Anzeige
Das erste Butterfly-Modell von HTC erscheint jetzt in einer verbesserten Version.
Das erste Butterfly-Modell von HTC erscheint jetzt in einer verbesserten Version. (Bild: HTC)

Butterfly S: HTC verbessert sein erstes 5-Zoll-Smartphone

Das mittlerweile auch in Deutschland erhältliche HTC Butterfly soll im Juli 2013 in einer verbesserten Version erscheinen. Das Butterfly S hätte dann einen schnelleren Prozessor als das derzeitige Topsmartphone HTC One.

Anzeige

Der taiwanische Hersteller HTC hat in Taiwan das Butterfly S als Nachfolger des im Oktober 2012 erstmals präsentierten Butterfly vorgestellt. Dies berichtet die chinesische Internetseite von Engadget. Das Butterfly S wird unter anderem einen schnelleren Prozessor als sein Vorgänger haben, zudem setzt HTC auch bei diesem Gerät auf die neue Ultrapixel-Kamera.

  • Das HTC Butterfly (Quelle: HTC)
  • Das HTC Butterfly (Quelle: HTC)
  • Das HTC Butterfly (Quelle: HTC)
Das HTC Butterfly (Quelle: HTC)

Im Butterfly S arbeitet ein Snapdragon-600-Quad-Core-Prozessor von Qualcomm, der mit 1,9 GHz getaktet ist. Das HTC One arbeitet mit dem gleichen Prozessor, der dort jedoch nur mit einer Taktrate von 1,7 GHz läuft. Im ersten Butterfly steckt ein Snapdragon S4 mit einer Taktrate von 1,5 GHz.

Flash-Speicher und RAM gleich groß wie beim Butterfly

Der Arbeitsspeicher des Butterfly S ist wie beim Vorgänger 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher hat eine Größe von 16 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist, im Gegensatz zum HTC One, eingebaut. Bluetooth läuft in der Version 4.0, ein GPS-Modul ist eingebaut. Wie das HTC One verfügt auch das Butterfly S über einen Infrarotsender, mit dem TV-Geräte bedient werden können. Das Smartphone unterstützt laut Engadget Quad-Band-GSM und UMTS auf den Frequenzen 859, 900, 1.900 und 2.100 MHz. WLAN beherrscht das Butterfly S nach 802.11a/b/g/n.

An der Displaygröße und -auflösung hat HTC beim Butterfly S nichts geändert. Das Smartphone hat wie sein Vorgänger einen 5 Zoll großen Bildschirm, der eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln hat. Auch das Design ähnelt dem ersten Butterfly, mit dem HTC One hat das Gerät in dieser Hinsicht nicht viel zu tun.

Butterfly S jetzt mit "Boom Sound" und neuer Kamera

Vom HTC One hat das Butterfly S allerdings die nach vorne gerichteten Lautsprecher übernommen, die HTC "Boom Sound" nennt. Die Kamera des Butterfly mit 8 Megapixeln wurde beim Butterfly S gegen eine neue "Ultrapixel"-Kamera mit 4 Megapixeln ausgetauscht, wie sie ebenfalls beim HTC One verwendet wird. Durch eine größere Belichtungsfläche sollen die Pixel des Sensors lichtempfindlicher sein und so bessere Bilder in dunkleren Umgebungen ermöglichen. Auf der Vorderseite befindet sich eine 2,1-Megapixel-Kamera für Videotelefonie.

Der Akku des Butterfly S hat eine Nennladung von 3.200 mAh, zur Laufzeit gibt es noch keine Angaben. Das Smartphone soll mit Android Jelly Bean ausgeliefert werden, eine genaue Versionsbezeichnung wurde offenbar bei der Präsentation nicht genannt. Das Smartphone soll HTCs eigene Benutzeroberfläche Sense in der Version 5 installiert haben.

Angaben zur Größe und zum Gewicht fehlen ebenfalls. Aufgrund der gleichen Displaygröße wie beim ersten Butterfly könnte das Butterfly S jedoch vergleichbar groß sein: Das ursprüngliche Butterfly ist 143 x 71 x 9,1 mm groß und wiegt 140 Gramm.

