Abo
  • Services:
Anzeige
Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich
Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Bundesinnenminister: "Anfälligkeit für IT-Angriffe wegen billiger Software"

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich
Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (Bild: Achim Sawall/Golem.de)

Wenn Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich die Gründe für IT-Angriffe aufdeckt und Vizekanzler Philipp Rösler das Acta-Abkommen verteidigt, dann ist Internetkongress des CDU-Wirtschaftsrats. Viviane Reding erklärte den Weltdatenschutzstandard und warum das nächste Google europäisch sein wird.

Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) sieht die Gründe für die Anfälligkeit für IT-Angriffe in der Wirtschaft häufig in schlecht gemachter Software. Friedrich sagte auf dem Internetkongress des CDU-Wirtschaftsrats am 21. März 2012 in Berlin: "Software, die anfällig ist für Angriffe, wurde meist preisgünstig produziert." Zu den spektakulären Sicherheitsproblemen der letzten Zeit zählten laut Friedrich DNS-Changer, die Sony-Hacks und Stuxnet.

Anzeige
  • Dorothee Belz, Microsoft-Deutschland-Geschäftsführung (Bilder: Achim Sawall/Golem.de)
  • Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler
  • Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich
Dorothee Belz, Microsoft-Deutschland-Geschäftsführung (Bilder: Achim Sawall/Golem.de)

40 Prozent der weltweiten Wertschöpfung beruhten bereits auf dem Internet, was auch den Grad der Verwundbarkeit durch die Netze zeige. Nach einer aktuellen Studie sei ein Handelskonzern ohne Internet in drei Tagen bankrott, für eine Bank genügten zwei Tage totalen Netzausfalls. Der Innenminister appellierte an die Wirtschaft und ihre Verbände, bei Einbrüchen in die IT-Infrastruktur endlich einen Single Point of Contact zu schaffen, um schnell reagieren zu können.

Beim Cloud Computing müsse laut Friedrich gelten: "Wenn sie in Deutschland ihre Daten hinterlegen, dann sind sie auch sicher." Harald Kayser vom Vorstand von PricewaterhouseCoopers sagte, dass Cloud Computing in den USA wegen der Zugriffsmöglichkeiten der Regierung auf die Daten nicht sicher sei. Daher müsse Cloud Computing in der EU stattfinden.

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler (FDP) betonte, dass "wir deutlich höhere Übertragungsraten brauchen, als wir bisher zur Verfügung stellen" und bekräftigte das Ziel, bis 2018 allen Menschen 50 MBit/s zur Verfügung zu stellen. Dies müsse mit marktwirtschaftlichen Mitteln durchgesetzt werden. Erst wenn dies nicht gelinge, würde der Staat eventuell nachsteuern.

Rösler: Acta ist ein Versuch, für geistiges Eigentum zu kämpfen

Acta sei "der Versuch, für mehr Markenschutz und geistiges Eigentum zu kämpfen", erklärte Vizekanzler Rösler. Diesem Thema würde eine emotionale Betrachtungsweise nicht gerecht, sagte er in Bezug auf die europaweiten Massenproteste gegen Acta. Das Acta-Abkommen werde zudem dem Europäischen Gerichtshof (EuGH) zur Prüfung vorgelegt.

Bei der Forderung der EU-Kommission nach einem Recht auf digitales Vergessen müsse bedacht werden, was technisch machbar ist und was nicht, betonte Dorothee Belz aus der Microsoft-Geschäftsführung, die den Internetarbeitskreis des CDU-Wirtschaftsrats führt, in ihrer Ansprache. Die Vizepräsidentin der EU-Kommission Viviane Reding, die diese Forderung führend vertritt, warb für die EU-Datenschutzreform, die in allen Mitgliedstaaten gleiches Datenschutzrecht für Unternehmen schaffen soll.

Hohes Datenschutzrecht sei nötig, "sonst werden die Menschen ihre Daten für sich behalten, und dann kann die Wirtschaft nicht mehr funktionieren", erklärte Reding. Kurz nach der Vorlage der EU-Datenschutznovelle am 25. Januar 2012 habe US-Präsident Barack Obama eine eigene Datenschutznovelle vorgelegt, "die er halb bei uns abgeschrieben hatte", sagte Reding. Damit sei die EU auf dem Weg, einen Weltstandard zu schaffen. Junge Startups würden mit dessen Hilfe vielleicht ein neues Google in Europa schaffen.


eye home zur Startseite
bugmenot 23. Mär 2012

Stimmt, die Merkel hat auch in ihrer Biographie geschrieben, dass die nur so weit...

henryanki 22. Mär 2012

...und das würde der Wirtschaft schaden?! Mal überlegen: Sind den Menschen ihre Daten soo...

fratze123 22. Mär 2012

du trollst. unsinn. was haben die mit linux zu tun? zumal man als "normaler" nutzer...

tendenzrot 22. Mär 2012

Dieses Zitat hat es mir auch angetan. :-) Pfannkuchen schmecken wesentlich besser, wenn...

Anonymer Nutzer 22. Mär 2012

Wenn du ihm das vorschlaegst fummelt er nur kurz in seiner Hosentasche und guckt nach ob...


t3n.de/socialnews / 22. Mär 2012



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Robert Half Technology, Raum Hamburg
  2. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg
  3. über Robert Half Technology, Großraum Düsseldorf
  4. Bosch Software Innovations GmbH, Immenstaad


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 142,44€
  2. (u. a. Jurassic World, Creed, Die Unfassbaren, Kingsman, John Wick, Interstellar, Mad Max)
  3. (u. a. Jurassic World, Die Unfassbaren, Creed, Interstellar, Mad Max Fury Road)

Folgen Sie uns
       

Anzeige
Whitepaper
  1. Kritische Bereiche der IT-Sicherheit in Unternehmen
  2. Potenzialanalyse für eine effiziente DMS- und ECM-Strategie
  3. Mit digitalen Workflows Geschäftsprozesse agiler machen


  1. Die Woche im Video

    Grüne Welle und grüne Männchen

  2. Systemd.conf 2016

    Pläne für portable Systemdienste und neue Kernel-IPC

  3. Smartphones und Tablets

    Bundestrojaner soll mehr können können

  4. Internetsicherheit

    Die CDU will Cybersouverän werden

  5. 3D-Flash-Speicher

    Micron stellt erweiterte Fab 10X fertig

  6. Occipital

    VR Dev Kit ermöglicht Roomscale-Tracking per iPhone

  7. XPG SX8000

    Adatas erste PCIe-NVMe-SSD nutzt bewährte Komponenten

  8. UBBF2016

    Telefónica will 2G-Netz in vielen Ländern abschalten

  9. Mögliche Übernahme

    Qualcomm interessiert sich für NXP Semiconductors

  10. Huawei

    Vectoring erreicht bald 250 MBit/s in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Swift Playgrounds im Test: Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
Swift Playgrounds im Test
Apple infiziert Kinder mit Programmiertalent
  1. Asus PG248Q im Test 180 Hertz erkannt, 180 Hertz gebannt

MacOS 10.12 im Test: Sierra - Schreck mit System
MacOS 10.12 im Test
Sierra - Schreck mit System
  1. MacOS 10.12 Sierra fungiert als alleiniges Sicherheitsupdate für OS X
  2. MacOS Sierra und iOS 10 Apple schmeißt unsichere Krypto raus
  3. Kaspersky Neue Malware installiert Hintertüren auf Macs

Android 7.0 im Test: Zwei Fenster für mehr Durchblick
Android 7.0 im Test
Zwei Fenster für mehr Durchblick
  1. Android-X86 Desktop-Port von Android 7.0 vorgestellt
  2. Android 7.0 Erste Nougat-Portierung für Nexus 4 verfügbar
  3. Android 7.0 Erste Nougat-Portierungen für Nexus 5 und Nexus 7 verfügbar

  1. Re: So eine Verschwendung von Steuergeldern

    Andre S | 10:45

  2. Re: soetwas ist der grund

    Tigtor | 10:42

  3. Re: Ein Beispiel woraus man lernen könnte

    bstea | 10:41

  4. Das Auto schaut aus

    mhstar | 10:38

  5. Re: Wieder dieser SUV Mist

    moppi | 10:30


  1. 09:02

  2. 08:01

  3. 19:24

  4. 19:05

  5. 18:25

  6. 17:29

  7. 14:07

  8. 13:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel