Bungie: Entwicklerstudio 343 Industries vor Halo-Komplettübernahme
Master Chief, Halo (Bild: Bungie)

Bungie Entwicklerstudio 343 Industries vor Halo-Komplettübernahme

Halo ist bei Bungie entstanden - aber lange ist das Team nicht mehr für die Actionreihe zuständig. Am 31. März 2012 übernehmen Microsoft und 343 Industries die Kontrolle über den Master Chief.

Anzeige

Seit Mitte 2011 läuft die Übergabe, in deren Rahmen sich die Zuständigkeit für die Actionreihe Halo ändert - weg vom Entwicklerstudio Bungie, hin zum Microsoft-Ableger 343 Industries. Wie Bungie jetzt per Blog mitteilt, soll der Prozess zum 31. März 2012 abgeschlossen sein. Dann kümmert sich 343 Industries - branchenintern schlicht "343 i" genannt - um die Entwicklung von Halo 4, aber auch um die Pflege etwa der Multiplayer-Ranglisten und den Kundensupport in den Foren des Portals Halo Waypoint. Bungie will immerhin alle Daten, die in der Geschichte der Serie angefallen sind, im firmeneigenen Archiv auf Bungie.net speichern, so das Unternehmensblog.

Microsoft hatte 343 Industries eigens für die Weiterentwicklung von Halo gegründet, nachdem sich Bungie aus dem Konzern herausgelöst hatte, um wieder selbständig zu sein. Beide Studios haben ihren Sitz im Städtchen Kirkland, das nahe der Zentrale von Microsoft im US-Staat Washington liegt. Kein Wunder: Bei 343 i arbeiten einige ehemalige Bungie-Angestellte.


Affenkind 01. Feb 2012

Das schwerste Spiel war für mich COD3 (oder 4?) auf härtestem Schwierigkeitsgrad. Da...

Kommentieren



Anzeige

  1. Softwareentwickler (m/w) .NET/C#
    Seven2one Informationssysteme GmbH, Karlsruhe
  2. Softwareentwickler Big Data (m/w)
    TRUMPF GmbH + Co. KG, Ditzingen (bei Stuttgart)
  3. Projektleiter/in Software für mechatronische Fahrwerksysteme
    Schaeffler Technologies GmbH & Co. KG, Herzogenaurach
  4. Anwendungsadministrator/IT-L- eiter (m/w)
    Wwe. Th. Hövelmann GmbH & Co. KG, Rees

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Hoverboard

    Schweben wie Marty McFly

  2. Nepton 120XL und 240M

    Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser

  3. Deutsche Telekom

    Umstellung auf VoIP oder Kündigung erst ab 2017

  4. HTC

    Desire 820 Mini mit Quad-Core-Prozessor und 5-Zoll-Display

  5. Merkel auf IT-Gipfel

    Netzneutralität wird erst im Glasfasernetz wichtig

  6. Elektromobilität

    Die Chipkarte für die Ladesäule

  7. Next Century Cities

    32 US-Städte wollen Glasfaserausbau selbst machen

  8. Azure-Server

    Microsoft und Dell bringen Cloud in a Box

  9. GNU

    Emacs 24.4 mit integriertem Browser

  10. IT-Gipfel 2014

    De Maizière nennt De-Mail "nicht ganz zufriedenstellend"



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Schenker XMG P505 im Test: Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
Schenker XMG P505 im Test
Flaches Gaming-Notebook mit überraschender GTX 970M
  1. Geforce GTX 980M und 970M Maxwell verdoppelt Spielgeschwindigkeit von Notebooks
  2. Toughbook CF-LX3 Panasonics leichtes Notebook mit der Lizenz zum Runterfallen
  3. Entwicklung vorerst eingestellt Notebooks mit Touch-Displays sind nicht gefragt

Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test: Convertible zum Fallenlassen
Dell Latitude 12 Rugged Extreme im Test
Convertible zum Fallenlassen
  1. Lenovo Neues Thinkpad Helix wird dank Core M lüfterlos
  2. PLA, ABS und Primalloy 3D-Druckermaterial und M-Discs von Verbatim
  3. Samsung Curved Display Gebogener 21:9-Monitor für PCs

Kazam Tornado 348 ausprobiert: Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display
Kazam Tornado 348 ausprobiert
Das dünnste Smartphone der Welt hat ein versichertes Display

    •  / 
    Zum Artikel