Ab Juli 2013 in Taiwan erhältlich

Das Butterfly S soll ab Juli 2013 in Taiwan erhältlich sein und umgerechnet 575 Euro kosten. Ob dieser Preis bereits Steuern enthält, ist nicht bekannt. Zu einem Marktstart in anderen Ländern soll sich HTC auf dem Vorstellungsevent nicht geäußert haben. Das erste Butterfly erschien zunächst nur in Japan, im April 2013 hat der Hersteller jedoch angekündigt, es auch in Deutschland zu verkaufen.


mushroomer 20. Jun 2013

Scheinbar ist er nicht wechselbar. Bisher hab ich nur Quellen gefunden, die dies besagen.

mushroomer 20. Jun 2013

Du weisst wie ich es meine...

Kommentieren



Anzeige

  1. Network Test Engineer (m/w)
    ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Mitarbeiter/in im IT-Management
    Helmholtz-Gemeinschaft Deutscher Forschungszentren e.V., Berlin
  3. Teamleiter Rechenzentrumssteuerung (m/w)
    DEKRA SE, Stuttgart
  4. System Engineer (m/w)
    BTD System GmbH, München

Detailsuche


Hardware-Angebote
  1. Microsoft Surface Book – 128 GB / Intel Core i5
    1484,10€ / Studentenpreis (ab 18. Februar lieferbar)
  2. NEU: 100€ Rabatt auf Mifcom-AMD-PCs
  3. NEU: 6 Monate Netflix in Ultra HD geschenkt
    beim Kauf eines UHD-TVs von LG

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. The Pirate Bay

    Filmindustrie will Streaming mit Torrents Time unterbinden

  2. Astronomie

    Forscher entdecken 900 neue Galaxien

  3. Server-Prozessor

    Cern bestätigt Zen-Opteron mit 32 Kernen

  4. Blizzard

    Hearthstone-Cheat-Tools verteilen Malware

  5. Windows 10 Mobile

    Vaios Phone Biz kommt nicht nach Europa

  6. Sicherheitsbedenken

    Dropbox speichert Firmendaten künftig in Deutschland

  7. Microblogging

    Twitter sortiert die Timeline nur ein bisschen um

  8. Overwatch

    Stufenlos schöner - aber nicht stärker

  9. Opensuse

    Konfigurationstool Yast ist grundlegend überarbeitet worden

  10. Internet der Dinge

    Dein Kühlschrank beobachtet dich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Time Machine VR angespielt: Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
Time Machine VR angespielt
Wir tauchen mit den Monstern der Tiefe
  1. Unreal Engine4 Epic baut virtuelle Welt in virtueller Welt
  2. Unmandelboxing Markus Persson fliegt durch VR-Fraktaltunnel
  3. Spectrevision Elijah Wood macht Horror-VR mit Ubisoft

Tails 2.0 angeschaut: Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt
Tails 2.0 angeschaut
Die Linux-Distribution zum sicheren Surfen neu aufgelegt

Asteroidenbergbau: Verblendet vom Platinrausch
Asteroidenbergbau
Verblendet vom Platinrausch
  1. Escape Dynamics Firma für mikrowellenbetriebene Raumschiffe ist bankrott
  2. Raumfahrt SpaceX und Orbital bauen Triebwerke für das US-Militär
  3. Dream Chaser Mini-Shuttle darf zur ISS fliegen

  1. Re: SSD nur als Datengrab? Alternative?

    john.cord | 23:01

  2. Re: kennt eigentlich jemand

    User_x | 22:59

  3. Re: Ideale CPU

    GutesMann | 22:51

  4. Re: Toll... einfach mal Serien rauswerfen

    bastie | 22:47

  5. Re: Alle Messerhersteller werden abgemahnt...

    User_x | 22:45


  1. 19:04

  2. 18:43

  3. 18:19

  4. 18:07

  5. 17:33

  6. 17:02

  7. 16:54

  8. 16:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel