Abo
  • Services:
Anzeige
Die Podiumsdiskusssion mit Google und Burda
Die Podiumsdiskusssion mit Google und Burda (Bild: Medientage München)

Burda "Google soll Journalisten an Werbemilliarden beteiligen"

Der Konzern Hubert Burda entdeckt im Streit um das Leistungsschutzrecht die Journalisten. Auf den Medientagen in München griff er Google massiv an.

Anzeige

Robert Schweizer vom Vorstand von Hubert Burda Media hat Google auf den Medientagen München aufgefordert, seine Werbeeinnahmen zu teilen. "Sie verdienen ihr Geld mit unserem Content" sagte er. "Wenn Google Milliarden mit Werbung verdient, müssen Journalisten daran beteiligt werden." Google habe auf dem deutschen Onlinewerbemarkt einen Anteil von rund 50 Prozent.

Google greife auf fremde Inhalte zurück, verdiene damit viel Geld, beteilige die Verlage aber nur zu einem sehr geringen Anteil an den Werbeeinnahmen. Das müsse sich mit dem Leistungsschutzrecht ändern, sagte Schweizer. Dazu würden die Verlage derzeit eine Verwertungsgesellschaft aufbauen. Verhandlungen mit Google hätten aber noch nicht begonnen. Mit den Berufsverbänden seien erste Gespräche über die Beteiligung der Journalisten an über das Leistungsschutzrecht erzielten Einnahmen geführt worden, so Schweizer. Die Gewerkschaft Verdi habe bereits eine Beteiligung in Höhe von 50 Prozent gefordert.

Alwin Mahler, Regional Director für Syndication & Partnerships bei Google, sprach bei der Debatte über das Leistungsschutzrecht von einem "unsäglichen Koalitionsvertrag". Auf die Kritik, der US-Konzern zahle in Deutschland zu wenig Steuern, sagte Mahler: "Wir halten uns nur an die internationalen Gegebenheiten." Das Unternehmen reduziert mit Steuertricks seinen durchschnittlichen Auslandssteuersatz auf etwa 5 Prozent.

Google wolle den Verlagen bei den Einstellungen in der Suchmaschine künftig entgegenkommen. So würden etwa die Originalquellen gegenüber anderen Seiten, die identische Inhalte kopieren, besser platziert. Plattformen für Bezahl- und Ausschüttungsmechanismen könnten dazu beitragen, Qualitätsjournalismus zu unterstützen, sagte Mahler.


eye home zur Startseite
kurosawa 18. Okt 2013

...tja, da bleibt nur noch zu sagen https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=everybody...

kurosawa 18. Okt 2013

... und da liegt doch der Hase im Pfeffer. Die althergebrachten Strukturen haben...

Märchenfee 17. Okt 2013

Google beteiligt Journalisten besser als ein Verlag. Punkt.

onkel hotte 17. Okt 2013

welcher seine neuste Errungenschaft HuffPoDE damit großmachen will indem er Blogger...

kinderschreck 17. Okt 2013

Jupp. Dort sieht es nämlich umgekehrt aus. Restaurants und Hotels zahlen den Taxifahrern...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. noris network AG, Nürnberg
  2. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  3. Hemmersbach GmbH & Co. KG, Nürnberg
  4. CERATIZIT Deutschland GmbH, Empfingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 32,99€
  3. 59,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Hololens

    Microsoft holoportiert Leute aus dem Auto ins Büro

  2. Star Wars

    Todesstern kostet 6,25 Quadrilliarden britische Pfund am Tag

  3. NSA-Ausschuss

    Wikileaks könnte Bundestagsquelle enttarnt haben

  4. Transparenzverordnung

    Angaben-Wirrwarr statt einer ehrlichen Datenratenangabe

  5. Urteil zu Sofortüberweisung

    OLG empfiehlt Verbrauchern Einkauf im Ladengeschäft

  6. Hearthstone

    Blizzard schickt Spieler in die Straßen von Gadgetzan

  7. Jolla

    Sailfish OS in Russland als Referenzmodell für andere Länder

  8. Router-Schwachstellen

    100.000 Kunden in Großbritannien von Störungen betroffen

  9. Rule 41

    Das FBI darf jetzt weltweit hacken

  10. Breath of the Wild

    Spekulationen über spielbare Zelda



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Angriff auf Telekom: Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
Nach Angriff auf Telekom
Mit dem Strafrecht Router ins Terrorcamp schicken oder so
  1. 0-Day Tor und Firefox patchen ausgenutzten Javascript-Exploit
  2. Pornoseite Xhamster spricht von Fake-Leak
  3. Mitfahrgelegenheit.de 640.000 Ibans von Mitfahrzentrale-Nutzern kopiert

Digitalcharta: Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
Digitalcharta
Operation am offenen Herzen der europäischen Demokratie
  1. EU-Kommission Mehrwertsteuer für digitale Medien soll sinken
  2. Vernetzte Geräte Verbraucherminister fordern Datenschutz im Haushalt
  3. Neue Richtlinie EU plant Netzsperren und Staatstrojaner

Garamantis: Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
Garamantis
Vorsicht Vitrine, anfassen erwünscht!
  1. Gentechnik Mediziner setzen einem Menschen Crispr-veränderte Zellen ein
  2. Zarm Zehn Sekunden schwerelos
  3. Mikroelektronik Wie eine Vakuumröhre - nur klein, stromsparend und schnell

  1. Erinnert an diesen neuen US-Tarnkappen-Zerstörer...

    CHU | 20:49

  2. Re: Willkommen im Neuland

    sg-1 | 20:49

  3. Re: Statt Rueckrufaktion bei Autos mit defekten...

    SirFartALot | 20:43

  4. Ist das britische Pfund ...

    Moe479 | 20:43

  5. Re: Wie kann man so etwas berechnen ?

    thinksimple | 20:39


  1. 18:27

  2. 18:01

  3. 17:46

  4. 17:19

  5. 16:37

  6. 16:03

  7. 15:34

  8. 15:08


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel