Abo
  • Services:
Anzeige
Dell-Chef Michael Dell auf einem Microsoft Event
Dell-Chef Michael Dell auf einem Microsoft Event (Bild: Lucas Jackson/Reuters)

Buy-out: Microsoft sichert mit Milliardenkredit Dell-Partnerschaft ab

Dell-Chef Michael Dell auf einem Microsoft Event
Dell-Chef Michael Dell auf einem Microsoft Event (Bild: Lucas Jackson/Reuters)

Microsoft ist am Buy-out von Dell mit rund 2 Milliarden US-Dollar beteiligt. Das gaben die Partner heute offiziell bekannt.

Firmengründer Michael Dell nimmt den Computerhersteller Dell von der Börse. Wie das Unternehmen am 5. Februar 2013 mitteilte, übernimmt Konzernchef Dell zusammen mit dem Investmentkonzern Silver Lake Partners und Microsoft den Konzern. Microsoft will sich mit einem Kredit von über zwei Milliarden US-Dollar die Partnerschaft mit Dell sichern.

Anzeige

Das Buy-out-Geschäft des drittgrößten Computerherstellers der Welt hat ein Volumen von 24,4 Milliarden US-Dollar. Die Dell-Aktionäre erhalten 13,65 US-Dollar je Aktie. Firmengründer Dell erhöht zudem seine Beteiligung an dem Konzern, die zuvor bei 16 Prozent der Anteile lag.

Beteiligt sind die Banken Bank of America Merrill Lynch, Barclays, Credit Suisse und RBC Capital Markets. In den vergangenen zwölf Monaten ist der Kurs von Dells Aktie um mehr als 40 Prozent gefallen. Michael Dell will das Unternehmen von der Börse nehmen, um einen Umbau ohne Rücksicht auf Aktionärsinteressen durchführen zu können. Das Unternehmen aus Round Rock im US-Bundesstaat Texas war einmal der größte PC-Hersteller der Welt und hatte einen Börsenwert von über 100 Milliarden US-Dollar.

Microsoft erhält laut einem früheren Bericht kein Mitspracherecht bei Entscheidungen im Tagesgeschäft des Dell-Konzerns. Aber der Computerhersteller sichert offenbar zu, Windows auf der großen Mehrheit der verkauften Rechner einzusetzen. Dell ist bereits einer der größten Käufer von Windows-Lizenzen, die Partnerschaft ist für Microsoft wohl besonders wegen der wachsenden Bedeutung von Tablets wichtig. Das Windows-RT-Tablet XPS 10 von Dell hat mit fünf Prozent einen relativ hohen Marktanteil. Zudem kann Microsoft so auch seine Serversoftware-Produkte und Unternehmensanwendungen besser an Dell verkaufen.


eye home zur Startseite
Crass Spektakel 08. Feb 2013

Also wenn Du Unix-Shell-Scripten unter Windows ausführen willst ist die Powershell der...

Crass Spektakel 08. Feb 2013

Deine Mutti hat vermutlich fünfmal mehr Linux- als Windowsrechner daheim im Einsatz oder...

Drizzt 06. Feb 2013

Mein Laptop hat eine Woche gebraucht, und lag davon 3 Tage in Köln auf nem Postamt, bevor...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Diehl Comfort Modules, Hamburg
  2. Hornbach-Baumarkt-AG, Großraum Mannheim/Karlsruhe
  3. über Hays AG, Karlsfeld
  4. über Hays AG, Baden-Württemberg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (-61%) 17,99€
  3. (u. a. Ratchet & Clank, The Last of Us Remastered u. The Heavy Rain and Beyond Two Souls Collection...

Folgen Sie uns
       


  1. Syndicate (1993)

    Vier Agenten für ein Halleluja

  2. Nintendo

    Super Mario Run für iOS läuft nur mit Onlineverbindung

  3. USA

    Samsung will Note 7 in Backsteine verwandeln

  4. Hackerangriffe

    Obama will Einfluss Russlands auf US-Wahl untersuchen lassen

  5. Free 2 Play

    US-Amerikaner verzockte 1 Million US-Dollar in Game of War

  6. Die Woche im Video

    Bei den Abmahnanwälten knallen wohl schon die Sektkorken

  7. DNS NET

    Erste Kunden in Sachsen-Anhalt erhalten 500 MBit/s

  8. Netzwerk

    EWE reduziert FTTH auf 40 MBit/s im Upload

  9. Rahmenvertrag

    VG Wort will mit Unis neue Zwischenlösung für 2017 finden

  10. Industriespionage

    Wie Thyssenkrupp seine Angreifer fand



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Industrial Light & Magic: Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
Industrial Light & Magic
Wenn King Kong in der Renderfarm wütet
  1. Streaming Netflix-Nutzer wollen keine Topfilme
  2. Videomarkt Warner Bros. kauft Machinima
  3. Video Twitter verkündet Aus für Vine-App

Großbatterien: Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
Großbatterien
Sechs 15-Megawatt-Anlagen sollen deutsches Stromnetz sichern
  1. HPE Hikari Dieser Supercomputer wird von Solarenergie versorgt
  2. Tesla Desperate Housewives erzeugen Strom mit Solarschindeln
  3. Solar Roadways Erste Solarzellen auf der Straße verlegt

Google, Apple und Mailaccounts: Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
Google, Apple und Mailaccounts
Zwei-Faktor-Authentifizierung richtig nutzen
  1. Bugs in Encase Mit dem Forensik-Tool die Polizei hacken
  2. Red Star OS Sicherheitslücke in Nordkoreas Staats-Linux
  3. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit

  1. Re: Mehr macht bei EWE eh keinen Sinn

    sneaker | 12:56

  2. Re: Eigentlich reicht auch der Entzug der...

    crazypsycho | 12:55

  3. Re: Hoffentlich lernen die USA daraus!

    MarioWario | 12:54

  4. Re: Diese ganzen angeblichen F2P sollte man...

    ArchLInux | 12:53

  5. Re: Macht wenig Sinn

    crazypsycho | 12:52


  1. 09:49

  2. 17:27

  3. 12:53

  4. 12:14

  5. 11:07

  6. 09:01

  7. 18:40

  8. 17:30


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel