Abo
  • Services:
Anzeige
Die Richter am Bundesverfassungsgericht wollen die Vorratsdatenspeicherung nicht per Eilentscheid stoppen.
Die Richter am Bundesverfassungsgericht wollen die Vorratsdatenspeicherung nicht per Eilentscheid stoppen. (Bild: Ralf Stockhoff/Reuters)

Bundesverfassungsgericht: Eilantrag gegen Vorratsdatenspeicherung gescheitert

Die Richter am Bundesverfassungsgericht wollen die Vorratsdatenspeicherung nicht per Eilentscheid stoppen.
Die Richter am Bundesverfassungsgericht wollen die Vorratsdatenspeicherung nicht per Eilentscheid stoppen. (Bild: Ralf Stockhoff/Reuters)

Per Eilantrag lässt sich die Vorratsdatenspeicherung nicht stoppen. Über die Erfolgsaussichten der zahlreichen Verfassungsbeschwerden sagt dies jedoch nichts aus.

Im Streit um die Vorratsdatenspeicherung hat das Bundesverfassungsgericht einen ersten Eilantrag gegen das im Dezember in Kraft getretene Gesetz abgelehnt. Die Karlsruher Richter stellten in ihrem am Dienstag veröffentlichten Beschluss fest, dass dem Kläger keine gravierenden Nachteile entständen, wenn das Gesetz bis zu einer Entscheidung weiter gelte (Aktenzeichen: 1 BvQ 55/15). Über den späteren Erfolg der Verfassungsklage sagt das noch nichts aus.

Anzeige

Vor dem Hintergrund, dass die Verbindungs- und Standortdaten von Telekommunikation noch längst nicht gespeichert werden, ist diese Entscheidung nachvollziehbar. Zwar ist das Gesetz bereits in Kraft getreten, allerdings startet die eigentliche Vorratsdatenspeicherung wohl erst Mitte 2017. Zuvor muss das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) noch die Speichervorgaben für die Provider festlegen, die dann innerhalb von sechs Monaten umzusetzen sind.

SPD-naher Verein klagt gegen Gesetz

Gegen die systematische Speicherung von Telefon- und Internetdaten gibt es inzwischen mehrere Verfassungsbeschwerden. Die FDP will an diesem Mittwoch eine weitere einreichen. Eine der Klagen hat die Grünen-Bundestagsabgeordnete Tabea Rößner gemeinsam mit mehreren Berliner Abgeordneten und Journalistenverbänden eingereicht. In diesem Fall ist über den Eilantrag noch nicht entschieden.

Sogar der SPD-nahe Verein D64 will Beschwerde gegen das Gesetz einlegen. Aufgrund der evidenten Verfassungswidrigkeit beantrage der Verein "die sofortige Außerkraftsetzung im einstweiligen Rechtsschutz", teilte er in der vergangenen Woche mit. Innerhalb der SPD hatte es großen Widerstand gegen das Gesetz gegeben, wobei sich Parteichef Sigmar Gabriel mit seiner Linie durchsetzen konnte. Nun sieht sich der Verein durch aktuelle Beschlüsse der CDU und CSU in seiner Sorge bestätigt, "dass die Vorratsdatenspeicherung zu einem Einfallstor für weitreichende Überwachungsmaßnahmen wird". Der CDU-Bundesvorstand forderte Anfang dieses Jahres, dass künftig auch Verfassungsschutzbehörden die von den Providern gespeicherten Verbindungs- und Standortdaten nutzen dürfen.


eye home zur Startseite
ThadMiller 29. Jan 2016

Tja, dem ist leider Nichts hinzuzufügen...

urghss 27. Jan 2016

Auch wenn der Fraktionszwang verboten ist, ist er dennoch existent.

mawa 26. Jan 2016

... waren zur Abstimmung leider wegen akuter Bauchschmerzen verhindert.

AlphaStatus 26. Jan 2016

Das ist der Sinn von Eilanträgen, sie dienen dazu nur in sehr dringenden Fällen den...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), Berlin, Köln
  2. Rittal GmbH & Co. KG, Herborn
  3. item Industrietechnik GmbH, Solingen
  4. Wanzl Metallwarenfabrik GmbH, Leipheim


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 209,99€/219,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 49,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 134,99€

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Bitdefender
  2. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von IBM
  3. Mehr dazu im aktuellen Whitepaper von Freudenberg IT


  1. Bildbearbeitung unmöglich

    Lightroom-App für Apple TV erschienen

  2. Quartalszahlen

    Apple-Gewinn bricht wegen schwächerer iPhone-Verkäufe ein

  3. SSD

    Crucial erweitert MX300-Serie um 275, 525 und 1.050 GByte

  4. Shroud of the Avatar

    Neustart der Ultima-ähnlichen Fantasywelt

  5. Spielekonsole

    In Nintendos NX stecken Nvidias Tegra und Cartridges

  6. Nach Terroranschlägen

    Bayern fordert Ausweitung der Vorratsdatenspeicherung

  7. Android-Smartphone

    Update soll Software-Probleme beim Oneplus Three beseitigen

  8. Tim Sweeney

    "Microsoft will Steam zerstören"

  9. Störerhaftung weg

    Kommt nun der Boom für offene WLANs?

  10. Fusion mit Hailo

    Mytaxi wird zum größten App-basierten Taxivermittler Europas



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wolkenkratzer: Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
Wolkenkratzer
Wer will schon 2.900 Stufen steigen?
  1. Hafen Die Schauerleute von heute sind riesig und automatisch
  2. Bahn Siemens verbessert Internet im Zug mit Funklochfenstern
  3. Fraunhofer-Institut Rekord mit Multi-Gigabit-Funk über 37 Kilometer

Festplatten mit Flash-Cache: Das Konzept der SSHD ist gescheitert
Festplatten mit Flash-Cache
Das Konzept der SSHD ist gescheitert
  1. Ironwolf, Skyhawk und Barracuda Drei neue 10-TByte-Modelle von Seagate
  2. 3PAR-Systeme HPE kündigt 7,68- und 15,36-TByte-SSDs an
  3. Dells XPS 13 mit Ubuntu im Test Endlich ein Top-Notebook mit Linux!

Nuki Smart Lock im Test: Ausgesperrt statt aufgesperrt
Nuki Smart Lock im Test
Ausgesperrt statt aufgesperrt

  1. Re: Windows-Unterstützung

    Seitan-Sushi-Fan | 05:32

  2. De Maizière hätte die Tat verhindern können.

    Pjörn | 05:19

  3. Re: Ich bete, dass das nicht stimmt ...

    Seitan-Sushi-Fan | 04:42

  4. Re: Achtziger an Nintendo: Wir wollen unsere...

    Seitan-Sushi-Fan | 04:31

  5. Re: Warum ist das Steammonopol besser?

    Seitan-Sushi-Fan | 04:16


  1. 23:40

  2. 23:14

  3. 18:13

  4. 18:06

  5. 17:37

  6. 16:54

  7. 16:28

  8. 15:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel