Bundesregierung: Deutsche Geheimdienste können PGP entschlüsseln
(Bild: Johannes Simon/Getty Images)

Bundesregierung Deutsche Geheimdienste können PGP entschlüsseln

Die Bundesregierung erklärt, dass ihre Geheimdienste grundsätzlich in der Lage sind, PGP und Secure Shell zumindest teilweise zu entschlüsseln. Genutzt zur Überwachung würden Anwendungen der deutschen Firmen Utimaco, Ipoque und Trovicor, berichten Bundestagsabgeordnete. Doch die Aussagen sind schwammig und die Verschlüsselung in PGP ist mathematisch nicht entschlüsselt.

Anzeige

Die Bundesregierung behauptet, die deutschen Geheimdienste seien in der Lage, PGP zu entschlüsseln. Das geht aus der Antwort (PDF) auf eine Kleine parlamentarische Anfrage von Abgeordneten der Partei Die Linke hervor.

Im April 2012 wurde berichtet, dass die deutschen Geheimdienste im Jahr 2010 nach eigenen Angaben die Inhalte von über 37 Millionen E-Mails nach 16.400 Suchbegriffen durchsucht haben. Das ergab ein Bericht des Parlamentarischen Kontrollgremiums (PKG), ein Ausschuss des Bundestages zur Überwachung der Geheimdienste Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst und Militärischer Abschirmdienst (MAD), über den die Bild-Zeitung zuerst berichtete. Die Dienste dürfen den elektronischen Datenverkehr unter anderem im Rahmen der Terrorabwehr durchforsten. Ähnliches gilt für das Zollkriminalamt (ZKA), das auch entsprechende nachrichtendienstliche Befugnisse hat.

Eine der Fragen von Andrej Hunko, Jan Korte und anderen Abgeordneten lautete: "Ist die eingesetzte Technik auch in der Lage, verschlüsselte Kommunikation (etwa per SSH oder PGP) zumindest teilweise zu entschlüsseln und/oder auszuwerten?"

"Bundesregierung schürt weiteres Misstrauen"

Die Antwort der Bundesregierung lautet: "Ja, die eingesetzte Technik ist grundsätzlich hierzu in der Lage, je nach Art und Qualität der Verschlüsselung."

Eine starke Verschlüsselung mit PGP gilt als sicher, wenn es Angreifern nicht gelingt, den privaten geheimen Schlüssel, den nur der Empfänger besitzt, und sein Kennwort zu stehlen. Korte dazu: "Die Antwort der Bundesregierung schürt weiteres Misstrauen zur Verwendung sicherer Kommunikationstechniken." Es würden Anwendungen der deutschen Firmen Utimaco, Ipoque oder Trovicor genutzt, um möglichst tief in die private Kommunikation einzudringen.

Das Ausmaß der elektronischen Überwachung durch die deutschen Geheimdienste sei vermutlich noch viel größer als bislang angenommen. "Denn die vier Provider sind gegenüber dem Bundesnachrichtendienst zur vollständigen Übergabe aller Daten verpflichtet", erklärten Korte und Hunko.

Wesentliche Informationen zu der E-Mail-Überwachung würden in der Geheimschutzstelle des Bundestages hinterlegt und damit der öffentlichen Diskussion entzogen. Abgeordnete dürften die geheim gehaltenen Informationen nicht durch Netzaktivisten, Bürgerrechtler oder Anwälte bewerten lassen, kritisieren die Fragesteller.


Something to Fear 02. Jul 2014

"Warum so wenige verschlüsseln, warum Verschlüsselung der e-mails egal ist, warum die IT...

hardwerker 12. Jan 2014

Nein, gerade heute sind die mit einem otp verbundenen Aufgabenstellungen leichter zu...

NeverDefeated 27. Mai 2012

Wie weit sich der deutsche Geheimdienst an geltendes Recht und Gesetze hält sollte jedem...

tooth 25. Mai 2012

das soll keine Hürde mehr sein? dann entschlüsseln Sie mir doch bitte mal 42.

Replay 25. Mai 2012

Niemand wie je mehr als 640 kb Speicher brauchen. Und es ist unmöglich, daß der Mensch...

Kommentieren



Anzeige

  1. Fachinformatiker/in Systemintegration
    Eschenbach Optik GmbH, Nürnberg
  2. Versuchstechniker/in
    Robert Bosch GmbH, Leonberg
  3. Lead Developer Sensor Algorithms (m/w)
    Bosch Connected Devices and Solutions GmbH, Reutlingen
  4. Informatiker Operations / 3rd Level Support Manager (m/w)
    di support GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main

 

Detailsuche


Spiele-Angebote
  1. Homeworld Remastered Collection - [PC]
    29,99€ (Release 7.5.)
  2. VORBESTELLBAR: LEGO Dimensions
    Release 01.10.
  3. JETZT VERFÜGBAR: GTA 5 (PC)
    59,00€ USK 18

 

Weitere Angebote


Folgen Sie uns
       


  1. Lite

    Huaweis kleines P8 kostet 250 Euro

  2. Test Assassin's Creed Chronicles

    Meuchelmord und Denksport in China

  3. Jobcenter

    Hardware verursachte IT-Ausfall bei Agentur für Arbeit

  4. Piko H0 Smartcontrol

    Pufferküsser fahren Modellbahnen bald mit Android

  5. Maglev

    Magnetschwebebahn bricht mit 603 km/h erneut Rekord

  6. Cross-Site-Scripting

    Zahlreiche Wordpress-Plugins verwenden Funktion fehlerhaft

  7. AMDGPU

    AMD zeigt neuen einheitlichen Linux-Treiber

  8. Alan Wake

    Remedy denkt über Fortschreibung nach

  9. The Ocean Cleanup

    Ein Müllfänger für die Meere

  10. Smartwatch

    So funktioniert der Pulssensor der Apple Watch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Everybody's Gone to the Rapture: Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
Everybody's Gone to the Rapture
Apokalypse in der Nachbarschaft angespielt
  1. Indiegame Sony bringt Journey in Full-HD auf die Playstation 4
  2. Alienation angespielt Zerstörungsorgie von den Resogun-Machern
  3. Axiom Verge im Test 16 Bit für Genießer

Storytelling-Werkzeug: Linius und die Tücken von Open-Source
Storytelling-Werkzeug
Linius und die Tücken von Open-Source
  1. ARM-SoC Allwinner soll LGPL-Verletzungen verschleiern
  2. Linux Siri bekommt Open-Source-Konkurrenz
  3. Microsoft Windows Driver Frameworks werden Open Source

Die Woche im Video: Ein Zombie, Insekten und Lollipop
Die Woche im Video
Ein Zombie, Insekten und Lollipop
  1. Die Woche im Video Apple Watch, GTA 5 für PC und Akku mit Aluminium-Anode
  2. Die Woche im Video Win 10 für Smartphones, Facebook Tracking und Aprilscherze
  3. Die Woche im Video Galaxy S6 gegen One (M9), selbstbremsende Autos und Bastelei

  1. Re: Der Shinkansen war schon eine tolle Erfahrung ...

    Muhaha | 15:11

  2. Re: Warum führt der Webserver denn sowas aus?

    slashwalker | 15:11

  3. Re: @all

    Ach | 15:09

  4. Re: Hab es noch nicht so recht verstanden...

    EynLinuxMarc | 15:09

  5. Re: Gibt es GTA5 auch auf Deutsch?

    TTX | 15:09


  1. 14:54

  2. 14:00

  3. 13:04

  4. 12:54

  5. 12:46

  6. 12:36

  7. 12:28

  8. 12:22


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel