Abo
  • Services:
Anzeige
NSA-Chef Keith Alexander
NSA-Chef Keith Alexander (Bild: Saul Loeb/AFP/Getty Images)

Bundesregierung Nur "Überlegungen zu Anschlägen" durch Prism aufgedeckt

Dass Prism Deutschland, wie von Innenminister Friedrich behauptet, "vor fünf großen Terroranschlägen" bewahrt habe, relativierte ein Regierungssprecher nun.

Anzeige

Durch das US-Spähprogramm Prism wurden nicht, wie von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) nach seiner USA-Reise behauptet, fünf große Anschläge in Deutschland verhindert, sondern nur "Überlegungen" dazu aufgedeckt. Das geht aus dem Protokoll der Regierungspressekonferenz vom 15. Juli 2013 hervor. Friedrichs Sprecher Philipp Spauschus sagte: "Den Eindruck zu erwecken, wir hätten hier vor fünf konkreten Terroranschlägen gestanden, das wäre sicherlich die falsche Botschaft."

Spauschus sagte auf Anfrage von Golem.de, die Informationen zu den beschriebenen Anschlagsplänen, seien "seitens der US-Regierung [als geheim] eingestuft, so dass hierzu gegenwärtig keine weitergehenden Details kommuniziert werden können. Die US-Seite hat zugesagt, hierfür die Deklassifizierung einschlägiger Dokumente zu prüfen. Vor diesem Hintergrund war die eigentliche Aussage in der Regierungspressekonferenz, dass das Bundesinnenministerium zu den zugrundeliegenden Sachverhalten derzeit nicht Stellung nehmen kann, und somit auch nicht zu der Frage, wie weit diese im Einzelfall bereits fortgeschritten waren. Über zwei dieser Sachverhalte ist allerdings bereits an anderer Stelle in den Medien berichtet worden. Namentlich sind dies die Sauerland-Gruppe und die Düsseldorfer Zelle."

Der US-Geheimdienst NSA hatte erklärt, mit zwei bekanntgewordenen Überwachungsprogrammen rund 50 Anschlagspläne in mehr als 20 Ländern aufgedeckt zu haben. Das sagte NSA-Chef Keith Alexander in einer öffentlichen Anhörung des Geheimdienstausschusses im Repräsentantenhaus in Washington am 18. Juni 2013. Rund zehn Pläne sollen einen Bezug zu den USA gehabt haben. Zwei Beispiele wurden in der Anhörung genannt: Zum einen soll eine Gruppe von Männern in San Diego Geld an eine extremistische Gruppe in Somalia geschickt haben. Zum anderen berichtete FBI-Vizechef Sean Joyce von Anfangsplänen für einen Bombenanschlag auf die New Yorker Börse.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 18. Jul 2013

Ich befürchte nein - das Wahlvieh wird das tun, was es am besten kann.

Moe479 17. Jul 2013

wann der Bundestag wieder brennt ... hatten wir ja schon einmal zu festigung der macht...

Katakana 16. Jul 2013

Wenn die Anschläge die sie verhindert haben wollen die selbe ernsthaftigkeit hatten wie...

mg4711 16. Jul 2013

ist IMO ein falscher Freund, müsste in dt. freigeben o.ä. heißen. Ist bestimmt direkt aus...

jnsmy 16. Jul 2013

I was there - it was funny xd Aber wir haben die Spione nicht in ihrem natürlichen...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Stuttgart
  2. B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  3. 20-20 Technologies GmbH, Osnabrück
  4. TUI Deutschland GmbH, Hannover


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Asus GTX 1070 Strix OC, MSI GTX 1070 Gaming X 8G und Aero 8G OC)
  2. (täglich neue Deals)
  3. (Core i5-6500 + Geforce GTX 1060)

Folgen Sie uns
       


  1. Besuch bei Dedrone

    Keine Chance für unerwünschte Flugobjekte

  2. In the Robot Skies

    Drohnen drehen einen Science-Fiction-Film

  3. Corelink CMN-600

    ARMs Interconnect macht 128 Kern-Chips möglich

  4. Systemüberwachung

    Facebook veröffentlicht Osquery für Windows

  5. Onlinehandel

    Bundesweite Streiks bei Amazon und Prime Instant Video

  6. Soziale Netzwerke

    Wie ich einen Betrüger aufspürte und seine Mama kontaktierte

  7. Modulare Geräte

    Phonebloks will nicht aufgeben

  8. Smart Lock

    Amazon will den Schlüssel zur Haustür

  9. Propilot Chair

    Nissan entwickelt autonomen Stuhl für Warteschlangen

  10. Tradfri

    Smarte Beleuchtung von Ikea



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Canon vs. Nikon: Superzoomer für unter 250 Euro
Canon vs. Nikon
Superzoomer für unter 250 Euro
  1. Snap Spectacles Snapchat stellt Sonnenbrille mit Kamera vor
  2. MacOS 10.12 Fujitsu warnt vor der Nutzung von Scansnap unter Sierra
  3. Bildbearbeitungs-App Prisma offiziell für Android erhältlich

DDoS: Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
DDoS
Das Internet of Things gefährdet das freie Netz
  1. Hilfe von Google Brian Krebs' Blog ist nach DDoS-Angriff wieder erreichbar
  2. Picobrew Pico angesehen Ein Bierchen in Ehren ...
  3. Peak Smarte Lampe soll Nutzer zum Erfolg quatschen

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

  1. Re: Ernsthaft?

    DebugErr | 12:02

  2. Selbstverständlich wäre das ein Vertrag.

    FaLLoC | 12:01

  3. Als offenes System würde ich das machen.

    kaymvoit | 12:01

  4. Re: Warum gibt es kein N-Gigabit?

    Lukas.F | 12:00

  5. Re: It Experte vs Kiddy

    ThommyWausE | 11:58


  1. 12:02

  2. 11:49

  3. 11:12

  4. 10:30

  5. 10:23

  6. 09:05

  7. 08:52

  8. 08:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel