Bundeskartellamt: ProSiebenSat.1 und RTL müssen Grundverschlüsselung beenden
(Bild: Wolfgang Rattay/Reuters)

Bundeskartellamt ProSiebenSat.1 und RTL müssen Grundverschlüsselung beenden

ProSiebenSat.1 und RTL müssen die Grundverschlüsselung ihrer digitalen Free-TV-Programme über Kabel, Satellit und IPTV aufgeben. Das Bundeskartellamt hat zudem gegen Anti-Werbeblocker und Kopierschutzfunktionen Position bezogen.

Anzeige

Das Bundeskartellamt hat Strafen in Höhe von 55 Millionen Euro gegen die beiden TV-Sendergruppen ProSiebenSat.1 und RTL verhängt, weil diese bei der "Verschlüsselung ihrer digitalen Free-TV-Programme wettbewerbswidrige Absprachen getroffen" haben. Das gab die Wettbewerbsbehörde am 28. Dezember 2012 bekannt. Die Sendergruppen müssen sich verpflichten, ihre wesentlichen Programme in SD-Qualität für einen Zeitraum von zehn Jahren unverschlüsselt über Kabel, Satellit und IPTV anzubieten. Nicht eingeschlossen ist die Verschlüsselung von HD-Programmen.

Gegen die Bußgeldbescheide kann vor dem Oberlandesgericht Düsseldorf Widerspruch eingelegt werden. Die Unternehmen haben laut Bundeskartellamt jedoch erklärt, den Streit beilegen zu wollen.

Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes sagte: "Das Bundeskartellamt hat festgestellt, dass sich die beiden Sendergruppen in den Jahren 2005/2006 darüber abgesprochen haben, ihre digitalen Free-TV-Programme in SD-Qualität zukünftig nur noch verschlüsselt auszustrahlen und dafür ein zusätzliches Entgelt zu verlangen. Zugleich beabsichtigten die Sendergruppen, durch technische Maßnahmen wie Anti-Werbeblocker und Kopierschutzfunktionen die Nutzungsmöglichkeiten der Programmsignale für den Fernsehzuschauer zu beschränken. Die Absprachen betrafen die Übertragungswege Kabel, Satellit und IPTV." Sie seien mindestens bis zum Zeitpunkt der Durchsuchung der Unternehmen durch das Bundeskartellamt im Mai 2010 umgesetzt worden, in vielen Netzen über diesen Zeitpunkt hinaus.

Mit der Entscheidung des Bundeskartellamts entfalle die Grundlage für eine Entgelterhebung gegenüber Kabelnetz- und anderen Übertragungswegebetreibern für die SD-Verbreitung.


herculesaquino 30. Jul 2013

TV-Werbung kann man auch ausblenden: www.fernsehfee.de , ist ein Android-Sat-Receiver...

Cyrano_B 03. Jan 2013

mit HD+ - Karte?

ICH_DU 03. Jan 2013

Naja 22:29 Uhr ist ja nun grade so die Zeit wo die "Primetime" zu ende ist und zu Bett...

Hackbreaker 02. Jan 2013

Es ist eine traurige Krankheit der heutigen Zeit, das Verhalten anderer, sofern es nicht...

0xDEADC0DE 02. Jan 2013

Wie bekommt man heutzutage Macrovision weg? Ich weiß zwar, dass man die passenden Geräte...

Kommentieren



Anzeige

  1. Content Manager Test Factory Management Suite (m/w)
    AVL List GmbH, Graz (Österreich)
  2. Projektmanager (m/w) für Lohn / Baulohn
    Agenda Informationssysteme GmbH & Co. KG, Rosenheim
  3. Anwendungsentwickler/in
    Computer-Centrum Nord GmbH, Lübeck
  4. Applikationsentwickler (m/w) für die Designated Complaint Unit
    Siemens AG, Marburg

 

Detailsuche


Folgen Sie uns
       


  1. EU-Datenschutzreform

    Einigung auf Öffnungsklauseln für die Verwaltung

  2. Abzocke

    Unbekannte kopieren deutsche Blogs

  3. Digitale Agenda

    Ein Papier, das alle enttäuscht

  4. WRT-Node

    Bastelplatine mit OpenWRT und WLAN

  5. Spiegelreflexkamera

    Schwarzer Punkt gegen helle Punkte der Nikon D810

  6. Cliffhanger Productions

    Shadowrun Online und die Nano-Drachen

  7. Star Citizen

    52 Millionen US-Dollar für ein Jetpack

  8. Virtualisierung

    Parallels Desktop 10 macht Tempo

  9. Zertifikate

    Google will vor SHA-1 warnen

  10. Mitfahrdienst auf neuen Wegen

    Uber will eigenen Lieferservice aufbauen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de



Rogue angespielt: Das etwas bösere Assassin's Creed
Rogue angespielt
Das etwas bösere Assassin's Creed
  1. Ubisoft Abkehr von Xbox 360 und PS3 ab 2015
  2. Assassin's Creed Rogue Als Templer nach New York
  3. Assassin's Creed Unity Gameplay und Geschichte

IT und Energiewende: Intelligenztest für Stromnetze und Politik
IT und Energiewende
Intelligenztest für Stromnetze und Politik

DCMM 2014: Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden
DCMM 2014
Wenn PC-Gehäuse zu Kunstwerken werden
  1. Elite Dangerous mit Oculus Rift "Wir brauchen mindestens 4K"
  2. Spielemesse Gamescom fast ausverkauft
  3. Spielebranche Gamescom soll bis 2019 in Köln bleiben

    •  / 
    Zum Artikel