Informationstechniksoldat
Informationstechniksoldat (Bild: Ströter/Bundeswehr PIZ SKB)

Bundeswehr Anfangsbefähigung für Cyberkrieg erreicht

Das Verteidigungsministerium erklärt, dass eine Cyberwar-Truppe der Bundeswehr in der Lage sei, gegnerische Netze anzugreifen.

Anzeige

Die Bundeswehr hat eine "Anfangsbefähigung" für Attacken in "gegnerischen Netzen" erreicht. Das berichtet die Financial Times Deutschland unter Berufung auf Unterlagen des Bundesverteidigungsministeriums für den Bundestag. Nach den Angaben sei die "Abteilung Informations- und Computernetzwerk-Operationen", die beim Kommando Strategische Aufklärung in Gelsdorf bei Bonn angesiedelt ist, seit Ende 2011 einsatzfähig.

Die Bundeswehr müsse im Rahmen ihres verfassungsrechtlichen Auftrags auch im Cyberraum operieren können, sagte ein Ministeriumssprecher der Financial Times Deutschland. Diese Fähigkeit solle ständig weiterentwickelt werden. Doch bislang seien die Spezialisten, zum großen Teil Informatikexperten von den Bundeswehruniversitäten, noch nicht eingesetzt worden. Das deutsche Militär erwarte, dass die Bundeswehr einen Angriff mit digitalen Waffen nicht isoliert führe, sondern eingebettet in "abgestimmte Maßnahmen", womit konventionelle Waffen gemeint sind.

Auf der Webseite der Bundeswehr berichtet der Hauptgefreite Alexander Schulte, der in einer Untertageanlage als Informationstechniksoldat arbeitet: "Hauptsächlich kümmere ich mich um IT-Gerät, das zu Einsätzen und Übungen ausgegeben oder von diesen zurückgeliefert wird. Hierzu bespiele ich Arbeitsplatzcomputer, Notebooks und Server mit der für den jeweiligen Einsatzzweck geforderten Software und konfiguriere diese zusammen mit meinen Kameraden."

Der Spiegel hatte 2009 über die "Abteilung Informations- und Computernetzwerk-Operationen" berichtet, die zu der Zeit aus 76 Personen bestand und von Brigadegeneral Friedrich Wilhelm Kriesel geführt wurde. Die Abteilung beschäftige sich mit Angriffen, Spionage und Zerstörung in fremden Netzwerken, berichtete das Nachrichtenmagazin.

Nachtrag vom 5. Juni 2012, 16:23 Uhr

Der Hauptgefreite Alexander Schulte ist natürlich nicht in der Abteilung Informations- und Computernetzwerk-Operationen. Seine Tätigkeit ist in unserem Artikel beschrieben und die Quelle verlinkt.


phex 07. Jun 2012

So ausführlich, wie Du die Dinge darlegst, nehme ich an, dass Du schon weißt, was ich...

Tom01 06. Jun 2012

Nein, denn auch die Kabelsignale werden über Satelit empfangen.

Endwickler 06. Jun 2012

Hä? Fachkräftemangel? Habe ich etwas verpasst?

__destruct() 06. Jun 2012

Ich wurde gestern zufällig sogar noch von jemandem darauf angesprochen, ob ich denn schon...

muhzilla 06. Jun 2012

Was hat das mit Anarchie zu tun, wenn ich den untersten Mitarbeitern bei Polizei und...

Kommentieren




Anzeige

  1. Software Entwickler (C++ / .NET / Java / Apps) (m/w)
    MAS Software GmbH, München
  2. Oracle Datenbank & Infrastruktur Consultant (m/w)
    über 3C - Career Consulting Company GmbH, München, Freiburg, Stuttgart oder Düsseldorf
  3. Technischer Projektleiter (m/w) Automotive
    Siemens AG, Erlangen
  4. SAP-Programmierer (m/w)
    Klingelnberg GmbH, Hückeswagen (Großraum Köln)

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. Bewegungsprofile

    Dobrindt wegen "Verkehrs-Vorratsdatenspeicherung" kritisiert

  2. Anonymisierung

    Facebook ist im Tor-Netzwerk erreichbar

  3. Spielekonsole

    Neuer 20-nm-Chip für sparsamere Xbox One ist fertig

  4. Günther Oettinger

    EU-Digitalkommissar will Urheberrechtssteuer für alle

  5. Ruhemodus

    Noch ein Bug in Firmware 2.0 der Playstation 4

  6. VDSL2-Nachfolgestandard

    Telekom-Konkurrenten starten G.fast-Praxistest

  7. Ego-Shooter

    Bethesda hat Prey 2 eingestellt

  8. Keine Bußgelder

    Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

  9. Kinox.to

    GVU will Bitshare und Freakshare offline nehmen lassen

  10. Bungie

    Destiny und der Gesundheitsbalken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



iPad Air 2 im Test: Toll, aber kein Muss
iPad Air 2 im Test
Toll, aber kein Muss
  1. Tablet Apple verdient am iPad Air 2 weniger als am Vorgänger
  2. iFixit iPad Air 2 - wehe, wenn es kaputtgeht
  3. iPad Air 2 Benchmark Apples A8X überrascht mit drei Prozessor-Kernen

Test Civilization Beyond Earth: Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
Test Civilization Beyond Earth
Die Zukunftsrunde mit der Schuldenfalle
  1. Civ Beyond Earth Benchmark Schneller, ohne Mikroruckler und geringere Latenz mit Mantle
  2. Take 2 34 Millionen GTA 5 ausgeliefert

Aquabook 3: Das wassergekühlte Gaming-Notebook
Aquabook 3
Das wassergekühlte Gaming-Notebook
  1. Nepton 120XL und 240M Cooler Master macht Wasserkühlungen leiser
  2. DCMM 2014 Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden

    •  / 
    Zum Artikel