem speziell geschützten Bereich, den die Administratoren im Unternehmen zentral verwalten können.

Knox basiert auf Security Enhanced Android, das von der National Security Agency (NSA) entwickelt wurde, und kombiniert es mit Managementdiensten, die sowohl in die Hardware als auch in Android integriert sind. Applikationen stellt Knox eine Containerlösung zur Verfügung, um private und berufliche Daten auf dem Smartphone voneinander zu trennen. Der Knox-Container kann direkt über ein Icon aufgerufen werden.

Die Trennung der privaten und beruflichen Daten wird durch Security Enhanced Android und eine Verschlüsselung auf Dateisystemebene erreicht. So soll sichergestellt werden, dass die auf dem Gerät gespeicherten Unternehmensdaten nicht in falsche Hände gelangen oder durch Viren oder andere Malware verseucht werden.

Letztendlich soll sich Knox in bestehende Unternehmensinfrastrukturen leicht integrieren lassen und unterstützt dazu Lösungen zur Verwaltung mobiler Geräte, VPN und Verzeichnisdienste. IT-Abteilungen sollen auf Basis von Knox "Bring Your Own Device" (BYOD) ermöglichen.

Samsung Knox soll ab dem zweiten Quartal 2013 zusammen mit ausgewählten Galaxy-Modellen von Samsung verfügbar sein.


Casandro 26. Feb 2013

Blackberry? Sicherheit? Der war gut! Der BES ist ein großer binärer Klotz der...

borstel 25. Feb 2013

... in mir kommt dabei auch nicht unbedingt das Intersse auf, eine Software oder gar ein...

Kommentieren



Anzeige

  1. IT-Support-Spezialisten (m/w)
    Thinking Objects GmbH, Korntal-Münchingen (bei Stuttgart)
  2. Teamleiter IT (m/w)
    über Baumann Unternehmensberatung AG, Schwandorf
  3. Mitarbeiter / Mitarbeiterin für IT-Systemadministration
    Bundesvereinigung Lebenshilfe e. V., Marburg
  4. Software Engineer (m/w)
    con terra GmbH, Münster

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Elektroautos

    Tesla will Akkufabrik in Deutschland bauen

  2. Studie

    Mädchen interessieren sich quasi gar nicht für IT-Berufe

  3. Taxi-Konkurrenz

    Uber will Gesetzesreform

  4. Star Citizen

    Virtuelles Raumschiff für 2.500 US-Dollar

  5. Patentstreit

    Samsung fordert Importverbot für Nvidia-GPUs

  6. Spieleklassiker

    Retrogolem spielt Star Wars X-Wing (DOS)

  7. Panasonic Lumix DMC-LX100 im Test

    Kamera zum Begeistern und zum Verzweifeln

  8. Kanzlerhandy

    Bundesanwaltschaft will NSA-Ermittlungsverfahren einstellen

  9. Internetsuche

    EU-Parlamentarier erwägen Google-Aufspaltung

  10. 15 Jahre Unreal Tournament

    Spiel, Bot und Sieg



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Zwei Mac Mini mit Haswell im Test: Der eine lahm, der andere teuer
Zwei Mac Mini mit Haswell im Test
Der eine lahm, der andere teuer
  1. Festgelötetes RAM Apple verhindert Aufrüstung des Mac Mini
  2. Apple Mac Mini Server wird eingestellt
  3. Apple Mac Mini wird fixer und teurer

Smart Home: Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
Smart Home
Das vernetzte Zuhause hilft beim Energiesparen
  1. Leuchtmittel Die Leuchtdiode kommt aus dem 3D-Drucker
  2. Agora, Energy@home und EEBus Einheitliche Sprache für europäische Smart Homes
  3. Beon Home Schlaue Leuchten sollen Einbrecher vertreiben

Canon PowerShot G7 X im Test: Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
Canon PowerShot G7 X im Test
Canons Konkurrenz zu Sonys 1-Zoll-Kamera
  1. Systemkamera Sony Alpha 7 II mit 5-Achsen-Bildstabilisierung
  2. Interne Dokumente Neuer Sony-Sensor könnte Kameras kraftvoller machen
  3. Drift Stealth 2 Winzige Actionkamera ohne Sucher

    •  / 
    Zum Artikel